Unheimliche Angst vor Fliegenen Tieren (Gerade um diese Uhrzeit)

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also , früher hatte ich ein Haus mit einem kleinen Wald am Stadtrand, heute lebe ich lieber in der Stadtmitte. - Damals hatte ich immer abends bei gutem warmen Wetter die Terassentür offen. - Ich hatte 2 Deckenfluter als Beleuchtung, das zieht alle möglichen Insekten an. Die sammeln sich meist unter der dann relativ hellen Decke, das mögen die eben. - Mich hat das überhaupt nie gestört. Wenn man über Nacht die Terassentür offenlässt, sind alle Insekten am nächsten Morgen wieder verschwunden. Das waren Weber, Schnaken(? - sind das Mücken?), wohl auch mal eine Spinne und all diese kleinen Lebewesen, die mehr Angst vor dir haben als du vor ihnen. Was sollen die denn tun? Lass sie einfach da wo sie sind und sie verschwinden wieder am Morgen. - Alle Insekten sind zum teil Nacht aktiv und fühlen sich vom Licht angezogen. Ab und zu hat sich dann ein es der Tiere auf den Halogen Deckenfluter gesetzt, was dann leider deren Todesurteil ist, sie verbrennen und es richt ein Moment nach Chinin.... That`s life! Da kann man nichts machen aber ich würde diese kleinen Lebewesen nie vorsätzlich töten oder gar Angst davor haben. Die sind alle harmlos und suchen "wie die Motten" das Licht. Lass sie doch zufrieden, sie tun dir auch nichts. Spinnen sind sehr nützlich, die fressen die lästigen Mücken auf.. Denk doch mal logisch und lass diese blöde Angst weg. Keine Pasnik vor kleinen Tieren! - Völlig übertrieben. Ich habe die nie beachtet und werde mir deshalb schon gar nicht ein Fliegengitter einbauen. Jedenfalls ist die Angst völlig grundlos und falsch. Es sind auch nur Lebewesen, die ihr Leben angenehm haben möchten wie wir Menschen auch. - Gleiches Recht für alle. Wenn da nun viele gefährliche Stechmücken dabei wären, aber die kommen Nachts nicht rein bei Licht. - Entspann dich und bleib locker.

Hallo.

Es sieht ganz so aus, als hättest du mächtig Angst vor Tieren, die sich unberechenbar flink um dich herumbewegen. Du kannst sie nicht beherrschen und weißt nicht, ob sie dich nicht vielleicht angreifen und in dein Gesicht fliegen. Deine Angst ist berechtigt. Es ist aber auch klar, dass dir die meisten Tiere nichts antun können. Das Schlimmste was passieren kann wäre ein Tier, dass dir versehentlich ins Auge fliegt oder eine Biene, die dich sticht, weil du wild mit den Armen wedelst. Wenn du sich wirklich in deinem Alltag durch deine Angst eingeschränkt fühlst, solltest du mit einem Therapeuten reden oder versuchen dich selbst zu therapieren, indem du dir z.B. bewusst machst, dass diese Tiere ungefährlich sind und versuchst dich langsam anzunähern.

Liebe Grüße.

Du scheinst ja auf einem richtigen Horrortrip zu sein wenn Du vor solch winzigen Insekten wie Schnaken oder Spinnen Angst hast. Die Schnaken können auch nachts sehen und fliegen Menschen an wenn sie ein bischen Klebstoff brauchen um ihre Eier an Grashalme kleben zu können. Dazu wandeln sie das Blut das sie einsaugen zu Klebstoff um und deshalb stechen einen auch nur die Weibchen. Angst muss man aber davor nicht haben. Solange man nicht in den Tropen lebt, wo diese Schnaken Mosquitos sind und Krankheiten übertragen können, ist da keine Gefahr im Spiel, man kann höchstens eine kleine Hautirritation bekommen die sich aber wenn man nicht daran kratzt sehr schnell zurückbildet.

natreenRemo 23.06.2013, 03:04

digggger. ich sterb gleich hör auf

2
VilleValox3 23.06.2013, 03:43

DAS war jetzt wirklich nicht hilfreich. :'D

1

Ich denk mal garnicht. Ich hab genau dieselbe angst wie du. Ich hab die ganze Zeit Fenster auf kipp, weil hier so ne schlechte Luft drin ist und hab dabei den Fernsehr laufen. Ich hab auch total angst wegen dem Licht das hier gleich son Tier herfliegt

Gegen Schnarken helfen Harken! ;-)

ok, mach doch mal Fliegengitter ans Fenster, dann können die gar nicht erst rein kommen.

Gegen deine Angst hilft dir ein totes Tier anzuschauen. Die sind so klein und schwach, dass du sie mit einem Finger zerquetschen kannst. Der Stich juckt höchstens.

Angst vor fliegenden Tieren und vor Spinnen ist natürlich Mist. Gerade wo die einen die anderen fangen und fressen. Ich hab auf meinem Profil einen Tipp verfasst, der dir eventuell helfen könnte. Vielleicht versuchst du es mal. Ist zwar jetzt eigentlich auf Spinnen geschrieben, sollte aber bei anderen Tieren auch funktionieren. Wenn nicht: Spinnenangst überwinden getreu dem Motto der Feind meines Feindes ist mein Freund und den Fluginsekten gemeinsam den Kampf ansagen. Wenn dir das alles zu anstrengend ist schau unter dem Tipp für die Spinnen und Insekten reduzierenden Maßnahmen vorbei. LG S123

kauf dir so eine Insekten lampe die tiere werden von dem blauen licht angezogen und getötet

die tun nix, außer mücken, die stechen und es juckt, aber das ist eben so. schnaken tun gar nix und die kann man auch ganz leicht fangen und rausschmeißen oder töten. schnaken sind so ziemlich die harmlosesten tiere die es gibt.

utty26 23.06.2013, 03:18

Schnaken KÖNNEN übrigens nichts machen, weil sie keinerlei Werkzeuge haben um irgendein anderes Lebewesen irgendwie auch nur im geringsten zu verletzen. Schnaken leben nur davon irgendwelche Säfte an der Oberfläche zu schrürfen, meistens Wasser, und zu hoffen, dass da Nährstoffe drin sind, das ist alles, deshalb sind sie auch so dünn, lol. Was anderes können die nicht, naja okay, fliegen und fic.ken können sie noch, aber sich irgendwie wehren oder Beute machen - nicht drin. vollkommen harmlos

1

Mach ne Therapie. Für solche Lapalien sollten die Tiere nicht sterben.

seufz

Fliegengitter besorgen und vor's Fenster hängen. Dann kommen die Viecher nicht rein, die frische Luft aber schon. ;)

Und vor Spinnen hat beinahe jeder Angst.. Ich kann dir auch nicht mehr sagen, als dass die Viecher dir absolut nichts tun...

Lutarius2684 23.06.2013, 03:06

Nicht die Lösung des Problems... Draussen ist man nur im Auto sicher und naja dann wirds wohl nichts mit Sport

0
VilleValox3 23.06.2013, 03:42
@Lutarius2684

Natürlich nicht die Lösung der Problems. Aber wie will man Angst vor Insekten bitte bekämpfen? Selbst ein Psychiater kann da nicht viel ausrichten, außer es ist irgendein tiefer liegendes Trauma.

Also, wie gesagt - Man kann da nicht mehr machen, als sich bewusst machen, dass die Dinger einem nichts tun, kleiner sind als man selbst und vermutlich auch mehr Angst haben. Oder sich regelmäßig mit einem Schuh zum Draufhauen bewaffnen. (Die armen Tierchen <_<)

3
Lutarius2684 23.06.2013, 03:46
@VilleValox3

ich weiss und war auch nicht als angrif gemeint... ich hoffte nur auf einen weiteren tipp, da das ja schonmal ein guter anfang war.

0
VilleValox3 23.06.2013, 04:02
@Lutarius2684

Mehr weiß ich leider auch nicht - Sie drinnen vom Leib halten, kann man ja halbwegs, aber draußen wird das wirklich etwas schwer.^^ Ist nun einmal ihr natürlicher Lebensraum.

Versuch viel mit anderen unterwegs zu sein - Die Angst ist immer etwas kleiner, wenn man nicht alleine ist. Und notfalls können deine Freunde dir die Viecher vielleicht vom Hals halten. xD

(Wenn es dich tröstet - Ich habe tierischen Schiss vor Libellen. Und die tun auch wirklich niemanden was)

1
sachlich123 23.06.2013, 15:01
@Lutarius2684

Wisst ihr warum es Menschen gibt, die sich vor Insekten oder Spinnen nicht fürchten oder ekeln? Weil sie sich damit auseinandergesetzt haben. Ich hab als Kind viel draussen und im Wald oder am Bach oder am Weiher gespielt. Da kommst du mit allem möglichen Getier in Kontakt ohne daß jemand dabei ist der einem ein schlechtes Beispiel gibt. Aber das macht halt heute keiner mehr. Mein Rat an alle, die sich vor Spinnen, Insekten sprich: vor etwas, das überhaupt nicht gefährlich ist fürchten: Geht vor die Tür: In den Wald, zum Bach, aufs Feld, auf die Wiese oder, wer einen hat, einfach in den Garten (je wilder desto besser -möglichst kein Sportplatzrasen) und schaut euch mit offenen Augen um. Falsch erlernte Ängste werden am besten abgebaut indem man sich damit auseinandersetzt und ihnen nicht aus dem Weg geht - letzteres fördert die Angst noch zusätzlich. Deshalb gebe ich eigentlich nicht gerne Tipps wie man der Angst oder deren Objekt aus dem Weg geht sondern weise immer wieder darauf hin, daß man der Angst begegnen und sich mit ihr auseinandersetzen muss. Dabei kann, wenns alleine nicht geht, ein Psychologe helfen. LG S123

1
sinjin4000 23.06.2013, 03:15

Deine Antwort, seufz ich musste so lachen :D "Nicht schon wieeeeder so eine Frage" hahahaa

Aber zur Frage, bei Spinnen denke ich einfach daran, das die evtl die Schnarken/Mücken/whatever fangen, die sind bei mir willkommen, solange es nicht zuviele sind, lol, nicht das bei mir alles voller Spinnen ist, wenn ich "eine" sehe, versuch ich die nach 10min auch zu fangen und die aus dem Fenster zu werfen. Wenn die vorher abhaut, ok. loOl

3
KosmoFreak 23.06.2013, 03:18

Ich glaube nicht, dass fast jeder vor Spinnen Angst hat ...

0
sinjin4000 23.06.2013, 03:19
@KosmoFreak

Vor einigen habe ich auch Angst, brrrr einfangen und aus dem Fenster damit :D Das sind eher kleineren, bei den grossen braucht man ja nur die Arme zu heben und DIE haben Angst :DDDD

0

Tiere, egal welche sind alle liebliche Geschöpfe und werden dir nichts Böses tun. Na gut, Stechfliegen saugen dein Blut, aber das wars auch schon. Vor Spinnen aber muss man sich nicht fürchten, denn die tun einem wirklich nichts, sondern wollen nur ins Warme, wenn es draußen nacht ist.

Mein Rat: Ein Stück Klopapier nehmen, die Spinne drauf laufen lassen und vor der Haustür absetzen und bitte omg nicht totschlagen oder im Klo runterspülen, ihr Tiermörder !

Hmm zum psychater, der macht da irgendwas wegen angst überwindung ;)

CoLISpeciaLIAcT 23.06.2013, 02:58

achja was sind schnarken?

0
VilleValox3 23.06.2013, 03:45
@CoLISpeciaLIAcT

Ehm. Scharken sind ... Moskito-ähnlich, denke ich. Sehen aus wie mega - Mücken mit ziemlich langen Beinen, Flügeln und einer Art 'Stachel' (der gar keiner ist. :P) ...

Hast du bestimmt schon mal gesehen, die flattern gerade um diese Jahreszeit viel durch die Gegend.^^ Werden genauso vom Licht angezogen wie das übliche Kleinvieh.

1

eine Frage wie alt bist du? Nicht falsch verstehen Frage ist ernst gemeint

natreenRemo 23.06.2013, 03:01

16

0
Lutarius2684 23.06.2013, 03:05
@natreenRemo

wow genau wie ich ok dann kann ich es beurteilen. Es gibt Leute die kriegen bei einigen dingen einfach paniche Angstattacken http://de.wikipedia.org/wiki/Panikattacke . Diese entstehen meist durch Kindheitsängste oder Ähnliches. Mein Onkel hat auch sowas. Er wurde als Kind mal von einem Schwarm Wespen Angegriffen, weil er auf ihr Nest getreten ist, bist du auch mal auf ein Wespennest oder ähnliches getreten?

2
Lutarius2684 23.06.2013, 03:10
@natreenRemo

Ok vielleicht solltetst du mal mit einer Person deines vertrauens darüber reden (deine Elter, dein Vertrauenslehrer, Ein Freund/ eine Freundin). Ein Forum ist hierfür gänzlich ungeeignet! Und gegebenenfalls sollte man wirklich darüber nachdenken, ob man selber damit fertig wird oder Professionelle Hilfe braucht.

1
  1. Wieso hast du Angst vor den Viechern,es sind keine Killer-Bienen?! 2.Fenster zu,Türen zu,dann kann heute nichts passieren
  2. Schon einmal mit einer Therapie versucht?

Was möchtest Du wissen?