Ungewollte Schulabmeldung ohne Einverständnis des Schülers

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Haben Sie dich schon abgemeldet?

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das funktioniert, ohne mit dem entsprechenden Schüler gesprochen zu haben. Klar sind deine Eltern die Erziehungsberechtigten. Aber dir die Chance auf dein Abi zu nehmen, mit dem du viel bessere Berufschancen hast (auch wenn es kein Einser-Abitur ist), fände ich fatal unfair, nachdem du das scheinbar garnicht willst. Das wäre ja, wie wenn sie dich plötzlich aufs Internat schicken, ohne dich zu fragen.

Haben sie dir deine neue Ausbildungsstelle auch schon ausgesucht?

Im Ernstfall wende dich an den Rektor - und wenn der nicht helfen kann, ans Jugendamt. Mit 17 bist du alt genug, das zu entscheiden. Wenn auch leider noch nicht alleine berechtigt... . Aber du hast ja nur noch 2 Jahre (nehme an, bei euch ist auch G8). Das wirst du ja wohl noch packen. Zumal ja in der Oberstufe wohl einiges wegfällt, bzw. man kann es abwählen (mein Sohn kommt erst in die 8.).

Kopf hoch - und kämpfe für deine Zukunft!

Deine Eltern sind nicht verpflichtet, Dich länger als 10 Jahre zur Schule zu schicken, dann endet die Schulpflicht. Die 3 Jahre bis zum Abi sind die Kür. Eltern sind verpflichtet, ihren Kindern eine der Begabung angemessene Ausbildung zu ermöglichen - offenbar sehen sie bei Dir nicht genügend Ehrgeiz, um die Oberstufe locker zu schaffen (da wird ein Zug zugelegt).

In erster Linie hast Du ein Problem mit Deinen Eltern - am besten Du gehst zu einer Familienberatung und bittest um Vermittlung. Meine Mutter wollte mich auch kein Abi machen lassen - da hat unsere Hausärztin mit ihr gesprochen, sie solle doch froh sein, wenn ich studieren will, die Kinder ihrer Kollegen hätten alle keinen Bock auf Schule...

Im übrigen hätte ich als Mutter auch keine Lust, meine große Tochter dauernd zum Lernen anhalten zu müssen... Das musst Du schon selbst auf die Reihe kriegen. Überzeuge sie!

Vielleicht überlegst Du Dir erstmal, was Du werden möchtest. Wenn es ein Beruf ist, für den Du das Abi brauchst, dann kannst Du Deine Eltern sicherlich auch überzeugen. Auf jeden Fall solltest Du mal zum zuständigen Berater beim Arbeitsamt gehen, dort einen Eignungstest machen und klären, was für Dich an Ausbildungswegen (mit oder ohne Abi) in Frage kommt. Es gibt ja auch Fachoberschulen, wo Du ein Fachabi machen kannst und gleichzeitig einen Beruf erlernst. Einfach so durch die Schulzeit zu trödeln - dafür sind 3 Jahre länger durchfüttern tatsächlich nicht lohnend. Wenn Du ein konkretes Ziel hast und Dich da reinhängen willst, werden Dir Deine Eltern sicherlich nicht im Wege stehen.

Das ist nicht fair. Auch ein Schnitt von 3,9 reicht für ein bestanden. Rede mit deinen Lehrern, vielleicht unterstützen die Dich. Es macht auch keinen Sinn, Dich abzumelden. Lehrstellen sind gerade sehr rar wegen der Doppeljahrgänge. Die haben jetzt nicht auf einen gewartet, der gar nicht in eine Lehre will.

Hmmm wies da mit Schulplicht aussieht kann ich dir nicht sagen, da es in jedem Bundesland anders ist. In Niedersachsen ist diese erst nach 12 Jahren erfüllt, man hätte dich also in NDS nicht abmelden können. Ob dazu in deinem Alter die Eltern noch Einfluss nehmen können kann ich nicht sagen... Red am Besten mal mit deinen Eltern und der Schule.

Das hängt tatsächlich vom Bundesland ab. In einigen Bundesländern - Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westphalen und ich glaube Thüringen will ich aber nicht beschwören - haben nur die Lehrer das Recht zu bestimmen was mit einem Schüler geschieht. Also auf welche Schule wer wann zu gehen hat und so fort.

In anderen Bundesländern haben die Eltern zunächst mal das Recht zu bestimmen. Zunächst mal.

In Deinem Fall würde ich zuerst mal im Netz auf der Seite der Landesregierung beim Kultusministerum rumschnarchen wie es aussieht. Danach würde ich so schnell als möglich ein Gespräch mit einem Vertrauenslehrer / einer Vertrauenslehrerin suchen. Danach bist Du schlauer.

Laut Grundgesetz hast Du das Recht auf freie Entfaltung Deiner Persönlichkeit. Und Bundesrecht geht vor Landesrecht. Aber das ist das letzte Argument das ich einsetzen würde.

Zumindest ist es nicht so das deine Eltern das autonom entscheiden können.

Da du bereits 17 bist entscheidest du das mit. Deine Eltern können weder vorschreiben das du die Schule verlassen musst. Noch können sie bestimmen welche Ausbildung du absolvieren musst.

Du kannst dich in diesem Fall an das Jugendamt wenden und das Jugendamt wird sich dann um die Angelegenheit kümmern.

Wenn das keinen Erfolg dahin gehend bringt das deine Eltern Einsicht zeigen, kann das Familiengericht angerufen werden.

Das Familiengericht kann das Sorgerecht entsprechend anders regeln und deinen Eltern entziehen. Und in dem Fall haben sie keinerlei Bestimmungsrecht mehr, sondern das Jugendamt, oder ein Gerichtlich bestellter Betreuer treffen die Entscheidung.

Daher kann ich dir nur den Tip geben dich an das Jugendamt zu wenden.

Und eine letzte Möglichkeit ist es zu warten bis du 18 bist und damit volljährig. Denn dann steht das Entscheidungsrecht allein dir zu. Was deinen Eltern dann zusteht, ist die Pflicht, entsprechend ihrem Einkommen, bis zum Ende der ersten Ausbildung Unterhalt für dich zu zahlen.

Und solltest du auf einmal dein Abi in der Tasche haben und dann studieren. Dann kann diese Unterhaltspflicht bis zum 27. Lebensjahr gehen.

Aber vielleicht ist es ja auch möglich das du mit deinen Eltern sprechen kannst. Das wäre der beste und einfachste Weg für alle Seiten.

Und sonst musst du ihnen zeigen wo es lang geht.

Hallo Pinklady!

Da Du noch nicht volljährig bist, können Deine Eltern grundsätzlich verfügen. Ich würde Deinen Eltern aber zu bedenken geben - was ich dauernd und immer wieder predige - es gibt keinen Weg zurück auf die Schulbank. Entscheiden sie sich für den Berufsweg, ist das endgültig. Wenn Du dann Abschlüsse nachholen willst, weil es beruflich nicht klappt, wird das nur über die Abendschule möglich sein und die kostet Geld. Einen anderen Weg gibts dann nicht mehr. Gruß Navvie

Wenn du das Abi fertig machen willst, kannst du denn dann unter 18 noch klagen, bis das allerdings entschieden ist bist du 22! Allerdings gibt es noch das Jugendamt, an das du dich wenden kannst! wenn dun flt. recht klug aber trotzdem faul bist ist das vlt. auch nur eine Drohunjg deiner Eltern. Sprich einfach noch einmal mit ihnen und sage ihnen das du Abbi willst und dich anstrengst!

Red doch mal mit deinem Direktor. Außerdem könntest du das Jugendamt kontaktieren.

ne sollte eig. nicht möglich sein, und dein abi schaffst du auch mit solchen noten.

Ja, können sie.

Vielleicht überzeugst du sie mal mit etwas mehr Arbeitseinsatz.

ja können sie weil du noch nicht 18 bist

Alle die schreiben Schulpflicht:**Es gibt keine Schulpflicht: Das einzige was man muss ist pinkeln kacken und sterben. Noch Fragen?

*Ich wollte nur sagen: Es gibt zwar ne Schulpflicht, aber was man eigentlich **muss steht oben^^^^*****

Ja das können sie!

Was möchtest Du wissen?