Unimog "wiederbeleben"

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nimm ihn einfach in betrieb wenn wasser und öl stimmt und fahr auch mal ne stunde,ist besser wie kurzzeitbetrieb.

Erstmal: Den Motor im Stand laufen zu lassen und ein paar Meter zu fahren ist das Schlimmste, was Du einem Motor und dem Auspuff antun kannst. Der Motor wird gestartet (Kaltstart = erhöhter Verschleiss), wird im Stand und bei den paar Metern Fahrt nicht richtig warm und dann wieder abgestellt. Dabei bilden sich aggressive Stoffe und Kondenswasser im Motor und im Auspuff. Und die bleiben dann da drin. Und beim nächsten Starten geht das ganze von vorne los. Und da Motor und Auspuff nie richtig warm werden, haben sie in deinem Fall 4 Jahre Zeit gehabt, ihr Unheil anzurichten. Richtig wäre es gewesen: Vor dem Einmotten den Motor richtig warmfahren, den Luftdruck in den Reifen erhöhen, damit sie während der Standzeit nicht platt werden, das Motoröl wechseln, auch dieses wieder warmfahren und den Motor dann abstellen. Und nicht wieder anmachen, bevor das Fahrzeug das nächste Mal über eine längere Strecke bewegt und wieder richtig warmgefahren wird. Beim abgestellten Fahrzieg kannst du dann Auspuff und Luftfilter mit einem ölgetränkten Lappen verschliessen, damit keine Luftfeuchtigkeit eindringen kann. Und wenn du das Fahrzeug wieder in Betrieb nehmen willst, entfernst du die Lappen, kontrollierst alle Flüssigkeitsstände, startest dann den Motor und fährst so lange, bis er richtig warm geworden ist. Nach 4 Jahren Stillstand, wie in deinem Beispiel, empfiehlt es sich, das Motoröl zu wechseln und nochmals alle Flüssigkeitsstände zu kontrollieren. Dass du die Batterie alle paar Monate nachladen musst weisst du wahrscheinlich.

man kanns auch übertreiben,das ist ein nutzfahrzeug und verträgt auch was und öl sind schon ein wenig mehr wie 4 ltr bei pkw

1
@wollyuno

@ wollyuno: Kondenswasser und aggressive Rückstände schaden einem Nutzfahrzeugmotor und -Auspuff genauso wie bei einem PKW. Und auch wenn mehr als 4 l Öl benötigt benötigt werden: Wartung und Instandhaltung kosten eben, je größer der Motor ist, desto teurer wird der Spaß.

0
@ronnyarmin

siehst und ich fahr in allen fahrzeugen traboldfilter noch nie ölwechsel und alle über 300 000 ohne schaden,mein traktor ist 50 jahre alt und geht sogar bei 20 minus hat auch den filter drinn seit 20 jahren

0
@wollyuno

Was hat ein spezieller Ölfilter mit dem Thema 'Wiederbeleben' zu tun? Abgesehen davon kann ein Ölfilter nicht verhindern, dass das Öl altert. Es ist unmöglich, dass ein und dasselbe Öl 300.000km verwendet werden kann. Das Öl altert und verliert an Scherstabilität, daran kann ein Filter nichts ändern.

0
@ronnyarmin

dann mach dich mal schlau,ist ein deutsches patent seit 30 jahren und am rhein fährt ein fahrgastschiff 5000 PS diesel seit 20 jahren mit dem selben öl mit dem filter.der gibt sogar 10 jahre garantie bei neuem filter und ich kann dir viele aufzählen die den fahren,vom landwirt bis zu bauunternehmer und keiner macht mehr ölwechsel.die sind alle schon jahre zufrieden problem haben nur die die ihn nicht kennen.beispiel ein Außendienstler,der hat am alten a4 rund 500 000 km mit gefahren,im neuen a6 hat er ihn auch einbauen lassen

0
@wollyuno

Ölfilter filtern die Verschmutzungen, die sich im Öl abgelagert haben. Je besser so ein Filter ist, desto länger kann er diese Verschmutzungen filtern und das Öl sauber halten.

Nun 'verbraucht' sich ein Öl nicht alleine wegen dieser Verschmutzungen, sondern auch, weil es chemisch altert und z.B seine Scherstabilität verliert. Dadurch steigt die Gefahr, dass der Ölfilm reisst.

Erkläre doch bitte mal, wie es ein Filter schaffen soll, die chemischen Eigenschaften des Öls zu erhalten?

0
@ronnyarmin

deshalb sagte ich doch mach dich schlau über den traboldfilter,oder glaubst du die baywa baut auf kundenwunsch die dinger in neue schlepper ab 150 000 euro ein,der gibt 10 jahre garantie auf schäden die durch seinen filter entstehn.öl ist schon ein paar 100 000 jahre alt wie alt soll das noch werden,das sind alles märchen von den herstellern oder der industrie,hat trabold sogar schon lang mit tüvgutachten wiederlegt.wenn das so wäre würde der keinen filter mehr verkaufen,die industrie will das nicht,das ist der einzige grund.der hat einen treuen kundenstamm und es kommen noch immer neue dazu,die einzigen die zweifeln sind die nichtnutzer die andern bauen ihn in jedes neue fahrzeug ein z.b.eine autobahnmeisterei bei der jedes neufahrzeug grundsätzlich mit ausgerüstet wird und über jahre sehr gute erfahrung mit hat

0
@wollyuno

Erklärt hast du immer noch nicht, wie durch das Herausfiltern der Verschmutzungen die chemischen Eigenschaften des Öls wiederhergestellt werden sollen?

Und die 10 Jahre Garantie, die du ansprichst, gibt der Hersteller auf den Filter selbst. Es geht aber ums Öl, dass den Motor nicht mehr ausreichend schmieren kann, weil es gealtert ist.

0
@ronnyarmin

ich brauch das nicht erklären,denn die sorgen haben nur die die den filter nicht haben und benutzen,alle andern bauen den in jedes neufahrzeug ein und sind zufrieden.ich hab in langen jahren mein 4tes fahrzeug mit ausgestattet und überschreite demnächst wieder die 300 000km marke ohne ölwechsel und mein öl schmiert ausreichend und noch nie einen schaden gehabt.entweder du traust es dir zu sowas zu fahren und ich kenn genügend die das machen und alle andern glauben eben was die industrie sagt.deshalb hab ich doch geschrieben les einfach was trabold dazu sagt,da steht genug im net

0
@wollyuno

oder soll ich da 20 seiten reintippen oder das tüvgutachten vom trabold,das kannst selbst nachlesen

0

an den kurzzeitbetrieb habe ich gedacht ,er ist immer 15 min bis halbe stunde gelaufen damit er richtig warm wird. auspuff ist noch tip top in ordnung. ja die batterie habe ich ausgebaut und an einem trockenen und warmen ort gelagert

danke für deine antwort ,ich freu mich schon mal wieder ne runde zu drehen :))

LG ja10ni

0

Ich denke auch, daß Du so erstmal los kannst. Bezüglich Öl: Auch in Getriebe, Differentialen und Vorgelegen kontrollieren. Und am Anfang evtl. mal checken, ob er gleichmäßig bremst und nicht eine Felge übermäßig warm wird...

Was möchtest Du wissen?