Uni behält Semesterbeitrag, ich bin aber nicht eingeschrieben. Ich will das Geld garnicht wieder ich möchte eingeschrieben sein. Was kann ich tun?

2 Antworten

Hi,

Deine Frage ist leider sehr wirr. Formulier sie doch noch mal so, dass man auch versteht was das Problem ist.

Wenn du zugelassen wurdest und den Semesterbeirag überwiesen hast, dann kannst du dich doch ganz regulär immatrikulieren. Dazu ist i.d.R ein Antrag auf Immatrikulation, der Nachweis über die Semestergebühren, evtl. die Vorlage deines Zeugnisses im Original oder als beglaubigte Kopie, eine Kopie des Personalausweises  und ein Versicherungsnachweis erforderlich.

Genaueres erfährst du aber auf der Seite deiner Uni.

Lg Susan

Das Problem ist die limitierte Zeichenzahl. Also: Ich studiere schon seit einigen Semestern, habe aber dieses Semester die Einschreibefrist verpasst, mich darauf hin mit dem Studisek. kurzgeschlassen und die Antwort erhalten " kein Problem, überweise schnell das Geld und wir tragen dich nach." Gesagt getan. Danach war alles gut und ich hab mich nichtmehr drum gekümmert, bis letzte Woche ein Prof auf mich zukam und mir sagte ich sei garnicht im System. Nach einigem Nachfragen kam jetzt raus: Ich war dieses Semester nie eingeschrieben. Es wurde mir zwar versprochen und die Uni hat mein Geld behalten, aber ich bin offiziell exmatrikuliert. Was kann ich tun?

0

ach so, dein Kommentar macht es etwas klarer.

Wenn die Kommunikation mit dem Prüfungsamt schriftlich erfolgt ist, dann sichere erst mal die Aussage des Prüfungsamtes damit du belegen kannst alles richtig gemacht zu haben. Außerdem solltest du einen Nachweis (z.B. Bankauszug) bereit halten um nachweisen zu können, dass du die Gebühren überwiesen hast. Damit gehst du dann zum Studierendensekretariat bzw. schreibst ihnen eine nette Nachricht und weist darauf hin, dass sie dich wie abgesprochen immatrikulieren sollen.

Das ganze sollte problemlos möglich sein. Mich verwundert etwas, dass dir der Fehler nicht zuvor aufgefallen ist, denn du hättest doch postalisch oder online eine Immatrikulationbescheinigung erhalten müssen und deinen Studierendenausweis validieren müssen um z.B das Semesterticket oder die Bibliothek benutzen zu können!?

0
@susicute

Dass mir das früher hätte auffallen müssen ist leider wahr, aber es hat sich nicht ergeben. Einen gültigen Studentenausweis habe ich noch nicht gebraucht, da ich mich in den Kursen handschriftlich angemeldet habe, in die Bibliothek gehe ich nicht, die Strecken lege ich entweder mit dem Fahrrad oder Auto zurück, daher brauche ich auch noch kein Zugticket und eine Semesterbescheinigung für die Ämter musste ich in diesem Semester auch noch nicht abgeben...

0
@AddiAtzen

Du musst dich nicht rechtfertigen. ;) Klemm dich einfach dahinter und lern draus. Exmatrikulationen aufgrund verpasster Termine habe ich bei meinen Studenten andauernd und bislang war die spontane Panikattacke immer unbegründet.

0

Du könntest erstmal deine Frage vernünftig formulieren...

Warum hat die Uni einen Semesterbeitrag erhalten, wenn du gar nicht eingeschrieben bist...?

Das Problem ist die limitierte Zeichenzahl. Also: Ich studiere schon seit einigen Semestern, habe aber dieses Semester die Einschreibefrist verpasst, mich darauf hin mit dem Studisek. kurzgeschlassen und die Antwort erhalten " kein Problem, überweise schnell das Geld und wir tragen dich nach." Gesagt getan. Danach war alles gut und ich hab mich nichtmehr drum gekümmert, bis letzte Woche ein Prof auf mich zukam und mir sagte ich so garnicht in System. Nach einigem Nachfragen kam jetzt raus: Ich war dieses Semester nie eingeschrieben. Es wurde mir zwar versprochen und die Uni hat mein Geld behalten, aber ich bin offiziell exmatrikuliert.

0
@AddiAtzen

Aha. Der Fehler liegt eindeutig bei dir. Erstens hast du die Rückmeldefrist verstreichen lassen, zweitens nicht reagiert darauf, keine Semesterunterlagen bekommen zu haben (Studiausweis, Semesterticket, etc.) und drittens blind auf Zusagen vertraut ohne deren Einhaltung zu kontrollieren. Da hilft jetzt eigentlich bestenfalls, einen Bettelbrief zu verfassen, der deine Geschichte besonders beklagens- und bemitleidenswert macht und auf Kulanz zu hoffen. Verweeisen kannst du immerhin auf die Absprachegemäße Überweisung des Semesterbeitrags.

0

Das Problem ist die limitierte Zeichenzahl. Also: Ich studiere schon seit einigen Semestern, habe aber dieses Semester die Einschreibefrist verpasst, mich darauf hin mit dem Studisek. kurzgeschlassen und die Antwort erhalten " kein Problem, überweise schnell das Geld und wir tragen dich nach." Gesagt getan. Danach war alles gut und ich hab mich nichtmehr drum gekümmert, bis letzte Woche ein Prof auf mich zukam und mir sagte ich so garnicht in System. Nach einigem Nachfragen kam jetzt raus: Ich war dieses Semester nie eingeschrieben. Es wurde mir zwar versprochen und die Uni hat mein Geld behalten, aber ich bin offiziell exmatrikuliert.

0

Die Ehepartnerin eines Freundes empfängt Hartz IV, der Ehemann ist als Student eingeschrieben und wollte einen Ferienjob ausüben?

Er selber bekommt keine Leistung vom Jobcenter, weil er als Student eingeschrieben ist.
Wie sind die Regelungen diesbezüglich, wie viel darf er verdienen?
Und wird durch die Ausübung eines Ferienjobs die Leistungen seitens Jobcenters eingeschränkt?
Vielen Dank für die Mithilfe

...zur Frage

Darf man als Angesteller ordentlich an der Uni immatrikuliert sein?

Hallo ich bin als Student an einer Uni eingeschrieben und habe vor, einen Angestellten-Vertrag zu unterschreiben. Ich würde dann weiter regulär eingeschrieben sein. Das ganze ist aber nur für Semesterticket und den Status allgemein. Nach Auskunft der Krankenversicherung ist das für sie kein Problem. Gibt es sonst irgendwelche Gründe, die sagen man darf das als Angestellter nicht an einer normalen (nicht Fernuni) Uni eingeschrieben sein? Der Finanzheini im Büro (auch für Angestellten Verträge zuständig) faselt irgendwas davon, dass dies irgendwie nicht okay wäre.?

...zur Frage

Immatrikulation zurücknehmen?

Hallo,

Ich habe den Immatrikulationsantrag an der Uni Regensburg beantragt, Semesterbeitrag gezahlt und müsste jetzt nur noch die restlichen Unterlagen zusenden damit ich eingeschrieben werde. Allerding hab ich jetzt doch noch eine Zulassung von meiner wunschuni bekommen. Wie kann ich meine Immatrikulation zurückziehen und bekomm ich den Semesterbeitrag zurück?

...zur Frage

Studienplatz auf Hochschulstart.de angenommen - kann ich mich jetzt doch woanders immatrikulieren?

Habe aus einer Druckentscheidung heraus auf hochschulstart einen Studienplatz angenommen. Doch jetzt will ich doch an eine andere Uni mich für einen anderen Studienplatz immatrikulieren. Geht das jetzt noch? Weil der Button "Studienplatz verbindlich annehmen" mich irritiert hat...Aber andererseits gelte ich erst als eingeschrieben, wenn ich alle Unterlagen postalisch einreiche und den Semesterbeitrag überweise... Wenn ich das nicht mache entfällt der Platz. Hat das dann sonstige Konsequenzen?

...zur Frage

Wann ersten Semesterbeitrag überweisen (Uni Du-E)?

Ich habe mich vor zwei Monaten bei der Uni Duisburg-Essen eingeschrieben und muss bald den ersten Semesterbeitrag bezahlen. Ich frage mich nur: Wann? Bei der Einschreibung habe ich einen Zettel bekommen, wo steht: "Die Gebühren sollten spätestens 14 Tage nach Erhalt des Studierendenausweises bezahlt werden!" Den habe ich noch nicht bekommen. Jetzt bekomme ich allerdings öfter automatische E-Mails von der Uni, dass ich meinen Semesterbeitrag für's Wintersemester noch bezahlen muss. Die Frist läuft am 28.08. ab. Soll ich den nun schon bezahlen oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?