Ungerechtes Verhalten und jetzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Aussage "nicht vernünftig geputzt" muss sich nicht nur auf das versperrte Treppenhaus beziehen.

Vielleicht ist die Firma grundsätzlich mit Deinen Leistungen nicht zufrieden.

Für eine ordnungs- und fristgerechte Kündigung ist die Angabe eines Grunds nicht notwendig.

Dir steht es aber frei, den Arbeitgeber zu fragen, wo genau das Problem/die Unzufriedenheit liegt.

Wenn die Firma dir kündigt, weil "du nicht vernünftig geputzt hast", dann dürfte sich das nicht auf dieses besagte Treppenhaus beziehen. Unser Sohn hat auch während seines Studiums bei den Unikliniken geputzt. Die erste Zeit wurde er von einem "erfahrenen Putzmann" begleitet und dann arbeitete er allein. Ab und zu kam ein Vorarbeiter, der beobachtete, WIE er putzte. Falls er "nicht vernünftig geputzt hätte" und das mehrmals, dann wäre eine Abmahnung fällig gewesen, aber nicht sofort eine Kündigung.

Hast du das nicht gemeldet das du da nicht rein kommst???

doch habe ich. Daher auch das Gespräch mit dem Hausmeister

0
@Omayra1

Kannst du das irgendwie belegen oder bezeugen?

0
@Repwf

Werfen die dir denn vor das du das zue nicht richtig geputzt hast oder das was du gemacht hast nicht richtig? 

0
@Repwf

Ich hätte nicht richtig geputzt. Aber wieso gibt man mir überhaupt noch die Schlüssel, wenn klar ist das man da raus muss?!

0
@Omayra1

Vermutlich weil sich da jemand vertan hat oder derjenige der die Schlüssel rausgibt wusste das nicht...

ABER das spielt ja dann für deine Kündigung absolut keine Rolle!

0

Was möchtest Du wissen?