Uni Klausur nicht bestanden? Studium so wichtig? Ausbildung so schlecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Dir das Fach nicht liegt, Du Dich dort nur hinquälst und keine optimalen Leistungen bringst, ist Weiterstudieren nicht so die gute Idee. Zumal du danach ja im Beruf weitermachen musst und in Konkurrenz zu den besseren, motivierten Absolventen stehst.

Ob ein Wechsel des Studienfachs oder eine Ausbildung für dich besser ist, können wir von hier aus nicht sagen. Zumal es auch dabei darauf ankommt, ein besseres Fach bzw. eine passende Ausbildung zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man kann pauschal auf keinen Fall sagen, dass ein Studium besser ist als eine Ausbildung.

Hier ein kleiner Vergleich:

Ausbildung Pro:

- Start ins Arbeitsleben

- Sammeln von Erfahrung

- Gehalt

Studium Pro:

- Höherer Abschluss

- Fachbezogenes Lernen

- Möglichkeiten auf bestimmte Berufe die ein Azubi nicht erlangen kann.

Jeder hat dazu eine eigene Meinung, wenn du nicht Studierst, um einen ganz bestimmten Beruf zu erlangen, würde ich eine Ausbildung als Sinnvoller sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich quälst, brich das Studium ab und beginne eine Ausbildung.

Auch studierte Leute können arbeitslos werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch auch die Richtung einfach wechseln. Ich meine das Studienfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unknownnope
15.03.2016, 17:06

ne studium ist nicht was ich mir vorgestellt habe. theorie wovon du das meiste nie wieder brauchen wirst. einfach ein dreck

0
Kommentar von Unknownnope
15.03.2016, 17:20

weniger verdienen ist auch immer relativ. aber versuche mein glück

0

Was möchtest Du wissen?