Uni und Stadt Wechsel fällt schwer Was kann man tun?

3 Antworten

Deine Gefühle sind bei einem "Neustart" völlig normal.

Die Sehnsucht nach der alten Uni wird abnehmen, wenn du in der neuen gefühlsmäßig ankommst. Viele deiner Kommilitonen werden das gleiche Problem haben und deshalb offen für neue Bekanntschaften sein.

Alkohol.

Von der Stadt/Freistaat in die freie Wirtschaft. Wechsel in eine andere Stadt als Tarifbeschäftigte?

Hallo, Ich bin derzeit duale Studentin (BWL mit Schwerpunkt Publicmanagement) bei der Stadt. Mein Studium ist an einer privaten Hochschule und die Kosten werden vom AG übernommen. Nach dem Bachelor bin ich verpflichtet dort weitere 3 Jahre im öffentlichen Dienst zu arbeiten.

Nun habe ich von einer Absolventin gehört, die sich schon vor den 3 Jahren in eine andere Stadt wegbeworben konnte.

Meine Frage ist nun, wie hoch die Chancen sind, dass eine andere Stadt einen "frei-kauft"? Bzw. ob jmd Erfahrungen im Wechsel zur freien Wirtschaft hat? Wird das Studium mit diesem Schwerpunkt anerkannt?

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Uniwechsel Bachelor Staatsexamen

Hallo ich habe angefangen Lehramt auf Staatsexamen zu studieren.

Das Studieren an sich macht mir auch Spaß, nur vermisse ich meine Heimatstadt sehr stark und wollte versuchen die Uni zu wechseln . Dafür müsste ich auch das Bundesland wechseln. Wäre es dann ratsam von Staatsexamen auf Bachelor Lehramt zu wechseln? hab ich dann mehr Chancen?

(Soweit ich das gesehen habe, wird in meiner Stadt Lehramt auf Bachelor /master angeboten)

...zur Frage

Studieren nur um "zu studieren" und einen neuen Titel zu bekommen?

meine cousine hat realschulabschluss und nun fünf jahre berufserfahrung. ich habe das gefühl, sie will nur studieren um auch mit anderen mithalten zu können und mit einem bachelor oder master zu prahlen. sie will zwar nicht medizin studieren, erwähnt aber oft wie cool es denn wäre sich arzt nennen zu können. eigentlich weiß sie auch kein richtiges gebiet, was sie auswählen sollte. egal ob fernstudium oder uni, irgend etwas will sie machen. das ganze ist ja auch nicht gerade günstig. ausserdem muss man ja doch auch noch einiges lernen.

gibt es studenten die nur studieren um damit "angeben" zu können?

habt ihr euch als "besser" gefühlt, nachdem ihr ein studium vollendet habt?

habt ihr schon mal einen studiengang abgebrochen und wenn ja wieso?

...zur Frage

Zum 2. Mal den Studiengang wechseln?

Hallo,

ich befinde mich grad in einer etwas schwierigen Phase was meine Zukunft angeht. Ich bin jetzt 22 und aktuell in meinem 2. Studiengang. Den ersten habe ich nach 2 Semestern abgebrochen und grade überlege ich auch den jetzigen hinzuschmeißen. Beide Studiengänge sind an der Uni und hier liegt auch mein Problem. Ich habe beim 1. Wechsel alles aufs Fach geschoben und mir nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, dass es auch an der Uni liegen könnte. Mir liegt die Konzeption einer Uni einfach nicht, dieses theoretische abstrakte Arbeiten mit total überfüllten Hörsälen und einer Flut von Studenten ... Ich ärgere mich selber, dass ich nach dem 1. Studium nicht gleich an eine FH gegangen bin....

ich hab mir halt immer eingeredet „ du hast Abitur - da musst du an eine Uni sonst hättest dir ja auch 1 Jahr sparen können und Fachabi machen können“. So kam es halt, dass ich dachte, mit einem neuen Studiengang wird alles besser, auch an der Uni. Das Fach jetzt liegt mir auch viel besser, ich habe mehr Spaß daran und würde das gerne auch weiter machen, nur ist der Gang zur Uni eine Qual für mich. Ich kann nicht aufblühen, ich fühle mich verloren unter den ganzen Studenten. Wir werden zum Selbststudium verdonnert und das Gemeinschaftsgefühl ist nicht vorhanden. Letztendlich bin ich nur eine Martikelnummer.

Mein Vorhaben jetzt wäre zum WiSe18/19 meinen jetzigen Studiengang neu an einer FH anzufangen, wäre theoretisch gesehen kein Problem und wenn man es grob nimmt ja auch kein Fachwechsel, lediglich ein Hochschulwechsel. Ich war probehalber auch an der FH und hab mich da mal reingesetzt und mir ein Bild davon gemacht, find ich viel angenehmer.

Ich ärgere mich selber, dass ich mich so mit meinem ... Abitur geblendet habe und auf Krampf einen Universitären Abschluss angestrebt habe. Grad will ich einfach nur das machen was mir Spaß macht und das in einem Schulähnlichen Klima.

Es wäre eine Folgenschwere Entscheidung, immerhin bin ich dann 23 und frühestens mit 26 mit Bachelor fertig. Finanziell gesehen stellt der Wechsel kein Problem da, ich habe Rücklagen und bin nicht zwingend an mein Bafög gebunden, sollte das auch entfallen.

Meine Sorge ist, was sagt der spätere Arbeitgeber zu 2 Wechsel? Auch wenn der 2. kein Fachrichtungswechsel ist, so fange ich ja auf dem Papier wieder von 0 an. Zudem frage ich mich ob ich wieder 1 Jahr in den Sand setzten möchte und was wenn ich es am Ende doch nicht schaffe ? Hat jemand Erfahrungen mit dem Wechsel von Uni zu FH und kann mir Erfahrungen mitgeben? Wie war es bei euch?

Ich persönlich denke über mich, dass ich auf jeden Fall das Zeug habe ein Studium zu meistern, ich bin weder dumm noch faul, habe nur grottenschlechte Entscheidungen getroffen die mich jetzt in diese Situation bringen. Mich plagt auch das schlechte Gewissen dann mit 23 immernoch nichts zu haben, keine Ausbildung, kein Abschluss, nur Abitur ...

...zur Frage

Nach Bachelor an PH Master an Uni möglich?

lch würde gerne Wissen ob so ein Wechsel möglich ist ? und ob jemand schon erfahrungsberichte hat (ich bin im 2. Semester Lehramt Grundschule Deutsch und Geo bei Bachelor Master Modus) bzw wird einem alles angerechnet ?

...zur Frage

Master Studium nach Chemie Techniker?

Hey, momentan befinde ich mich in der Ausbildung als Chemisch technischer Assistent, würde Chemie allerdings lieber studieren doch habe ich noch eine Freundin und ein Kind und durch mein studium in einer anderen Stadt könnte sie die Wohnung nicht bezahlen und müsste zurück zu ihren Eltern. Außerdem kann ich es mir nicht leisten weitere 5 (oder 4 ich weiss nicht wie viel verkürzung es gibt wenn man den CTA schon in der Tasche hat) kein Geld zu verdienen eben wegen Kind und Freundin zumal sie auch noch in der Ausbildung ist. Auch so habe ich wenig lust weiterhin so "arm" dran zu sein. weshalb ich gerne den techniker nach meiner ausbildung abends anstreben würde. Der techniker soll mit dem bachelor auf einer ebene sein allerdings würde ich gerne noch weiter machen, deshalb meine frage, kann ich nach dem techniker der ja wie ein bachelor zählt ein masterstudium anfangen ? gibt es soetwas auch als abendschule oder andere gute alternativen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?