Unicable oder normale Anlage?=

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Angsthase33,

Wenn du die Möglichkeit hast, in einem Altbau eine gründliche und gute Sanierung der Technik vorzunehmen, würde ich immer eine sternförmige Verlegung von mehreren Koaxialkabeln vornehmen.

Ich würde in jeden Raum 2 Koax-Kabel verlegen, damit du auf einfache Art zumindest einen Twin-Receiver (Empfänger mit 2 Sat-Empfangsteilen) anschließen kannst. Diese "klassische Technik" ist bewährt, zuverlässig und zukunftssicher, Probleme lassen sich leicht lösen.

Das Angebot an guter und preiswerter Elektronik ist riesig. Der größere Kostenaufwand durch einen größeren Koax-Kabelbedarf wird ausgeglichen durch die günstigeren Standardkomponenten einer normalen Sat-Anlage.

Unicable gibt es seit einigen Jahren, das Angebot an Unicable-tauglichen Receivern ist ebenfalls größer geworden. Diese Technik hat überall da ihre Berechtigung, wo das nachträgliche Verlegen von Antennenleitungen mit großen Problemen und Kosten verbunden ist.

Wenn du unüberwindliche Probleme hast, neue Kabel zu verlegen, dann kannst du selbstverständlich auf diese Technik setzen, sie ist ebenfalls zukuntssicher, allerdings ist Technikentwicklung rasend schnell, niemand kann dir sagen, wie es in 10 Jahren aussieht, höchsten mit einer gut funktionierenden Kristallkugel....:).

Alle Komponenten müssen dafür ausgelegt sein, natürlich die Receiver, Multischalter, LNB usw. und alles kommt etwas teurer. Gibt es dann Empfangsprobleme, ist die Fehlersuche etwas schwieriger.

Bei weiteren Fragen zur Planung und Realisierung kannst du dich jederzeit melden.

Grüße

Ich würde das Antennen-Kabel für Internet (sofern verfügbar) lassen -> Kabel-Modem

& eine normale Digital-Sat-Anlage mit DiSEqC kaufen -> LNB mit integriertem (DiSEqC ) Multi-Switch + 4 DVB-S/2 Receiver (mit HDMI & SCART) + 4 SAT-Kabel vom LNB zu den Receivern verlegen

Wenn Dosen verwendet werden, dann Satelliten (Schraub-) Dosen

Devinitiv "normal". Außer Du hast wirklich keine andere Möglichkeit. Und auch eine Verlegung in Leerrohr ist empfehlenswert. Außerdem solltest Du eine gute Koax-Leitung verwenden (110db Schimmaß und Dämpfungswerte bei 2150Mhz <30dB/100m) und KEINE Antennendosen, außer Du möchtest noch andere Signale ausspeisen, denn diese schlucken noch mal ordentlich Signal.

Was möchtest Du wissen?