ungewollt schwanger freund will dass wir es behalten?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo,

Ich erzähle dir erstmal von meiner Situation. Ich bin nun 20, habe einen Mann (26) und jetzt einen 10 monate alten sohn :)

ich habe während der Schwangerschaft mein Abitur und den Führerschein gemacht und wir sind auch kürzlich aus einer 1 zimmer wohnung in eine größere gezogen. Im Oktober fange ich mein Studium an und schicke den kleinen in den Kindergarten und ich muss sagen mir hätte kein größeres glück als die schwangerschaft passieren können. eine freundin von mir hat ungefähr zur gleichen zeit als ich meinen ersten ultraschall hatte abgetrieben und sie bereut es unendlich... 

Ich könnte ehrlich gesagt kein Lebewesen... wegmachen lassen dass aus einem Menschen entsteht den ich liebe! 

Ich habe während der Schwangerschaft noch praktisch eine Fernbeziehung geführt und mein Mann war der erste auf den ich mich jemals eingelassen habe. Wir haben keine Verwandten in der nähe und ich bin täglich mit Hund  und Kind bis Abends auf mich allein gestellt und es läuft perfekt! Ich bekomme nur Kindergeld und mein Mann arbeitet vollzeit für Mindestlohn (eigentlich motiviert es einen mann unglaublich für ein kind zu sorgen und er ist für die Firma unabkömmlich geworden, aber wegen neu strukturierung kommen die mit angemessener bezahlung einfach nicht hin, bis jetzt :/ )

aber ich möchte einfach sagen, man bereut es nicht, man schafft es immer irgendwie und ich hätte nie gedacht dass ein baby einen so erfüllen kann!

Ich möchte dir nichts einreden und es ist ja deine Entscheidung aber ich kann dir nur erzählen ich bin in einer Situation die sich vielleicht für andere eher unschön anhört aber mein leben ist erfüllt, ich bin glücklich und mache einen wirklich super job als mama. Ich kann dir auch gerne noch ein paar tipps geben wenn du dich für das kind entscheidest :)

LG

Bei meiner Frau und mir waren es damals ähnlich schlechte Voraussetzungen. Als sie (auch ungewollt) schwanger wurde war ich 21 und sie 20. ich befand mich gerade im 2. Ausbildungsjahr, meine Frau hatte kurz vorher eine Ausbildung begonnen und wurde (wie auch 3 ihrer 4 Mitauszubildenen) in der Probezeit entlassen, kriegte also Hartz 4. Von Seiten ihrer Eltern gab es gar keine Unterstützung, jedoch stand meine Mutter uns jederzeit zur Kinderbetreuung zur Verfügung(und das ist Gold wert!).
Wie ist es heute: 8 Jahre später hat meine Frau ihren Gesellenbrief, ich hab meine Ausbildung erfolgreich beendet und bin heute in einem anderen Beruf als Beamter tätig. Was ich also sagen will: Auch wenn es schwer ist, kann man es schaffen und wenn deine Eltern hinter euch stehen und euch den/die Kleine(n) mal abnehmen können, sollte es mit Ausbildung, Arbeit,... auch alles machbar sein.

Du hast etwas bei all den nüchternen Fakten vergessen: Dein Herz!

Niemand hier kann Dir sagen, was richtig ist, nur dein Herz. Können Du und dein Freund langfristig damit umgehen, dieses Kind abzutreiben, obwohl ihr euch Kinder wünscht - bloß der Zeitpunkt ungünstig ist?

Wünscht Du Dir dieses Kind? Würdest Du es lieben?

Die finanziellen Umstände sind wirklich ungünstig und natürlich verstehe ich die Schwierigkeiten. Ein Kind kostet und benötigt Zeit. Am wichtigsten ist jedoch die Zuwendung.

Überlege, ob und unter welchen Umständen ihr es schaffen könnt. Spielt die Situation in Gedanken gemeinsam durch. 

Dann überlege die Situation, wenn Du jetzt abtreibst. Spielt auch diese Situation in Gedanken gemeinsam durch. Dein Freund soll auch ehrlich sagen, was er denken und wie er handeln würde, wenn ihr diesen Weg geht. Aber er soll Dich nicht bedrängen, nur sagen, wie es für ihn sein würde.

Danach lass dein Herz entscheiden. 

Den Zeitpunkt kannst du dir nicht mehr aussuchen. Das Kind ist da. Und wenn du "eigentlich" eine Familie willst, dann wäre eine Abtreibung wirklich eine falsche Entscheidung! 

Wie gesagt, das Kind ist da. Du entscheidest, ob es leben darf oder nicht! 

Ich bin nicht grundsätzlich gegen Abtreibung. Es gibt Situationen, wo es die beste Lösung ist, z.B. nach einer Vergewaltigung, oder wenn man sich eben NICHT in einer glücklichen Partnerschaft befindet, sondern das Kind von irgendeinem Typen ist, von dem man nichts mehr wissen will. 

Beides lese ich bei dir nicht. Also würde ich nicht zu sehr analysieren. Wenn du mit deinem Freund zusammen ein Kind möchtest, und dieses Kind nun einmal schon zu euch kommen will - dann bring es jetzt zur Welt. Den perfekten Zeitpunkt gibt es sowieso nie.

Ich verstehe deine Bedenken gut, der Zeitpunkt ist wirklich nicht optimal, aber dein Freund und die Familie stehen hinter euch!

Das findet man ja kaum bis selten!

Ob die Beziehung hält, passt usw. kann man zu einem späteren "passenden" Zeitpunkt auch nicht vorher sagen.

Würdest du abtreiben, würde dann dein Leben so sein wie bisher? Deine Beziehung genauso wie "vorher"?
Alles das kannst du auch nicht "fixieren"!

Ein Kind krempelt das Leben ziemlich um.

Ich glaube eher, dass es auch das ist, wovor du dich "fürchtest"?! Dass du "dann" nicht mehr so planen kannst, wie bisher.

Dass ausgerechnet jetzt, wo die Prüfung und der Job "vor der Türe stehen" ein Kind kommen soll, ist - aus deiner Sicht - "unfair".


Schwer aber doch, wäre es aber durchaus möglich, auch wenn das Kind da ist, einen neuen Anlauf zu nehmen. Zumal die "Schwiegereltern" euch/dich unterstützen würden.


Alleine schon die Aussicht, dass schon vorher eine Oma/ein Opa da ist, ev. mit dem Baby im Wagerl Runden dreht, damit du ein wenig entlastet bist, ist echt ein Traum!

Die finanzielle Lage ist nicht gerade umwerfend, aber es gibt Kinderbeihilfe, Unterstützung bei der Miete uvm.

Baby Artikel bekommt man günstig auch gebraucht, ebenso finden sich Kollegen, Freunde...welche plötzlich ;) gerne ihre Sachen verleihen.

Die Wohnungssituation ist nicht schlimm. Am Anfang kann das Baby neben euch schlafen - im eigenen Bettchen oder Stubenwagen.

Später wird es ein größeres Bett und "zur Not kann man dem Kind das Schlafzimmer überlassen und sehr gut in einem Wohn/Schlafzimmer leben.

Dafür gibt es günstig ganz tolle Varianten, wo in einem Wandverbau das Klappbett einfach "verschwindet".

1) Herzlich gratuliert!

2) Es gibt keine "gute Zeit" zum Kinderkriegen. Kinder bringen immer das Leben durcheinander, egal wie viel Geld ihr habt und wie groß die Wohnung ist. 

3) Klarer Fall: ihr seid jung und gesund, leidet keine Not, habt hilfsbereite Eltern, und in Zukunft einen ordentlichen Job. Also: Baby willkommen heißen!  

Mich würde interessieren, wieso du schwanger geworden bist?

Habt ihr nicht richtig verhütet?

du weiß noch nicht, ob du die Prüfung auch schaffst, hast aber schon einen gut bezahlten Job danach?

Er beginnt erst eine Ausbildung, welches Einkommen hat er jetzt  u. von was?

das sind finanziell nicht die besten Voraussetzungen für ein Kind, zumal ja auch eine größere Wohnung ins Haus stünde!

Es ist deine Entscheidung, falls du abtreiben willst u. du mußt damit klar kommen, viele Frauen tun das nicht!

Ich finde es toll das dein Freund so toll hinter dir steht.

Gemeinsam schafft man vieles,klar muß man sich einschränken,aber deswegen treibt man nicht ab.

Du freust dich auch und du wirst es bereuen.

Es gibt Secound hand läden wo du tolle Babysachen u.s.w. bekommst.

Wenn ihr beide in der Ausbildung seid

erkundigt euch ob ihr Unterstützung vom Amt bekommt.

Ihr müßt ja nicht gleich Heiraten,glaub mir ihr schafft das gemeinsam.

Ich werde gerade Oma,und ich bekomme eine Gänsehaut wenn ich dieses kleine Würmchen nicht in meine Arme schließen könnte!!!

Meine Schwiegertochter hat große Probleme in der Schwangerschaft und ich bete jeden Tag dafür das alles Gut geht.

Überdenke nochmal alles,Alles wird gut

Schmeiß dein Glück nicht in der "Abfalleimer"

Alles Liebe für Euch!

Warst du denn scchon beim Arzt und hast die Schwangerschaft bestätigt bekommen?

Wenn nicht, dann solltest du da erstmal hingehen und dann lass dir Adressen von Beratungsstellen geben,die musst du sowieso machen bevor du abtreiben lässt.

Und nimm deinen Freund zu Beratungen mit.

Wenn sich die Schwangerschaft durch den Arzt bestätigt.

"
Dazu kommt dass ich mich selbst sehr gefreut habe wenn ich mich einmal
getraut habe meiner Fantasie freien lauf zu lassen und es mal positiv
gesehen habe."

Würde mal sagen, damit beantwortest du dir die Frage,:

"Ob du das Baby bekommen willst oder nicht?"

, ja im Grunde genommen schon selbst.

erst das Einkommen sichern und danach die Kinder bekommen, arme Menschen mit Kindern gibt es genug und am meisten leiden eben die Kinder darunter

die Aussage ist jawohl mehr als daneben!

2

Hallo, liest du noch hier?

Wie geht’s dir inzwischen mit all deinen Überlegungen?

Dein Freund und du, konntet ihr zusammen nochmal alles
durchdenken? Was würde dir weiterhelfen, dir Kraft und Zuversicht geben?

Alles Gute für euch!

Clara

Hallo,

du hast momentan viel Wichtiges zu bedenken und ich verstehe, dass dir die ungeplante Situation auch Sorgen macht. Doch gut, dass du es hier gepostet und schon viele Mutmach-Antworten bekommen hast.;-)

Ich hab auch auf deiner Visitenkarte geschaut, und möchte dir gerne privat schreiben. Schau doch mal, ob du meine Freundschaftsanfrage finden kannst.

Liebe Grüße von Clara

wenn man deinen Beitrag liest:            im Grunde willst du das Kind doch bekommen 😎, der Kindsvater will es auch ...... dann mal los, seid mutig :    ---->  das Kind will kommen und dann ist das so - denn " der richtige Zeitpunkt" ist jetzt


Herzlichen Glückwunsch! Irgendwie liest man aus deinen Zeilen raus das du es doch auch irgendwie willst und wenn ich mir das so durchlese spricht auch nichts dagegen. Also los, sei mutig!

Höre auf dein Herz. 

Der PERFEKTE Zeitpunkt wird nicht kommen, entscheide nicht hoppla hopp und gib dir Zeit - du bist in einer völlig neuen Situation, die du erst verarbeiten musst. 

Du wirst dich richtig entscheiden - egal wie :-)

Was möchtest Du wissen?