ungleiche vermögensverteilung in russland?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich kann man sagen, ich Russland hat sich nie etwas geändert.

Zarenreich: Die Adligen und Großgrundbesitzer waren sehr reich, die einfachen Leute hatten fast nichts, oder waren gar Leibeigene.

Stalin/Nachfolger: Die Parteibonzen hatten alles, die einfachen Leute lebten im gleichmäßig verteilten Mangel.

Nach Gorbi/1990: Die Oligarchen haben alles und sind z. T. gar Milliardäre, eine breite Masse, insbesondere die Rentner leiden Mangel. eine schmale Mittelschicht sind die Ausnahmen, die die Regel bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simferopol
25.05.2016, 20:50

die einfachen Leute lebten im gleichmäßig verteilten Mangel.

Also, das ist schamlos übertrieben. Meine Eltern (beide kein KPdSU-Mitglied) haben die ganze Sowjetunion für wenig Geld bereist, wir haben eine kostenlose und sehr gute Ausbildung mit Austauschprogrammen ins Ausland genossen, kostenlose Freizeitbeschäftigung soviel wir wollten, z.B. Flugmodellbau-Klub, Kanufahren, Wandern, Skifahren, Schwimmen, Trekking. Freizeitlager für einen symbolischen Preis, Ukraine, Krim, Kaukasus, Estland, Lettland, Sibirien. Wenn ich mir heute die Familien mit Kindern hier in Berlin ansehe, reicht das Geld bei über der Hälfte gerade mal für ein Picknick am Wannsee oder in Potsdam.

2
Kommentar von Huckebein
25.05.2016, 21:00

Diese Antwort ist äußerst vermessen. Was weißt du denn über Russland oder die Sowjetunion?
Ich kann es bei bestem Willen nicht begreifen, wie jemand sich über Dinge äußert, die er nicht kennt oder kurzzeitig mal reingerochen hat und dabei mit Scheuklappen durch die Szene lief.
Ähnlich ist es mit der DDR. Russen und Ex-DDR-er müssen sich belehren lassen über ihr Leben in ihrem Land. Arroganter geht es nicht.

1

Da wurde in den letzten Jahren viel getan, um dieser Ungerechtigkeit Abhilfe zu verschaffen. Bis 2013 wurden bspw. 256 Fundstätten nutzbarer Rohstoffe, die sich Oligarchen wie die vom Westen hofierten Beresovskij und Chodorkovskij unter den Nagel gerissen hatten, unter russische Jurisdiktion zurückgeführt. Das räuberische Abkommen über "production sharing" wurde gekündigt. 65% der Erdöl- und 94% der Erdgasindustrie wurden seit 2000 nationalisiert. Auslandsschulden wurden komplett getilgt, es wurden große Sozialpakete (национальные проекты) im Bereich Wohnungsbau, Bildung, Medizin und agrarindustrieller Komplex auf den Weg gebracht. Dank der von Washington verhängten antirussischen Sanktionen bekommt die Importsubstitution neue Dimensionen. Die Ungleiche Vermögensverteilung war vor Allem unter Jelzin ein gravierendes Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sicher  Sites wo man für Hausaufgaben zahlen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht's auch präzise?  

Mal davon abgesehen dass ich dann gerne die Note für die HA eingetragen bekommen möchte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?