Unhöflich oder Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So wie Du das Verhalten der Mutter Deines Freundes beschreibst, steckt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine neurologische Störung dahinter.

Mein erster Gedanke geht Richtung Demenz, aber eine exakte Diagnose kann nur ein Facharzt stellen.

Das Problem ist, daß die Frau merkt, daß irgendetwas nicht stimmt und das kann dazu führen, daß sie sich in irrationale Ängste hineinsteigert oder plötzlich ohne ersichtlichen Anlass in Tränen ausbricht.

In solchen Situationen bringt es nichts, zu argumentieren, das ängstigt sie nur noch mehr. Wenn sie fünfmal hintereinander das gleiche fragt, dann antworte ihr freundlich, als ob Du die Frage zum erstenmal hörst.

Im Internet findest Du weitere Informationen zum Umgang mit dementen Angehörigen.

Vielleicht kann Dein Freund den Hausarzt seiner Mutter für ihr Verhalten sensibilisieren, er nimmt das ganze ja, im Gegensatz zu Dir, recht locker.

Aber in so einer Situation sollte die Frau eine Patientenverfügung haben oder eine Vorsorgevollmacht erteilen, damit Dein Freund handeln kann, wenn sie selbst nicht mehr dazu in der Lage ist.

Ich wünsche Dir, daß Du es schaffst, Deinen Freund zu überzeugen, daß er sich um das Wohl seiner Mutter kümmert, ohne ihr das Gefühl zu geben, daß über sie verfügt wird. Das wird sicher nicht einfach werden.

Ich finde es gut, daß Du nicht einfach wegschaust, sondern versuchst, der Situation gerecht zu werden.

Alles Gute für Euch,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also leider finde ich die Art ein wenig unsympathisch, wie du dich über die Mutter deines Freundes beschwerst.

Du sagt, sie stellt Fragen, die ein 10jähriger wissen müsste. Du selbst kannst dich selbst aber auch nicht außergewöhnlich gut usdrücken. Also kein Grund überheblich zu werden.

Ich finde es übrigens legitim, wenn man jemand kennt, der aus einem anderen Land kommt, zu fragen, ob eine Frucht dort wächst. Was hat das denn damit zu tun, ob du die Pomelo gekauft hast?

Viele Menschen können schlecht oder kein Englisch. Ist doch mutig von ihr, wenn sie nachfragt.

Und du erzählst hier im Ernst, dass sie am Tisch komische Sachen fragt, nämlich wie das Essen schmeckt?? Was ist denn daran komisch?

Es gibt viele Menschen, sehr viele, die nicht merken, wenn Fragen oder Erzählungen ihrem Gegenüber unangenehm sind, leider. :(

Allerdings aus drei anderen Szenen heraus, die du schilderst, habe ich schon einen ganz konkreten Verdacht, was mit der Mutter sein könnte. Wenn das stimmt, dann hat sie sehr Schlimmes erlebt. Ich finde aber, wenn du über ihren Zustand oder ihre Erlebnisse informiert werden sollst, dann ist das Sache der Mutter selbst oder vielleicht noch von deinem Freund. Aber nicht von Fremden im Internet.

Wenn du Schwerwiegendes über die Mutter erfährst, und dich von deinem Freund trennst, und plauderst das überall herum, dann ist seine Mutter eventuell für immer gebrandmarkt und wird vielleicht diskriminiert.

Ich sag dir nur so viel: Geh mal davon aus, dass die Frau nicht einfach dumm oder unaufmerksam oder rücksichtslos ist. Es hat auch gar nichts mit dir persönlich zu tun oder dass sie dich nicht mag. Wahrscheinlich hat sie viel durchgemacht und du hättest großes Mitleid mit ihr, wenn du es wüsstest. Sie schadet dir doch nicht wirklich, sei einfach nett zu ihr.

P.S.: Es kann sein, dass sie zeitweise Gedächtnislücken hat. Sie wusste vielleicht in dem Moment nicht mehr, dass du operiert wurdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von itsshey
06.11.2016, 11:16

Alter ich hab das schnell abgetippt, aber war ja klar :D hier kommen wieder nur die moral apostel raus

0
Kommentar von itsshey
06.11.2016, 11:27

Ach und nochwas - das mit der OP kann man nicht vergessen weil man es offensichtlich gesehen hat. Optisch. Mein Freund hat sie auch gefragt was das sollte.

Habe ihn geweckt und ihm "gezeigt" dass sie schon den ganzen morgen mit sich selber spricht in einem anderen Tonfall und er fand es auch richtig komisch und hat sie direkt drauf angesprochen, sie hat alles abgestritten. Ihm war es auch sehr peinlich

0

Letztendlich geht es doch nur um Vermutungen und die helfen dir nicht. Die arme frau kann traumatisiert sein, eine neuologsche Störung haben oder vllt. marschiert sie in eine Demenz. Wir wissen es nicht!

Aber geht dich das denn was an? Dein Freund kommt ja mit ihr klar und du bist nicht mit der Mutter zusammen.

Es wäre hilfreicher zu fragen, wie du am besten mir ihr umgehen kannst.

Dann würde ich dir sagen: leben und leben lassen. So schwer es ist. Einfacher wird es mit Humor, Annehmen was ist und ein Lächeln.

Und der Unterscheidung: was ist meine Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von itsshey
06.11.2016, 10:27

Man kann aber trzdm verstehen dass es mich irgendwo beschäftigt wenn ich das tagtäglich mitkrieg. Es macht mir irgendwo einfach nur noch Angst

0
Kommentar von itsshey
06.11.2016, 10:32

Gerade hat sie wieder mit sich gesprochen & wenn du hören würdest wie sie das tut würdest du dich sicher auch fragen as mit ihr los is.

0

Was möchtest Du wissen?