Ungerechte Entlohnung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da Du über 18 bist, steht Dir der Mindestlohn von 8,84 zu (8,50 war mal).

Wie legst Du denn dem Jobcenter Deinen Verdienst vor? Bekommst Du eine Abrechnung? Was steht denn da an Stundenlohn und Arbeitszeit?

Wenn das nicht zusammenpasst, dann solltest Du das unbedingt melden, was auch anonym möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du denn richtig angemeldet? Bekommst du eine Gehaltsabrechnung? Ich würde auf die Überweisung des Geldes bestehen. Du kannst denen ja als Ausrede sagen, dass das Amt Kontoauszüge sehen möchte. Dann werden sie dir die 450 € überweisen müssen, sonst kann es Probleme geben. Wenn alles ohne Bankkonto geht, können sie dir ohne Probleme weniger zahlen. Wenn du versuchst sie anzuschwärzen, kannst du deinen Job verlieren. Wenn er dir weniger überweisen sollte und auf der Abrechnung falsche Stundenzahlen angibt, würde ich mir einen anderen Job suchen und ihn dann anschwärzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du übersiehst eine Kleinigkeit - das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) verpflichtet jedes Mitglied einer Familie, im Rahmen seiner Möglichkeiten zum Unterhalt der Familie beizutragen ...

Und es gibt viele Länder, wo das auch heute noch selbstverständlich ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fairy21
14.07.2017, 21:46

Du übersiehst offensichtlich, dass er/sie von seinem/ihrem Arbeitgeber besch..., wird.

1
Kommentar von ratatoesk
14.07.2017, 21:48

Nur hier gibt es diese Art von Sozialstaat. Im Rest der Welt ist es so wie es sein soll,Eltern sorgen für die Kinder und dann die Kinder für die Eltern.

Nicht das es hier schlecht wäre,aber sie haben aus einer Arbeitslosen und Sozialversicherung eine Wohlfahrtskasse gemacht und das war falsch.

0

Ja die Welt ist unfair. Mir gefällts auch nicht, dass Flüchtlinge alles an Unterstützung bekommen und die eigenen Leute in die Röhre schauen. Und nein ich bin nicht rechts und bin auch kein Deutscher. Ich finde zuerst sollten immer die eigenen Leute dran kommen und dann erst die anderen.

Außerdem finde ich diese Sache mit dem Anrechnung an Hartz 4 bei Kindern auch höchst illegal denn meines Wissens nach wurde Sippenhaft schon lange abgeschafft. Warum sich da noch nicht Menschen in den Zeiten des Internets zusammengetan haben und dagegen protestieren verstehe ich auch nicht.

Ich denke dein Chef weiß über deine Zwickmühlenlage bescheid und nutzt dies schamlos aus. Am besten ist es entweder sich einen anderen Job zu suchen bzw. was anderes machen oder dem Chef mit einer Anzeige wegen Schwarzarbeit drohen wo du natürlich nur blöffst weil du ja dann ebenfalls dran wärst und mehr Geld verlangst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
14.07.2017, 21:58

Das hat nichts mit Sippenhaft zu tun.

Früher gab es die Arbeitslosen- und Sozialversicherung.

Da musste man wie bei jeder anderen versicherung auch,erst etwas einzahlen, bevor man etwas herausbekam.

Nach dem sie gemerkt haben ,das sie mit der Regelung,

-18 jahre -> Anspruch auf mietfreies Wohnen und Taschengeld

großen Mist gebaut haben,müssen sie das nun irgentwie finanzieren.

Mit dem hochsetzen des Alters auf 25 ging es dann los,es folgten weitere maßnahmen um geld reinzubekommen.

Alles wieder zurücknehmen können sie ja nicht,dann gäbe es Aufstände.



0
Kommentar von Familiengerd
14.07.2017, 22:18

@ Knoerf:

"Mir gefällts auch nicht, dass Flüchtlinge alles an Unterstützung bekommen und die eigenen Leute in die Röhre schauen."

Was für ein grandios erbärmlicher Schwachsinn (neben der "Sippenhaft") ist das denn?!?! 

1

Die autos sind sicher geleast und laufen über die firma,wo die Ausgaben dafür, auch noch steuerlich absetzbar sind.

Da er alles bar ausbezahlt wird,es schwer mit den Beweisen!Du kannst dies dem Gewerbeamt melden oder aufhören Deine Einkünfte beim Soziamt anzugeben.

Das wäre Betrug ,blablabla, ! ja wäre es,aber ist es nicht ein viel größerer Betrug,Dir das Geld wegzunehmen und es anderen,die faul zu hause liegen ,zu geben.

Also lern das Spiel und viel Glück im weiteren Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Betrug, was dein Arbeitgeber da macht.

Lass dich mal am besten von einem Anwalt beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst natürlich aufpassen.

Aber der gesetzliche Mindestlohn liegt bei 8,50€.

Nicht drunter, nicht drüber. 8,50€/Std. hat man immer Anspruch.

Beweise sammeln kannst du, indem du Kontoauszüge aufbewahrst oder Screenshots vom Online Banking machst bzw. deine Monatsabrechnung mal dir anguckst, vllt hilft die ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
14.07.2017, 22:00

Zum 01.01.2017 wurde dieser gesetzliche Mindestlohn auf 8,84 € brutto angehoben. 

3
Kommentar von Laury95
15.07.2017, 14:09

u18 hat man keinen Anspruch auf den Mindestlohn, da der Gesetzgeber will, dass man u18 erst eine Ausbildung abschließt und nicht sofort ungelernt arbeitet.

Und wenn man länger als 1 Jahr arbeitslos war, hat man auch für 6 Monate keinen Anspruch, damit soll an die Firmen appelliert werden, mehr Arbeitslose einzustellen.

2

Wie alt bist du? u18 hat man keinen Anspruch auf den Mindestlohn, oder wenn man über 1 Jahr arbeitslos war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LadyBump20
24.07.2017, 16:16

echt? unglaublich:-)

0

Was möchtest Du wissen?