Ungesichertes Drahtlosnetzwerk gefährlich für Privatssphäre?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Mails kann nicht nur der Betreiber des ungesicherten WLANs lesen sondern jeder, der auf dem Wege zwischen Sender und Empfänger einen Server hat. Nachbarn, die nicht in der Lage sind ihr WLAN dich zu machen, sind entweder EDV-Ignoranten oder solche, die versuchen wollen in andere Rechner einzudringen.

Wer keine Ahnung hat, geht naiv damit um. Wer Ahnung hat, weiß, dass er selbst ein großes Risiko mit einem ungesicherten WLAN eingeht. Man kann heute u. U. dafür verknackt werden, wenn illegale Aktionen über ein ungeschütztes Netzwerk laufen.

Da ich Deine Nachbarn nicht kenne, kann ich auch keine Abschätzung dazu abgeben. Das E-Mail-Problem könntest Du mithilfe verschlüsselter Verbindungen lösen. Nicht völlig auszuschöießen ist es, dass Du Dir trotz Firewall und Virenscanner unliebsame Gäste auf den Rechner holst. Das kann Dir natürlich auch im eigenen Netz passieren, aber so ist die Chance größer.

Solche Nutzungen sind a) sogar schon verboten und b) auch entsprechend unsicher.

Wer über ein ungesichertes Netz surft, kann sogar bei entsprechenden Vergehen mit zur Verantwortung gezogen werden. So kann bei einer Urheberrechtsverletzung sogar eine entsprechende Strafe bis zu 100 Euro für den Inhaber des Anschlusses erfolgen.

Aber da DU ja den Anschluß des anderen Nutzt, machst Du Dich eines unberechtigtigten Datenzugangs schuldig und kannst sogar wegen Datendiebstahls angezeigt werden. Und die Router speichern i.d.R. die MAC-Adresse eines WLAN-Gerätes und können somit auch nachvollziehen, wer auf dem Router zugreift. Und damit bist DU dann entsprechend auch auffindbar.

Und ich würde dann auch als Inhaber eine Anzeige gegen Unbekannt schreiben lassen. Und dann wärst Du wohl im Eimer.

Der Router selbst speichert zwar i.d.R. keine besuchten Seiten, aber theoretisch ist das durchaus möglich. Und deswegen solltest Du und auch jeder andere WLAN-Nutzer immer über geschützte Verbindungen, die einem selbst gehören surfen gehen.

DU hast im Notfall die A-Karte in der Hand und kannst dafür richtig teuer zahlen können. Das ist ein unerlaubter Eingriff in das Netzwerk deines Nachbarn. Egal ob geschützt oder ungeschützt.

es hängt von der Kenntnis des Eigentümers des WLAN Netzes ab.

Da es illegal ist, sich in ein offenes WLAN Netz eines anderen einzuwählen, würde ich das lassen.

noch ein Wort zu Avira, solltest Du die Freewareversion nutzen: Avira Free ist keine gute Wahl als Antivirusprogramm, weil es die Nummer 1 Zielscheibe ist für die Hacker und Virenschreiber, weil es keinen vollwertigen Emailscanner hat und auch fehlt der Freewareversion die so wichtige verhaltensbasierte Erkennung.

Installiere Dir Avast, da hast Du einen wesentlich höheren Schutz und auch umsonst.

Wenn der Eigentümer fit ist, kann er so ziemlich alles sehen was Du machst und eingibst. Sogar Passwörter usw.

Ich würde es an Deiner Stelle besser lassen!

sollte man eigetnlich nicht machen... generel vertrete ich die meinung....wer es nicht schafft sein wlan abzusichern und es offen läßt hat so wenig ahnung das er auch von dir nichts bemerken wird...es sei denn er macht es zum locken von leuten.... mach halt in den netzwerkfreigaben alles aus was probleme machen önnte

Du kannst eine Email mit einer Postkarte vergleichen. Jeder kann sie lesen solange sie nicht verschlüsselt ist!

SpaceInVader 14.03.2012, 19:42

Aber sind E-Mails nicht immer verschlüsselt? Z.B. beim Senden mit Googlemail oder yahoo etc.?

0
crazyrat 14.03.2012, 21:12
@SpaceInVader

Nein, sind sie nicht. Sie sind wie, schon gesagt, eine Postkarte. Nur wenn der Anbieter wirklich verschluüüselte Datenübertragung per Formular anbietet, kann man davon ausgehen. Aber das ist unwahrscheinlich...

0

ja das musste schnell sichern.. da kann ja jeder rein ins netzwerk, dich auspionieren und auf deiner ip bestellen.. oder straftaten beghen.. du bist dann drann niemand anderes deien Ip is massgebend und wie ein Personalausweis

wenn du fair bist weisse ihn drauf hinne mit dem Netzwerk. Veicht darfst du es dann mit benutzen für die paar tage. bevor du dich strafbar machst

SpaceInVader 14.03.2012, 13:56

Es gibt hier viele Nachbarn und das W-Lan stammt vermutlich von einem Hotel nebenan.

0
Kevinchen 14.03.2012, 17:08
@SpaceInVader

trotzdem macht mann ne .. frag lieber bewor du was verkehrt machst ne klage haste schnell an der Backe

0

Was möchtest Du wissen?