Ungeregeltes dampfgeräte vgod?

2 Antworten

Moin,

beim mech. dampfen ergibt sich die Leistung aus Spannung und Widerstand. Wenn wir mal von der nominal Spannung eines Akku (3,7V) und einem Widerstand von 0,3 Ohm ausgehen ergibt das ~ 45 Watt. Das kann reichen, wenn die Wicklung(en) nicht zu viel Masse haben, oder eben nicht, wie bei Dir.

Ein anderer Akku ändert nichts daran, da die Spannung (voll 4,2V, nominal 3,6/3,7V, leer <3,0V) ist bei allen 18650er LiIon‘s gleich ist.

Für mehr Leistung entweder den Widerstand reduzieren, aber nicht unter dem zulässigen Entladestrom wickeln (bei 30A = 0,14 Ohm)! Bei 0,2 Ohm wären wir dann bei ~ 68 Watt. Eine Legierung verwenden die schneller anspricht oder eine Coil die aus mehreren dünneren Seelen besteht um die Masse, die aufgeheizt werden muss zu reduzieren, aber eine große Kontaktfläche Wicklung/Watte bietet, oder, oder...

Vielleicht verrätst Du uns mal die verbaute Wicklung, um besser auf Dein Problem eingehen zu können.

ALso die drähte mehr wickeln um weniger ohn zu erreichen? also 6 mal wickeln?ich hab NI80 Hive draht zum wickeln! ich muß immer mehr an der freuertaste drücken um zu merken

0
@Hardbass255

Du kannst ja mal jeweils eine Windung deiner Wicklung entfernen, dadurch sinkt der Widerstand etwas und mehr Dampf wird erzeugt.

Welchen Akku verwendest du genau?

1
@Hardbass255

Okay, der Hive aus NiChrom sollte eigentlich ganz ordentlich ansprechen und bei dem Widerstand scheint er auch nicht zu dick zu sein.

Um den Widerstand zu reduzieren muss der Draht kürzer werden, weniger Windungen oder / und einen geringeren Innendurchmesser wickeln.

Und probieren und ggf. ändern. Um das passende Setup zu finden, sind am Anfang ein paar Anläufe nötig, ganz normal...

Nicht Verzagen und viel Spaß 😃

Eins noch, den in Deinem Kommentar erwähnten Efest Akku solltest Du mal schnellstmöglich gegen einen VTC5A oder VTC4 austauschen (Murata/Sony). Die Daten klingen zwar nach VTC4, da Efest aber div. Zellen verwendet und diese in eigene Schrumpfschläuche steckt, weiß man nie genug was man bekommt 👎🏻.

2

Hallo Hardbass255

Grundsätzlich würde ich dir davon abraten ungeregelt zu dampfen, wenn du keinen Plan hast. Das kann lebensgefährlich sein.

Welchen Akku verwendest du genau?

Eventuell hast du zu viel Draht verarbeitet.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

ich ließ viel aber hänge halt bei zu wenig dampf entwicklung.Ist scho schwer zu verstehen elektronik halt xD Ich weiß dass es gefährlich ist. Aber bei meinen Geregelte Akkuträger Ist bei mir der Verdampfer glas zerbrochen und ich hab grad kein ersatz da. Und ich muß dampfenxD

1
@Hardbass255

Dann schraub doch den Tröpfler auf deinen geregelten Akkuträger.

Welchen Akku verwendest du genau?

1
@Franky1962

Ist das besser? mit den coil und wicklung? wird das mit den geregelten akku träger besser?

0
@Hardbass255

SMOK G-priv 2 230W aber darf watt nicht so hoch stellen oder bei 0,36 ohm? dies zeigt er mir an

0
@Hardbass255

Was dir der Akkuträger anzeigt spielt keine Rolle. Fang mal bei 30W an und erhöhe die Leistung um 5W, bis es dir passt.

0

Was möchtest Du wissen?