Ungewollt Magersüchtig?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja. Es ist möglich ungewollt magersüchtig zu werden. Ich hatte sowas ähnliches vor ein paar JAhren.

Bei ungewollter Magersucht, geht es nicht ums Aussehen. Sondern wie du sagt, Angst krank zu werden.

Bei mir war dies zubeispiel so: Ich hatte eine Schlimme Magendarmgrippe. Sie führte zu Ohmmacht. (lange Geschichte) Ich hatte in den darauffolgengen Wochen angst zu essen, weil es sowieso wieder, auf irgendeinerweise herauskommen würde. Ich wollte nicht wieder solch eine Horrornacht erleben wie damals. Als ich die Ganze NAcht erbrochen und auf dem Klo sass, und schlussendlich Ohnmächtig wurde.

Ich verbiet mir das essen. Ich nahm ab. Zu viel. Ich wog 47 Kilo. Das ist nicht unbedingt wenig b ei einer grösse von 165cm. Schlimmer hätte es aber immer sein können.

Ich war einfach paranoid. Diese Stimme im Kopf, die mir sagte, ich solle nix essen. weil mir sowieso wieder schlecht wurde. Sie treibte mich zum Wahnsinn. Ich ging zum Psychiater. Weil ich nicht Dünn sein wollte. Ich wollte nicht Magersüchtig werden. weil ich es eklig fand, als meine Knochen anfingen rauszuschauen.

Er half mir sehr. Ich musste 1 Jahr lang wieder lernen zu essen.

Nun geht es mir weider blendend. Wenn du weitere informationen brauchst, schreib mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, keine Sucht ist bewusst gewollt... schon gar keine, die mit Essen zu tun hat... aber ich denke, man kann ev. auch so - wenn man eine Neigung dazu hat - hineinschlittern... denn jede Magersucht beginnt mit einer Gewichtsabnahme und dem Weitermachen des wenig bis nichts essen... Wenn du aber nur ein paar Tage aus Krankheitsgründen nicht essen wolltest und es jetzt wieder tust, bist du auf der sicheren Seite... das hoffe ich zumindest sehr für dich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich glaub, dass wenn man krank wird und dann abnimmt zählt man das nicht wirklich als magersüchtig, weil normaler weise nimmt man ja danach wieder zu und dann ist das ja nicht direkt ne sucht...;) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell ist Magersucht fast immer ungewollt. Nur leider in der heutigen Gesellschaft gibt es immer mehr junge Leute die gewollt in die Magersucht rutschen.

Es ist völlig normal, dass wenn du die Grippe hast, angewiedert vom Essen bist, das ist normal. Aber durchaus kann so eine Magersucht entsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eine Freundin von mir war mal in einer Essgestörtenklinik, in der auch ein Mädchen war, dem es ähnlich ging wie dir. Sie hatte eine schwere Magendarmgrippe, war danach angewidert von Essen und hatte große Angst, sich übergeben zu müssen, deswegen hat sie fast gar nichts mehr gegessen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, man will ja auch nicht magersüchtig werden, nur abnehmen oder so....es geht ganz schnell erst will man 4-6kg abnehmen und darauf achten was man isst aber dann sieht man nichts von dem ergebnis und will mehr und mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so wird niemand magersüchtig. Das wird ein Mensch, wenn er sich selber nicht mehr so wahrnimmt wie er ist und nur auf der Suche nach Knochen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm also wer magersüchtig ist wird es nicht freiwillig. es ist eine psychische krankeheit, man kann nicht morgens aufwachen und sagen:"so heute bin ich magersüchtig".. also bitte..-.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das ist das ja keine magersucht sondern hat andere Gründe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, da magersucht in erster linie eine psyische krankheit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?