Ungewollt schwaanger im Studium?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Servus sweety5678,

Ein Schwangerschaftsabbruch geht nur eine Person etwas an: Nämlich dich. :)

Es ist daher völlig egal, wie deine Familie dazu steht - und es ist auch völlig egal, was dir irgendjemand anderes einreden möchte.

Wenn du die Schwangerschaft abbrechen möchtest, dann kannst du das - und zwar ohne jegliche Begründung.

Mach dazu einfach einen Termin bei Pro Familia für eine Schwangerschaftskonfliktberatung, dann bnekommst ud einen Beratungsschein und kannst damit ein paar Tage später einen Abbruch vornehmen lassne (in Form von Medikamenten, nichts Schlimmes)

Ich persönlich würde behaupten, dass ein Abbruch das Beste wäre.

Ein Kind wird dir nicht nur ein Semester des Studiums "kosten", sondern kann deine komplette Ausbildung kaputtamachen, wenn es blöd läuft.

Im Endeffekt ist hier ein Abbruch das kleinere Problem, da völlig unproblematisch, medizinisch überhaupt nicht gefährlich (weder für Psyche noch für deinen Körper) und einen guten Grund dazu gibt es auch.

Ich würde daher das Kind an deiner Stelle nicht behalten.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Würdet ihr das Kind behalten?"

Ja, denn da:

"Meine ganze Familie ist GEGEN die Abtreibung"

sind ja ganz viele freiwillige, mit denen ich die Kinderbetreuung so managen können werde, dass ich praktisch ohne Zeitverlust (ca. 1 Semester) das Studium zu Ende bringen kann.

"Wird das studium dann um ein semester verlängert ?"

Ja, im Allgemeinen laufen irgendwelche Fristen nicht weiter bis das Kind 1 Jahr oder gar 3 Jahre alt ist. Aber das ist bei der Uni nachzufragen.

Aber man kann soweit man will, während der Zeit einfach weitermachen, so viel man eben schafft.

"Ist jemand unter euch der Erfahrungen hat bei Studieren + das Kind ?"

Promotion+Kind, wobei wir beide in derselben Uni promoviert haben und Großeltern nahe wohnten; das ging gut.

"Wenn es beendet ist muss man dann den ganzen Stoff nachholen?"

Es gibt ja im Allgemeinen Abschlussprüfungen, das Wissen muss man dann halt da haben, egal was vorher war. Aber im Allgeimeinen kriegt man ja durch die 4-8 Urlaubssemester (die man wie gesagt auch damit verbringen darf, Vorlesungen zu besuchen und Prüfungen abzulegen) mehr Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich persölich würde niemals abtreiben.
Ich bin Krankenschwester und habe schon oft gesehen wie "grausam" (ja in meinen Augen ist es einfach grausam) das abläuft.
Und ich habe auch schon so viele Frauen gesehen, die daran zerbrochen sind.

Aber es ist deine freie Entscheidung!

Ich selbst bin mit 21 (während meiner Ausbildung) das erste mal Mutter geworden.
Na und?
Jetzt bin ich 31 habe zwei wundervolle Kinder, den besten Ehemann der Welt und erwarte mein drittes Kind.

Ich möchte dich nicht verurteilen o.ä. aber es gibt Wege! Das ist keine aussichtslose Situation....

Ich wünsche dir alles Gute!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweety5678
14.10.2016, 20:51

Muss man da nicht die Ausbildung abbrechen oder wie ist das ?

Gut ich habe kein einkommen.. mein freund selbst ist novh schüler, hat noch keine Ausbildung und soo lange sind wir jetzt auch noch nicht zusammen..

0
Kommentar von BigDreams007
14.10.2016, 20:53

Nein die musst nicht zwingend "abbrechen". Glaub mir das läst sich alles regeln! Treffe für dich die Entscheidung ob du abtreiben willst oder nicht - für alles andere gibt es eine Lösung.

0

"Meine ganze Familie ist GEGEN die Abtreibung".

Letztlich ist es aber DEINE Entscheidung und DEIN Leben, das vorweg.

Wie das im Einzelnen mit dem Studium aussieht, hängt von vielen Faktoren ab - wieviel der Vater des Kindes übernehmen kann, welches Studium mit wie vielen Pflichtkursen pro Semester Du hast, welche Regelungen es speziell an Deiner Uni gibt etc.

Ich würde Dir empfehlen, bei der Studienberatung Deiner Uni einen Termin zu machen; evt. auch bei der psychologischen Beratungsstelle (gibt es eigentlich an jeder Uni). Über das Studentenwerk gibt es evt. auch Unterstützung.

Ich kenne nur wenige , die während des Studiums schon ein Kind bekommen haben, aber sie meinten, letztlich sei es einfacher, weil man zeitlich noch flexibler ist als im Berufsleben (hängt wohl auch vom Studienfach ab) und das Kind schon aus dem Gröbsten raus ist, wenn man fertig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich in dieser Situation wären, dann würde das Kind nicht abtreiben.
Einfach, weil man alles schaffen kann wenn man es will.

ABER! Es ist deine Entscheidung!
Wenn du das Kind nicht möchtest oder deine Zukunft oder die Zukunft des Babys auf dem Spiel steht, dann kannst du natürlich abtreiben!

Es ist DEIN Körper, es ist DEINE Entscheidung und DEINE Verantwortung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?