Ungerechtfertigte Bereicherung oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manchmal soll jemand sein Konto für Zahlungseingange zur Verfügung stellen.

Dann das Geld weiterleiten oder jemand hat Zugang zum Konto und holt das Geld runter.  Diejenigen, die das Geld auf dieses Konto überwiesen hatten, haben möglicherweise eine Dienstleistung oder Ware bezahlt, die nun aber niemals kommt.

Wer, was meinst du wohl, ist dann u.a. zum Schadensersatz verpflichtet. Mal davon abgesehen das Betrug dann auch strafrechtlich relevant ist.

Oder das Konto wird zum Geldtransfer in terroristischen Angelegenheiten oder was weis ich genutzt. In welche "Teufels Küche" kommst du dann wohl.

Die Leute, die das initiert haben sind weg, du bist da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Geldwäsche und da hättest du auch Ärger bekommen. Gut dass du abgelehnt hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

sowas nennt sich Geldwäsche und dafür interessiert sich der Staatsanwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?