Unglücklich in der neuen Stadt, kein Sinn mehr zu leben

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hm. Blöder Konflikt. Aber solange Du nicht volljährig bist und für Dich alleine sorgen kannst, bist Du dem Willen Deiner Eltern ausgesetzt. Danach kannst Du dein Leben so gestalten , wie Du es willst. Ausgerechnet zu Beginn der Pubertät einen solchen Einschnitt im Leben zu haben, ist gewiss nicht leicht - aber, und das soll sich bitte nicht doof anhören, versuche das Beste daraus zu machen. Ich finde es schonmal super, dass du dir vieles in der Stadt angeschaut hast um dir ja auch die neue Umgebung vertraut zu machen. Du scheinst aber sehr sauer und enttäuscht über das Verhalten deines Vaters zu sein - ist ja auch eine blöde Situation in eurer Familie - er freut sich total über die neue Stadt und seine Tochter findet's zum K*tzen - das treibt euch momentan ganz schön weit auseinander. Vielleicht müsst ihr mal zusammen etwas unternehmen. Oder die ganze Familie. Umzug, Pubertät und Heimweh - das sind halt einige Baustellen gleichzeitig....lass nur kein Selbstmitleid aufkommen....Vielleicht musst du dir aber wirklich noch mehr Zeit lassen und noch mehr Geduld aufbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst jetzt die nächsten Jahre unglücklich sein und gegen alles kämpfen was da ist, oder Möglichkeiten suchen glücklich zu sein. Denk nicht immer über das Problem nach, sondern über Lösungen. Was wäre denn überhaupt anders wenn du wieder in deiner Heimatstadt wärest? Was müsste passieren, damit du in Berlin glücklich bist? Was ist der Unterschied zwischen deiner alten Stadt und Berlin? Such mal nach den schönen Dingen und nicht immer nur nach den Schwierigen. Und warum sollte es jetzt keinen Sinn mehr haben zu leben? Wenn Berlin so gar nichts für dich ist, dann bemühe dich die nächsten 4 Jahre perfekte Voraussetzungen zu schaffen um z.B studieren zu können und bewirb dich um ein Studium in Hamburg, beantrage Bafög und schon bist du draußen und kannst dein eigenes Leben leben. Setz dir Ziele, arbeite dran und gestalte dein Leben statt ständig dem nachzuhängen, was jetzt eben nicht möglich ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ! :-) Wenn es dir und deiner Mutter in Berlin doch nicht gefällt .. stopp ich fange anders an :D ich kann dir vorschlagen das du dich mit deinen Eltern mal zusammen setzt und eine Lro und Kontra liste zu machen, ihr könnt einen deal machen wenn mehr konrtas da sind als pros zieht ihr von Berlin weg ! .. Es ist schade das dein Vater eure Gefühle nicht berücksichtigt.
Oder wenn es wirklich hart auf hart kommt ziehen deine Mutter und du alleine weg und dein Vater bleibt dort denn es nützt nichts wenn du und deine Mutter sich nicht wohlfühlen ! Ich wünsche dir viel Glück !!! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tu dich mit deiner mutter zusammen! und erpresst deinen vater! ganz einfach. ihr müsst ihn unter druck setzen, hab ich auch mal so durchgezogen. hat geklappt! viel erfolg* und kopf hoch! wo ein wille ist, ist auch ein weg. du wirst ihn finden. tu es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurzeln zu schlagen, braucht Zeit. Und icke bin mir sicha, dat et in Berlin ooch richtich coole und nette Leute jibt. Geh einfach mit offenen Augen und mit offenem Herz durch die Stadt, dann wird es besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?