Unglücklich mit der Ausbildung

8 Antworten

Na, es kann ja nicht schaden, Du kannst ja all Deine Erfahrungen mit in eine neue Ausbildung nehmen. Mach diese Ausbildung mit einem guten Abschluß, zwinge Dich dazu, es kann nur von Vorteil für Dich sein. Zwei Jahre lang hat man in Dich investiert und es macht auch für später, keinen guten Eindruck, wenn Du nun aufhörst. Du hast ja schon mehr als die Hälfte an Zeit erlangt. Alle werden sich freuen, Du am meisten, wenn Du es geschafft hast. mfG

du bist im zweiten lehrjahr? dann hältst dus schon durch bis zum ende! brich jetzt ja nicht ab! ein abschluss ist das wichtigste! danach kannst du immer noch was anderes machen. frage: was gefällt dir nicht an dem beruf bzw weißt du, was dir spaß machen würde?? solange du dir darüber nicht im klaren bist, würd ich gleich 3x nix neues anfangen!

Hallo? Industriekauffrau ist ein GRUNDSOLIDER Beruf und Du hast mit einem positiven Abschluss ALLE Möglichkeiten um ins Marketing ect. einzusteigen. Vermutlich macht Dir nur die Arbeit im Rahmen Deiner Ausbildung keinen Spass, weil Du einen entsprechenden Ausbildungsplan durchlaufen musst ohne dass Deine Fähigkeiten darin Berücksichtigung finden (Lehrjahre sind keine Herrenjahre...). Brich die Ausbildung nach 2 Dritteln keinesfalls ab!!! Mach das eine Jahr noch fertig und orientiere Dich danach in einer Branche, die Deinen Wünschen entspricht. Evtl. kannst Du nach erfolgreicher Ausbildung auch ein Studuim im Marketing dranhängen, so dass Du dann bessere Chancen hast sofort in Deinen Wunschberuf einzusteigen. Meine Empfehlung ist allerdings erstaml ein paar Jahre zu arbeiten und danach mit Berufserfahrung ein berufsbegleitendes Studium zu machen (hab ich selbst so getan). Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltewillen! Die Früchte Deiner Anstrengung wirst Du selber ernten!

Was möchtest Du wissen?