Ungelernt in der Pflegearbeiten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast richtig gehandelt , denn ohne Fachwissen , gefährdest Du Bewohner . Schön , dass es noch Leute gibt , die den Mumm haben Nein zu sagen ! Die Pflegedienstleitung hätte statt zu drohen , die Sache in Ruhe besprechen sollen . Du musst auf jeden Fall damit einverstanden sein , bei einer examinierten Pflegekraft wäre es Arbeitsverweigerung . !!!

Danke für deine Antwort.

Wäre ich eine examinierte Pflegekraft hätte ich dies auch sicher nicht verweigert. (zwinker)

0

Ich arbeite auch in einem Pflegeheim und musste das damals sogar schon als Schülerin machen :)

Es ist auch wirklich nichts schlimmes...

Du musst dich vorher nur einweisen lassen, bei den ersten 2x darum bitten das eine Pflegekraft dabei ist und dann kannste es alleine...

Darauf achten das alles gut abgekühlt ist und nicht alles in einem rutsch reinpumpen, sonst gibs Bauchweh und verbrennungen.

Am besten etwas Tee zurück behalten damit du damit den Schlauch am ende einmal "durchspühlen " kannst, sieht sonst unschön aus.

 

Du solltest auch darauf achten das nicht all zu viel luft in der Spritze ist :) Und zu kalte tees sollten auch nicht sein... körpertemperatur wie bei nem Säugling.

Und rede mit dem Bewohner... selbst wenn er vll nicht antworten kann, erzähl ihm was

0

Danke für deine Antworten ;-) 

0

Schwere Frage, da ich nicht aus der Pflegebranche komme, ich denke aber , egal um was es sich handelt bei Pflegebedürftigen, man muss es schon fachgerecht gezeigt bekommen und es dann selber machen ein paar mal unter fachmännischer Aufsicht. Ich würde mich gleich an deine Vermittlungsstelle wenden und denen Bescheid geben, bevor die Heimleitung da sich meldet.

Ausserdem habe ich den Eindruck das der Leitung die alten Menschen an sich egal sind und diese einfach nur versorgt, egal wie es denen geht. 

 

Ausserdem habe ich den Eindruck das der Leitung die alten Menschen an sich egal sind und diese einfach nur versorgt, egal wie es denen geht.

Woran siehst du das? Weil die ungelerntes Personal an die Leute lassen? Ich arbeite auch im pflegeheim, da ist man froh über jade Hand die hilft.. nicht weil die leute einem egal sind, sondern weil man Chronisch unterbesetzt ist. Man hat auch nicht die zeit 10 Stunden neben einer ungelernten Kraft zu stehen und zu kontrollieren, da muss einmal zeigen und 2x dabei sein reichen.. leute die da arbeiten wollen müssen einfach ganz stumpf gesagt "funktionieren".

0
@ToxicAngel21

In diesem Pflegeheim sind sie nicht Chronisch unterbestzt sondern teilweise überbesetzt.

0
@mrsviper

In diesem Pflegeheim sind sie nicht Chronisch unterbestzt sondern teilweise überbesetzt.

Man habt ihr ein Glück ^^ Privates?

0
@ToxicAngel21

@ToxicAngel21 Das ist schlimm das die Leute NUR fonktionieren müssen. Ich weis das dies an der unterbestzung liegt, aber es geht hier um Menschen. Ich habe es bei meinem Opa gesehen wie der Vernachlässigt wurde. Ich möchte als Mensch mal in ALter nicht so behandelt werden. 

 

Trotzdem finde ich das man es der Fragestellerin schon zeigen muss und sie das auch machen soll, aber die ersten paar mal eben unter Aufsicht .

0

Danke für deine Antwort.

Ausserdem habe ich den Eindruck das der Leitung die alten Menschen an sich egal sind und diese einfach nur versorgt, egal wie es denen geht.

Nein dem ist nicht so es wird schon viel auf die Alten Menschen eingenagen.

0
@mrsviper

Das war auch nur ein Eindruck von mir und ich habe das bei meinem Opa leider auch so Erfahren müssen.

Wenn das in dem Heim nicht so ist, finde ich das gut. Aber man muss es Dir schon zeigen und dich machen lassen wo jemand dabei zuschaut der eingreifen könnte, wenn Du was falsch machst.

0

Ich möchte gerne Tieren helfen, wie?

Ich überlege schon lange wie ich den Armen Tieren auf der Straße helfen könnte. Als ich einmal in Rumänien wahr, ( da wahr ich noch sehr jung ) hab ich gesehen wie die armen Straßenhunde leiden müssen. Ich lernte da sogar eine Hündin kennen mit ganz vielen kleinen Babys.
Ich hab des Öfteren bei der Hündin vorbei geschaut, weil sie mir wirklich leid tat mit ihren Kindern. Als ich dann wieder mal vorbei schaute wahren ihre Kinder Weck, doch sie hat man zurück gelassen. Einfach grausam. Ich wollte sie unbedingt mitnehmen. Sie tat mir so leid, ist mir immer nachgelaufen und wollte mit mir mit gehen.
Ich habe sie immer gestreichelt und weinen müssen weil ich sie nicht mitnehmen durfte.
Meine Eltern wahren total dagegen.
Ich bin immer noch total traurig und kann es nicht fassen dass ich sie einfach nicht mitnehmen konnte. 🙁
Jetzt will ich was dagegen tun und möchte von euch wissen was ich dafür brauche!

Meine Frage ist.
Wie vermittle ich Tiere?
Was brauche ich dafür?
Wie kann ich so etwas unterstützen?
Was muss ich machen oder weis jemand wie das abläuft?

Ich möchte dringend den Tieren helfen aber weis nicht wie ich anfangen soll. Am liebsten würde ich jedem Straßenhund ein Zuhause finden! Ich muss nur wissen wie ich das machen kann!

...zur Frage

Ab wie viel Uhr beginnen Nachtzuschläge?

Sind diese einheitlich geregelt? Ab wann gibt es diese Zuschläge?

Und muss man dafür in eine ''Nachtschict'' eingeteilt sein oder fallen diese auch an, wenn man im Spätdienst in diese Stunde reinrutscht? Wie sieht es mit Überstunden aus?

Danke

...zur Frage

Kann man auch UNGELERNT in einem Altenheim/Pflegeheim Arbeiten?

Hallo, Ich habe jetzt des öfteren gehört, dass man als ungelernte Pflegekraft arbeiten kann. z.B im Altenheim.

Geht das? Ich bin 17 finde zurzeit einfach keine Ausbildung und möchte etwas in der Sozialen/Pflege machen.

Ich würde gerne ein paar Bewerbungen schreiben an verschiedene Altenheime.

Ich weiß allerdings nicht, wie ich das schreiben soll.

Das ich als ungelernte Kraft arbeiten möchte usw.

Natürlich bin ich trotz allem auf der Suche nach einer Ausbildung!

könnt Ihr mir helfen?

...zur Frage

als ungelernt eingestellt

Hey,

meine kleine Schwester hat im letzten Jahr ihre Ausbildung zur Gebäudereinigerin als Sachsens beste abgeschlossen, nun wird sie in der Firma in der sie die Ausbildung gemacht hat, als ungelernt eingestellt und verdient somit auch weniger als ein gelernter. Meine Frage, ist das rechtens? Sie hat ja ganze 3 Jahre diesen Beruf gelernt und als beste abgeschlossen, da ist sie doch eig. keine ungelernte Fachkraft mehr. Und falls das doch rechtens ist, wie lang kann man sie als ungelernte eingestellt halten?

Lieben Gruß Australia

...zur Frage

Creutzfeld-Jakob Krankheit - erblich bedingt

Mit Entsetzen hörte ich von meinem besten Freund seit Kindergartentagen, dass seine Frau seit ca. 6 Monaten an dieser Krankheit leidet. Sie hat es von ihrer Mutter geerbt, die im Pflegeheim lebt. Mittlerweile erkennt sie niemanden mehr und kann nicht mehr sprechen, sehen oder hören. Essen geht auch nicht mehr. Eine PEG Sonde wurde angelegt.

Mein alter Freund hatte durch die Belastung und Stress einen Herzinfarkt erlitten, so dass er nun seine Frau demnächst in ein Pflegeheim geben muss. Er hat noch mit ihr einen Sohn, 14 Jahre alt. Aus erster Ehe hat sie noch weitere 2 Söhne.

Er sagte am Telefon, dass er mit seinem Sohn darüber reden möchte, sich untersuchen zu lassen und falls er diese Krankheit in sich tragen würde, sollte er sich sterilisieren lassen. Damit es nicht weiter vererbt wird.

An und für sich ein realistischer Gedanke, aber ist denn so etwas zulässig? Vorbeugen und somit eine Vererbung dieser schlimmen, tödlichen Krankheit zu vermeiden..

fragt eine ratlose, schockierte rhapsodyinblue

...zur Frage

Bewerbung als Zootierpflegerin?

Ich möchte mich in einem Zoo zur einer Ausbildungstelle bewerben und würde gerne meine Bewerbung so perfekt wie möglich absenden und wollte gerne nach Verbesserungsmöglichkeiten nachfragen :)

Ausbildung zur Zootierpflegerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch persönliche Recherche bin ich auf Ihr Angebot einer Ausbildung zur Zootierpflegerin aufmerkam geworden und möchte Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen schicken.

Der Beruf als Tierpfleger gefällt mir sehr durch seine Vielseitigkeit. Es besteht ein sehr großer Reiz für mich, diesen Beruf zu erlernen. Während meiner Schulzeit bin ich einer Arbeitsgemeinschaft beigetreten und habe einen ersten Einblick in die Arbeit eines Tierpflegers gewonnen. Zu meinen Aufgaben gehörte vorwiegend das Füttern der Tiere sowie das Pflegen von Ponys und anderer Tiere. Nach dieser wertvollen Erfahrung  stand mein Entschluss fest,  mich für eine Ausbildung zur Tierpflegerin zu bewerben, so dass ich mich durch persönliche Recherche ausführlicher über diesen Beruf informiert habe.  

Da ich selbst seit meiner Kindheit mit Tieren aufgewachsen bin, sammelte ich bereits wertvolle Erfahrungen bei der Pflege und der Fütterung von Tieren. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit Tieren, da ich selber Besitzerin eines Hundes bin. Des Weiteren helfe ich gerne Freunde und Familie aus wenn sie Hilfe mit ihren Hunden benötigen.

Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Einsatzstärke sind wichtige Fähigkeiten von mir, die ich durch Arbeit in der Ponyfarm und einem Praktikum in einem Kindergarten unter Beweis stellen konnte. Zuverlässigkeit und volles Engagement während meiner Arbeit ist für mich eine Selbstverständlichkeit. In Stresssituationen, die beispielsweiße oft bei der Arbeit mit Kindern vorkam, behalte ich einen kühlen Kopf und arbeite stets zielstrebig und mit Geduld, da man eine Stresssituation durch mehreren Perspektiven betrachten soll um das beste Ergebnis zu erzielen.

Gerne würde ich Sie in Ihrem Betrieb mit meiner hohen Lern- und Leistungsbereitschaft um meine Erfahrungs- und Wissenslücken zu schließen.Für weitere Rückfragen oder einen Termin, bei dem ich mich Ihnen persönlich vorstellen kann, stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?