Ungleichen Strom speichern?

4 Antworten

Einfach ein paar dicke kondensatoren da hinter dann wird das alles ein wenig angeglichen.
Aber das hilft eigentlich nur wenn die schwankungen nur kurz stattfinden und wenn die spannung im durchschnitt immer gleich bleibt.
Also quasi für fluktuationen in einer bestimmten spannung. 

Wenn du nun größere und langsamere änderungen der spannung hast, dann würde ich einen buck oder boost converter(oder beides zusammen) dahinter schalten. der buck converer kann die spannung zu einem bestimmten level senken und der boost converter zu einem bestimmten level anheben. Ein buck/boost converter kann beides. Diese geräte haben meißt einen input von 3-36 volt oder so in die richtung also sollte das wohl die schwankungen abdecken. 

www.ebay.com/itm/201393451337 sowas hier ist ein typischer buck boost converter. gibt auch größere aber sagtest ja du brauchst nicht viel strom. 

achso, ich sehe gerade lampe und handyladegerät. also reden wir über wechselspannung?
Bisschen mehr informationen wären super. 

0
@jort93

Och das Handyladegerät hat eh einen Gleichrichter.. den stört Gleichspannung da nicht..

Mehr sorgen würde ich mir über die benötigte Spannung machen..
Oder halt auf 5V StepDown und direkt ans Handy (und per Zener-Dioden eine Schutzschaltung für 5V)

0

Kann ich dann mit dem Converter einstellen, dass diese 5V und 1 A fließen, wenn der Input genug ist, egal wie Spannung und Strom reinfließen oder ist nur relativ bei dem?

0
@frager959595

Der converter stellt nur die spannung ein. stromfluß limitieren kannst du da nicht. also wenn du da einen kurzschluss hast dann fließen auch gerne 100A(solange bis der converter draufgeht zumindest). 

Naja ganz egal ist die spannung nicht. da steht ja "Input Range:3.8V ~ 32V" dann muss das logischerweise auch in dem bereich sein.
Weiterhin steht da ja "Input Current:3A ( max )". also wenn du 5v input hast dann kannst du nur maximal 15 watt am anderen ende rausziehen(etwas weniger als 15 watt weil ja die effizienz nicht 100% ist). wenn du aber nun 12v input hast dann könntest du bis zu 36 watt am anderen ende abnehmen. 

gibt natürlich andere für höhere anforderungen, aber ich weiß ja nicht besonders viel über dein projekt. 



0

Du kannst einen Kondensator benutzen.

Der dient als Stromspeicher und glättet den Strom.

Aber da geht es eher um Zeiträume im Sekunden-bereich.

Du solltest dich erstmal über die Materie schlau machen.

Man müsste einen Akku nehmen, dessen Nennspannung unter der niedrigsten, erzeugten Spannung liegt. Z.B. Solarpaneel liefert minimal 13V. Da dann einen 12V Akku.

Und dann sinkt die Spannung oder der Strom wird zu groß.... ich bin nicht dumm

0
@frager959595

Ich sag doch, mach dich über die Materie schlau. Gibt Laderegler, die sowas ausgleichen.

0

Hättest du früher sagen können, aber danke:)

0

Was möchtest Du wissen?