unglücklich, wie werde ich wieder glücklich? :(

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das haben viele in der Pubertät. Ich zum Beispiel hatte das auch eine Zeit lang. Es würde helfen, wenn du dir mal eine Auszeit nimmst, in so ziemlich allen Bundesländern sind ja bald Ferien. Dann kannst du erstmal entspannen, ausschlafen und machen, wozu du Lust hast. Dann kannst du dich auch mal sammeln - Was genau sind die Probleme? Was kann ich dagegen machen? Warum ist es so, wie es ist? Dann geht es dir glaube ich schon etwas besser. Was auch hilft: Rede mit jemandem persönlich darüber. Das müssen nicht immer Leute sein, die dir nahe stehen, wie zum Beispiel dein Freund oder deine beste Freundin / bester Freund. Es kann auch ganz gut sein, mal mit jemandem zu reden, den man gar nicht so gut kennt, aber du musst der Person trotzdem vertrauen können. Ich hoffe, ich kann etwas helfen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Es geht mir genauso, ich bin 13 und würde so gerne ausziehen. Einfach weg von der sch**** aber (und ich weiß wie schwer das ist) du musst etwas finden dass dich glücklich macht, das dir einen grund gibt zu leben und es zu geniesen. Sagen wir so, ich lebe nur noch weil meine Katze das einzige ist was ich liebe und weshalb ich noch leben will. 😬mein ganzes leben ist sch****,  aber es bringt nichts traurig zu sein, denn du hast nur ein leben ❤️ liebe grüße Yuma (lächle du kannst sie nicht alle... ) ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Problem kenne ich sehr gut. Mir gings in letzter Zeit geauso, aber ich hab die schwere Zeit hinter mich, denn ich glaub an mich und bleibe stark! Versuch all' deine Probleme und Streitereien mit deinen Freunden oder Familie aufzulösen, bzw. zu klären, damit du keine schlechten Gewissen mehr haben brauchst & damit du das hinter dich bringst. Versuche dich auf die Schule zu konzentrieren, geh früh ins Bett schlafn, damit du am nächsten Tag wieder fit und ausgeschlafen bist. Trink vorm Schlafen ein Glas Wasser, dann gehts dir gleich besser :) Und stell dir vor, wieviele Menschen auf dieser Welt eine Krankheit haben & nicht arbeiten können oder zu Schule gehen können, weil sie so krank sind oder einfach arm (z.B. die Kinder in Afrika)..die würden sofort mit dir tauschen wollen, um in die Schule gehen zu dürfen. Du hast eine Chance, du hast bestimmt keine Krankheit, darfst zur Schule gehen, hast viele Freunde und Familie, die dich liebt, auch wenn's nicht immer nach Plan läuft & du bist gesund..etwas besseres kann es einfach nicht geben. Guck doch mal, denk einfach mal so, dass du morgen zur Schule gehst, etwas neues dazulernen darfst, deine Freunde wiedersehen kannst und in den Pausen einfach nur Quatsch machen kannst..das alles haben manche Menschen nicht und genieße dein Leben, denn du lebst nur einmal. Falls es was hilft, dann stell dich vor ein Spiegel hin & sage selbstbewusst :" Ich bin ein starkes Mädchen. Ich schaffe alles und glaube an mich " Das habe ich mal gemacht, als es mir schlecht ging & als meine Eltern sich geschieden haben :( Ich habe versucht, stark zu bleiben und mein Leben so zu nehmen, wie es ist.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :) Bitte gib niemals auf und glaub an dich, denn dann schaffst du alles. Versprochen :) Lg, ToniiLiinaa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Halte dir zunächst vor Augen, dass nicht alleine du solche Gefühlsphasen durchlebst, sondern in aller Wahrscheinlichkeit jeder einzelne Mensch irgendwann einmal in seinem Leben. Gerade in deinem Alter ist das sehr typisch.

Versuche also, die einzelnen "Baustellen" Schritt für Schritt wieder in Ordnung zu bringen. Oft resultiert so ein Streit aus ganz blöden und unsinnigen Gründen, z.B. einfach weil man einen schlechten Tag erwischt hat und gerade genervt ist.

Abschließend möchte ich dir ganz grundsätzlich einen guten Tipp auf den Weg geben, und zwar stammt dieser von einem beeindruckenden Mann, nämlich dem Dalai Lama: "Wenn die Situation oder das Problem gelöst werden kann braucht man sich keine Sorgen zu machen. Mit anderen Worten, wenn es für die Problematik eine Lösung gibt oder einen Weg um aus ihr herauszukommen, braucht man sich durch sie nicht überwältigen zu lassen. Die angemessene Handlung ist, eine Lösung zu suchen, da es deutlich sinnvoller ist, die eigene Energie zur Lösung des Problems zu nutzen, anstatt sich darüber Sorgen zu machen. In dem Fall, dass es keine Lösung gibt, macht es auch keinen Sinn sich Sorgen zu machen, da man sowieso nichts tun kann. Je schneller man, in diesem Fall, diese Tatsache akzeptiert, desto leichter wird es für einen selber."

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchEnema
02.07.2014, 10:47

Das macht mich jetzt leicht sprachlos. Ich habe vor einiger Zeit exakt die selbe Überlegung angestellt (zum Thema Ängste) wie der Dalai Lama. o.O

1

versuche dich zuberuhigen und dich auszuruhen. kläre den streit mit deiner familie und deinem freund, ........versuch es wenigstens ;). Danach konzentriere dich auf die schule, damit etwas aus dir wird und du diese zeit vergessen kannst.

Schaffst du schon irrgentwie ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?