Ungesunde Ernährung! Wie schaffe ich es mir ab zu gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Verschenke alles an Süßigkeiten. Kaufe dir leckeres Obst, koche selber und esse 5 Mahlzeiten am Tag. Regelmäßig essen sorgt dafür, dass man nicht so sehr ins Hungerloch fällt und dann nascht man weniger. Habe immer etwas dabei, z.B. ne Banane oder Zwieback/Knäcke.

Iss Vollkornbrot, das hält länger vor und du hast nicht so schnell wieder hunger. Dann kannst du, wenns ganz schlimm kommt zur Not ein paar Gummibärchen naschen. Lieber wenig, als später ganz ganz viel. Selbstdisziplin heißt das Zauberwort und ganz ehrlich: man gewöhnt sich dran.

Quinoa wird wie Reis gekocht, gibt dem Körper aber verschiedene Nährstoffe die ihn vom süßen Kram weg bringen. Amaranth gibt es um ihn ähnlich wie Reis zuzubereiten und als Puffreis. Wirkung wie Quinoa. Nüsse sind Gehirnnahrung welche bei fehlendem Angebot durch süßen Kram ersetzt wird. Gut weich gekochte Getreidekörner lassen sich im Kühlschrank im geschlossenen Gefäß eine Woche aufheben und stören kein Essen werden wenige Esslöffel davon dazu getan. Die Nerven werden sich drüber freuen.

Für den Anfang reicht es. Du wirst merken wie nach und nach das Bedürfnis zurück geht. Nimm Dir Zeit. Die braucht der Körper. Nach und nach kannst Du dann abends Sprossen mündlich vernichten. Wenn ich zu faul bin sie mit Rezept zu einer leckeren Mahlzeit zuzubereiten mach ich einfach Mayonnaise dran.

Ich weiß, es ist immer schwer sich abzugewöhnen, wenn man sich schon am Anfang an dieses Essen angewöhnt. Da muss man einfach dafür einiges ersetzen. Wie z. B.:

Anstatt Pommes, Gekochte Kartoffeln

anstatt Zucker ins Tee nimmt man Honig

und anstatt Lolli, eine Obstsorte wie z. B. Apfel oder Erdbeere.

hi! versuche dir, einen ersatz zu suchen! versuche dich zu stopprn, wenn du süsigkeiten oder anderes ungesundes nehmen möchtest. teile deinen hunger auf einer skala von 1-10 ein und überleg dir, ob du überhaupt hunger oder appetit auf süsses hast oder es einfach nur aus gewohnheit isst. suche dir zuckerarme alternativen die nicht durch den vielen zucker abhängig machen( ich esse jeden tag als nachtisch einen apfel und eine hand voll nüsse oder rosinen und komme gut damit klar!) hoffe, ich konnte helfen! lg dinah :)

Versuche langsam dich auf Vollkornprodukte umzustellen. Morgens kannst du z.B. in ein Hafermüsli mit fettarmer Milch meinetwegen noch ein paar leckere Erdbeeren reinschnippeln.

Generell etwas balaststoffreicher essen, das hält länger satt.

Erdbeeren gerne, aber erst ab Juni, vorher sind die von sonstwoher eingeflogen, schmecken nicht und sind teuer!

0

Ich kenne das auch alles ... dieses ständige Hungergefühl und auch die Lust auf Süßes. Das ist alles Gewohnheit. Ich habe im Mai letzten Jahres meinen Fleisch und Milchkonsum sehr stark reduziert. Am Anfang war es sehr, sehr hart für mich und mir wurde in der ersten vegetarischen Woche fast übel, aber jetzt fällt es mir gar nicht mehr schwer auf Fleisch zu verzichten, ich denke nicht mehr so sehr daran. Dasselbe mit der Milch, jahrelang habe ich am Morgen und oft auch noch am Abend eine Tasse heiße Milch oder Kakao getrunken ... hab ich mir abgewöhnt. Und jetzt in der Fastenzeit will ich außerdem komplett auf Süßes verzichten. Immer wenn ich Lust auf Schokolade bekomme, esse ich jetzt entweder ein paar Trockenfrüchte oder ich trinke einen Smoothie (selbstgemixt aus Obst). Und ich kenne das, dass man gegessen hat, aber zB ohne Nachtisch das Gefühl hat, nicht richtig satt zu sein. Da ist wichtig, dass du wirklich sättigende Dinge isst ... nach einem Teller Salat oder Gemüse habe ich auch noch Hunger, das ist klar ... man muss auch Sachen essen, die satt machen zB Kartoffeln, Linsen oder auch Vollkornnudeln. Wenn ich richtig satt bin, dann brauche ich auch 5 Stunden oder länger absolut nichts mehr zu essen und diese kleinen ungesunden Snacks zwischendurch fallen weg. Außerdem viel, viel trinken ... das füllt den Magen ebenfalls.

Mir fällt noch was ein: Was isst du denn untertags? Es könnte nämlich sein, dass du zB zu Mittag zu wenig isst und deshalb am Abend Heißhunger bekommst ... es wäre besser, wenn du ausreichend frühstückst und zu Mittag isst, dann ist am Abend der Hunger viel kleiner. Ich zB esse ab 18:00 h nichts mehr!

Indem du deinen Schweinehund besiegst!!!

Nur du selber bist dass Problem und nichts anderes. Versuche es abzusetzen und gegen etwas gesundes austauschst!

MFG

wie wäre es zuckerprodukte zu verbannen und dafür obst (auch trocken) zu essen?

Was möchtest Du wissen?