Unglaubliche Angst. (sterben,krebs)

16 Antworten

:-) GANZ RUHIG BLEIBEN, erstmal... ich hatte auch so enorme Schmerzen in der Brust... bei der kleinsten Berührung hätte ich an die Decke gehen können... auch Verhärtungen waren zu spüren... ich bin sofort zur FÄ gefahren und sie sagte mir: "Wenn es weh tut, dann heisst das, das alles gut ist".... Ich habe das heute noch ab und zu, gehe aber regelmäßig zur Krebsvorsorge... Brust-Spannen ist absolut normal.. ist halt manchmal so... mach Dir keinen Kopf :-) alles ist gut...

Hallo,

deine Angst kann ich gut verstehen, weil meine Mutter letztes Jahr an Krebs verstorben ist, wenn es auch kein Brustkrebs war. Der Tod eines nahestehenden Menschen ist so furchtbar und unbegreiflich, dass der Gedanke uns noch lange Zeit verfolgt.

Andererseits möchte ich dir aber Mut machen. Manchmal habe ich auch Schmerzen in der Brust, meist kurz vor Einsetzen der Regel. Das ist normal und geht wieder vorbei, und der Arzt sagt mir bei den regelmäßigen Untersuchungen, dass alles in Ordnung ist. Deine Schmerzen können also auch eine ganz harmlose Erklärung haben.

Auf jeden Fall finde ich es sehr gut, dass Du schon einen Arzttermin vereinbart hast! Und es ist noch weniger als eine Woch ebis dahin - das schaffst Du :-) Und stell dir das befreite Gefühl vor, wenn du nach der Untersuchung weißt: es ist alles in Ordnung mit dir.

Liebe Grüße

Ganz ruhig, das hört sich nicht nach Krebs an, eher bist du schwanger oder du bekommst demnächst deine Periode, da ist es ganz normal, das die Brüste mal schmerzen, das hat mit der hormonellen Veränderung zu tun.

Das erste Mal beim Frauenarzt - was tun?

Hallo, ich komme gleich zum Punkt: habe seit ich 11 bin meine Tage und habe erst neulich erfahren, dass man sich eigentlich wenigstens ein Mal im Jahr von einem Frauenarzt untersuchen lassen sollte. (Bin weiblich, 17, Jungfrau) Hatte noch nie Sex oder ähnliches, habe aber Angst, dass irgendwas nicht stimmt. Habe seit 2 Monaten meine Tage nicht mehr gehabt. Normalerweise rufen die starke Schmerzen und Bauchkrämpfe hervor (teilweise so stark, dass ich mich übergeben muss).

Ich werde mir demnächst einen Termin bei einem Frauenarzt machen, weil meine Schwester 5 Monate lang ihre Tage nicht hatte, dann zum Frauenarzt ist, und sie irgendwas mit den Hormonen hat. Sie muss jetzt täglich Tabletten schlucken, damit sie überhaupt wieder ihre Tage kriegt. Man weiß noch nicht, wie es mit Kindern aussieht.

Habe folgende Fragen zu dem Thema:

  • Ist es besser, wenn das ein Mann macht, oder eine Frau? Oder ist das egal? Würde mich bei einem Mann nicht so wohl fühlen.
  • Muss ich mich vorher unten rasieren? Bin relativ haarig da unten. Ich weiß, dass der Frauenarzt das sicher kennt, aber wär es besser, wenn ich mich da rasieren würde?
  • Ich weiß, das ist jetzt wahrscheinlich sehr paranoid, aber kann man sich irgendwie schützen? Die schauen einem ja wahrscheinlich direkt in die Vagina hinein, ich hab ein bisschen Angst, vielleicht Opfer von Vergewaltigungen oder so zu werden :(
  • Meine Mutter hat mir gesagt, dass der dir den Finger hineinsteckt. Stimmt das? Sie erzählt oft richtigen Mist, deswegen weiß ich nicht, ob ich das glauben soll. Sie liebt es, mir Angst zu machen. :( Ein mal hätte ich fast eine OP gebraucht und sie hat mir die ganze Zeit sowas gesagt wie "ja die Überlebenschancen sind gering" und "du wirst wahrscheinlich sterben!" und eben sowas wie "die schneiden dich auf und du kriegst kein Schmerzmittel und wird wahrscheinlich die ganze Zeit weinen wie ein kleines Kind" (natürlich nicht die genaue Wortwahl aber das war jedenfalls das, was sie gesagt hat) - natürlich habe ich kein großes Vertrauen mehr in ihre Worte.
  • Falls das mit dem Finger hineinstecken stimmt - verliere ich da meine Jungfräulichkeit? Ich will mir die nämlich für meinen Ehemann aufheben aber wenn ich jetzt Krebs oder so habe dann will ich natürlich auch nicht sterben.
  • Wie funktioniert eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs? Ist das gefährlich? Tut das weh? Oder ist das einfach nur eine Spritze in den Arm?
  • Kostet so ein Besuch beim Frauenarzt (in Österreich) etwas? Oder gebe ich dem einfach meine E-Card und die Sache ist erledigt?
  • Wie oft sollte ich in Zukunft zum Frauenarzt gehen?
  • Wie war euer erstes Mal beim Frauenarzt (falls ihr eins hattet)? War es schlimm? Oder braucht man eigentlich keine Angst zu haben?
  • Kann man auch darum bitten, alleine mit dem FA in einem Zimmer zu sein? Ich muss ja irgendwie hinkommen, und wenn mich jemand fährt, dann will ich echt nicht, dass die meine Intimzone sehen.
...zur Frage

Hat man Schmerzen, wenn man an Krebs erkrankt ist?

Also spürt man etwas? Meine Mutter sagte mir gestern, dass sie seit zwei Wochen Brustschmerzen hat und zum Frauenarzt gehen wird. Ich habe gefragt, ob es vllt. Brustkrebs sein könnte ( ihre Großmutter hatte es auch gehabt) , aber meine Mutter meinte, Krebs tut nicht weh. Stimmt das? Danke :)

...zur Frage

Angst vor brustkrebs? Oder?

Es brennt seit paar Tagen in der Braut, und zieht und, ich habe jetzt angst das ich Krebs habe

...zur Frage

Muss ich Angst haben auch brustkrebs zu bekommen?

Hallo. die Mutter meines Vaters, sprich meine Oma, hatte schon mehrmals brustkrebs. Auf Seiten meiner Mutter hatte noch nie jemand Krebs in irgendeiner Form. Ich komme stark nach meiner Oma, zumindest behaupten das viele, vonwegen Haut und Verträglichkeit. Muss ich jetzt Angst haben auch brustkrebs zu bekommen? Bin ich überhaupt gefährdet oder ist es ausgeschlossen?

...zur Frage

Angst vor dem Krebs und dem Tod?

Hallo erstmal

Letztes Jahr starben seher geliebte Menschen von meiner Familie. Die meisten an Krebs. Ich habe auch einen Film über krebs gesehen besser gesagt über Leukämie. Seit dem hab ich Angst an Krebs aber besonders an Leukämie zu erkranken Heute hab ich sogar davon geträumt das bei mir diese Diagnose festgestellt wurde

Und wenn ich diese Krankheit hätte würde ich ständig nur daran denken das ich sterben muss

Was kann ich den dagegen tun.. Danke füe die Antwort glg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?