Ungenaue Beweise. Zu hohe Geldstrafe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Willst du uns für dumm verkaufen? Für was braucht man denn 38 Joints wenn sie angeblich nur für den Eigenbedarf sind. Das ist eine sehr milde Strafe. Du bist dadurch nicht mal vorbestraft. Das ist man erst ab 90 Tagessätze  Wenn du dich jetzt noch darüber beschwerst finde ich es eine riesengroße Unverschämtheit von dir.

da solltest du geld für einen anwalt investieren, bei 2400 euro strafe sollte man das machen.

der kann dir sagen, ob man widerspruch einlegen sollteode rsogar die mengenangabe macht.

Du solltest den Staatsanwalt nicht für bescheuert halten und Dich mit der Geldbuße kleinlaut zufrieden geben.

Mit 38 Joints für ein Festival-Wochenende ist m.E. klar, dass Du Handel treiben wolltest und die Menge nicht zum Eigenbedarf bestimmt gewesen ist.

Andererseits: Wenn man Deinen Angaben glauben soll, dass Du in 38 Joints lediglich 5 g verbaut haben willst, so wäre in jedem Joint lediglich eine Menge von ca. 0,13 g Dope verbastelt und für eine solche Frechheit - wenn denn eine Handels-Absicht unterstellt werden könnte - würde ich als sachbearbeitender StA die Tagessätze auf 80 mal jeweils 90 € festsetzen, damit einigermaßen Gerechtigkeit gegen solche Profitgier geübt wird.

Warum hast du keinen Anwalt?

Was möchtest Du wissen?