Uni verklagen?

3 Antworten

Nur wenn du nachweisen kannst, dass allein die Uni dafür verantwortlich ist, dass sich dein Physikum verzögert hat. Zum Beispiel durch Organisationsversagen...

Das Physikum musstest du doch längst hinter dir haben.Die Uni zu verklagen halte ich für mittelschwer aussichtlos. Die haben auch Anwälte. Die Kosten, die da auf dich zukommen, wiegen den möglichen Gewinn wohl kaum auf. Welche Geldgewinne erwartest du denn? Bzw. welche Kosten willst du erstattet bekommen?

Andererseits: Hat die Rechtsabteilung der Uni ihr Verschulden schriftlich bestätigt oder nur so mündlich "Jau, das haben wir verbockt"?

Ja, habe ich auch. Aber prinzipiell hätte ich ja schon 1/2 Jahr früher anfangen können zu arbeiten - sprich Gehalt zu bekommen.

1
@Saftpresse24

Potentiell finde ich da, dass du das hättest früher angehen müssen, nicht kurz vorm Hammerexamen (oder schon Approbation?).

Da du dieses Verschulden aber schriftlich bestätigt hast, würde ich aber doch mal zum Anwalt gehen - das kann eventl. einige Rechtsschritte vereinfachen; schließlich hast du bereits ein "Geständnis" der Uni. Der ASTA hat üblicherweise auch eine Rechtsberatung, da kann man ganz kostenlos hin und wird sicher kompetenter beraten als hier auf gutefrage.net ;)

0
@Saftpresse24

Potentiell könntest du aber auch Schwierigkeiten haben einen Job zu finden, hättest also kein Einkommen welches Erstattet werden müsste.

Alles nur Eventualitäten für die es werder Nachweise noch Garantien gibt. 

1
@user8787

Wobei man in der Medizin ja quasi nicht so die Jobprobleme hat :)

0

Das ist schon eine komplexere Geschichte, die man mit einem Anwalt zusammen prüfen sollte. Es kommt insbesondere darauf an, was der genaue Grund für die Verzögerung ist. Ich befürchte jedoch, dass die Aussichten eher schlecht sind. 

Da hier jedoch Rechtsberatung unzulässig ist, rate ich dir, dass Du eine Beratung durch einen Rechtsanwalt in Anspruch nimmst. In der Regel kostet eine Erstberatung nicht viel.

Der Sachverhalt sah wie folgt aus:

Ich hatte in einer Prüfung 11 Punkte. Offiziell hatte man mit 12 bestanden. Aber in der Prüfungsordnung gab es seinerzeit die folgende Regelung:

"Die Gleitklauselregelung wird in die Studien- und Prüfungsordnung für den Modellstudiengang Humanmedizin analog zur  Regelung der ÄAppO eingepflegt. Es wird also das arithmetische Mittel der Referenzgruppe (=alle Erstschreiber) gebildet und anschließend 22% abgezogen (dies ist dann die „relative“ Bestehensgrenze)."

So war es auch in der o.g. Prüfung. Also hätte ich mit 16 bestanden, weil die Klausur so schlecht ausgefallen ist. Allerdings weigerten sich die Anatomen, dies anzuerkennen, sodass ich über die Rechtsabteilung gegangen bin.

0
@Retrohure

Ich habe den Satz oben nur schnell im Internet gefunden. Studiere im regulären Studiengang. Nicht Modell

0

Kennt sich einer mit Studienplatztausch (Medizin) aus?

Hallo. Ich möchte zum nächsten Semester an einer anderen Uni weiterstudieren. Im nächsten Semester wäre ich dann im 6. Semester (2. klinisches Semester) - an meiner Wunschuni würde ich aber gerne im 5. Semester anfangen (1. klinisches Semester, direkt nach dem Physikum) - geht das? Dass ich dabei Zeit verliere, ist mir egal, ich will es sogar, wenn man so will - ich will dann die nächsten Semester einfach mit denselben Leuten studieren, die dann alle mit mir im 5. wären. Ist das möglich? Die Scheine, die ich bis dahin erhalten habe, werden an meiner Wunschuni in ganz anderen Semestern erworben, sodass ich das 1. Semester sowieso nachholen müsste.

...zur Frage

Ich will ausziehen aber meine mutter lässt mich nicht?

Hallo. Ich bin 19 jahre alt studiere jetzt seit einem jahr medizin und habe langsam den wunsch auszuziehen. Doch meine mutter lässt mich nicht gehen! Anfangs war es vor allem die finanzielle situation, die einen auszug unmöglich gemacht hatte und meine mutter, die selbst medizin stzdiert hat, gab mir den rat mit meinem aufbruch bis zum physikum zu warten. Da dies eine gürde wäre, an der viele gescheitert, wären zu ihrer studienzeit. Noch ist es bis zum physikum 1,5 jahre hin. Die bisherigen anderen prüfungen habe ich alle sehr gut alleine gemeistert. Lediglich für eine schriftliche physikprüfung, die viel rechnen abverlangte, habe ich, nachdem ich sie beim ersten mal nicht bestanden habe, die hilfe meiner mutter in anspruch genommen und die prüfung dann auch beim zweiten anlauf gemeistert. Ich habe meiner mutter natürlich sehr gedankt und ihr gesagt, dass ich es ohne ihre hilfe nicht geschafft hätte. Wobei anzumerken ist, dass es sich bei der prüfung um eine nebenfachprüfung gehandelt hatte. Auch nehme ich ihren rat, mit dem auszug zu warten ernst und habe beshclossen mit meiner selbstständigkeit bis zu der von ihr genannten grißen hürde, dem bestandenen physikum, zu warten. Jedoch kommen ihrerseits in letzter zeit immer wieder aussagen wie, dass ihre ehemalige studienkollegin ja auch erst ausgezogen wäre, als sie dann schwanger war und dass ich ja nur an mich selbst denken würde! Isie wirft mir vor, dass ich sie nur ausnutzen würde und sobald ich alles hätte, immer nochmehr wollen würde. Jetzt verstehe ich die welt nicht mehr. Ist es nicht das normalste der welt, dass man mit 20 jahrenk irgendwann den wunsch hat auszuziehen? Ich nehme mein studium sehr ernst, ich liebe meine familie und der ort wo ich studiere und dann wohnen würde ist nur 10 min. Von meiner familie enfernt. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll! Bafög bekomme ich leider keines, jedoch würden mir 700 euro zur verfügung stehen, daran scheitert es also nicht. Die worte meiner mutter verletzen mich sehr, da ich sie ja nicht ausnutze und ich auch weiterhin den kontakt zur familie halte, ist doch selbsterklärend! Doch sie kommt mit sätzen wie, wenn ich ausgezogen bin, sind meine probleme nicht mehr ihre probleme und ich soll dann nicht zu ihr kommen, wenn nich es läuft , wie ich es mir vorstelle....ich fühle mich jetzt so schlecht..ich will doch nur meine zeit als studentin auch etwas genießen :-(

...zur Frage

schon 30 fahrstunden (ohne sonderfahrten)

und ich kann angeblich noch nichtmal ansatzweise fahren.

was soll ich blos tun? ich bin so deprimiert und ich kann mich doch nicht endlos verschulden?

ich kann doch nicht dumm sein, habe abi und studiere lehramt an der uni. :(((

will nicht sagen, dass ich schlau bin, aber ich bin so deprimiert und weiss nicht was ich tun soll, mir ist dauernd zum heulen zumute deswegen!

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen verklagen und anzeigen?

...zur Frage

Medizin weiterstudieren in Grossbritanien?

Hallo,

Ich studiere Medizin in Deutschland (Vorklinik) und moechte nach Grossbritanien wechseln. Am liebsten schon jetzt, wuerde aber auch nach dem Physikum d.h 2016 wechseln.

Kennst dich jemand damit aus und kann mir dazu ein paar Informationen geben? (Wann, wie ob ueberhaupt es moeglich ist etc.)

Im Internet habe ich schon recherchiert, allerdings nicht soviel dazu gefunden. Ich werde die einzelnen Unis auch noch anschreiben, wollte aber wissen ob es jemanden gibt, der den Wechsel schon gemacht hat oder eventuell jemanden kennt der es hat.

Vielen Dank :) !

...zur Frage

Medizin-Uni Wechsel ins Ausland?

Heyho Liebe Leute, Ich studiere momentan Medizin im 1. Semester und wollte euch Fragen wie es mit Uni-Wechsel ins Ausland steht. Ich würde gerne nach meinem Physikum mein Studium in England weiterführen oder z.b. Australien. Wie stehen meine Chancen dafür, wo muss ich mich bewerben, was brauche ich für eine Bewerbung und vorallem, wo kann ich mich hierfür informieren?

Ich habe viel im Internet geschaut, doch leider kamen mir nur Auslandssemesterangebote, und ich will sowas nicht, sondern mein Studium dort beenden.

Vielen Dank Schonmal an alle schlauen Antworten :**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?