Ungeklärte Physikalische Frage

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Stell dir vor du schaust von der Seite auf das Auto und das Auto wäre durchsichtig. Du siehst den Tischtennisball wie er mit der selben Geschwindigkeit wie das Auto durch die Gegend rast (Ist ja logisch, er liegt im Auto). Diese Geschwindigkeit hat er und er ändert sie nicht, nach dem 1. Newtonschen Gesetz: Ein Körper verharrt in gleichartiger Bewegung, solange keine Kraft auf ihn wirkt. Wenn du ihn nach oben wirfst, wird der Tischtennisball nicht durch irgendwas gebremst, er fliegt mit der selben Geschwindigkeit weiter. Andersrum, wenn das Auto plötzlich bremst, fliegt der Ball trotzdem mit der selben Geschwindigkeit weiter, wenn er sich in der Luft befindet, da die Bremskraft, nicht den Ball angreift. Das heißt er wird gegen die Windschutzscheibe fliegen.

Mach dich mal über den Begriff des 'Bezugssystems' schlau. Das Auto an sich ist nur für einen äußeren Betrachter in Bewegung. Für die Passagiere und Objekte, d.h. auch die Luft, ist das Innere des Wagens ein stillstehender Raum, während sich die Umgebung bewegt.

Der Ball nimmt den Impuls des Autos mit,sonst würde jede Rakete ja nichts von der Erddrehung mitbekommen :) Setz dichg auf ein Fahrrad und wird etwas,es fliegt weiter und schneller...anders bei Licht,wenn man sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt und du eine Taschenlampe anmachst,behält das Licht Lcihtgschwindigkeit...

Weil im Auto kein Fahrtwind exisitert (der Ball hat die selbe Geschwindigkeit, wie das Auto)! Mach das in einem Carbio mit 150km/h dann fliegt der Ball zwar auch nicht ist aber dennoch weg - Aufgrund der Beschleunigung und der Erdanziehung :-)

Du solltest dich mit einer einfachen Einführung in die Spezielle Relativitätstheorie auseinandersetzen.

Darin geht es um genau diese Fragen.

Relativ zum Auto bekommt der Ball nur einen Schubs aufwärts - und fällt dann wieder herunter, so als ob du auf einer Parkbank sässest.

"Ja, aber, die Parkbank ist doch in Ruhe!", wirst du vielleicht sagen. Stimmt aber nicht. Sie steht auf der Erde und dreht sich somit mit x100-facher Geschwindigkeit eines Autos mit der ganzen Erdkugel rund herum und umkreist auch noch die Sonne. Hätte der Ball also nicht die Bewegungsenergie der Erde schon mitbekommen, müsste er dann ja auch pfeilschnell ins Weltall davonfliegen - respektive zurückbleiben, wenn die Erde unter ihm mit "einem Affenzahn" weiterfliegt.

Ich darf dich also beruhigen, diese Fragen sind physikalisch längst geklärt.

Das hat aber nichts mit Relativitätstheorie zu tun, nur weil man hier mit Relativgeschwindigkeiten argumentiert. Dieses "Phänomen" lässt sich auch ohne Relativitätstheorie mit normaler Schulphysik erklären.

0
@kosy3

Lässt sich zwar, hat aber sehr wohl auch mit "Spezieller RT" zu tun, die genau mit solchen Fragen beginnt und obendrein auch Teil der Schulphysik war, bei uns zumindest.

Könnte es sein, dass du das mit der "Allgemeinen RT" verwechselst, die aufgrund ihrer Komplexität an Schulen höchstens angedeutet werden kann?

0
@si1verghost

Nein. Die spezielle RT ist eine Verallgemeinerung des galileischen Relativitätsprinzip der klassischen Physik (Mechanik und Dynamik). Das Beispiel mit dem Tennisball lässt sich mit der klassischen Physik erklären.

In meiner Schule wurde die Relativitätstheorie tatsächlich nicht behandelt, dafür im anschließenden Studium umso mehr.

0
@kosy3

Ich stimme kosy3 vollkommen zu. Die Sache mit dem Tischtennisball ist einfach eine Sache der Impulserhaltung (oder des Trägheitsprinzips), also ganz einfache Mechanik.

0
@kosy3

Das Beispiel mit dem Tennisball lässt sich mit der klassischen Physik erklären.

Das war doch von Anfang an unstrittig! Und selbstverständlich beruht das Verhalten des Balles auf Trägheit sowie Impulserhaltung.

Ich halte aber dennoch aufrecht, dass mir einige Materialien zur Einführung in die SRT bekannt sind, die am Anfang genau solche Beispiele mit Bällen in fahrenden Zügen (in der Literatur zur SRT sind offenbar Züge beliebter als Autos) diskutieren, bzw. dann darauf eingehen, wie ein Beobachter ausserhalb des Zuges dieselbe Bewegung wahrnimmt, oder wie ein Ball sich bewegt, der aus dem Fenster des fahrenden Zuges hinausgeworfen wird, wieder aus der Sicht der Insassen bzw. aus der des aussenstehenden Zuschauers.

Deshalb habe ich doch noch mit keinem Wort behauptet, dass die SRT selbst zur Beschreibung der Vorgänge erforderlich wäre oder diese gar ausserhalb der normalen Physik lägen. Aber Ping-Pong-Spiele im fahrenden Zug, solche Betrachtungen kenne ich nur aus Einführungen in die SRT, in der Mechanik wurde darüber eigentlich nie viel geredet.

0
@si1verghost

Mein Prof. hat hat gesagt:

"

Wussten Sie, dass Einstein seinen Nobelpreis nicht für seine Relativitätstheorie, sondern für seine Erklärung des Photoeffekts erhalten hat? Die Relativitätstheorie hatte damals keiner verstanden. Und wer heute meint, sie verstanden zu haben, glaubt es nur.

"

Ich denke, er hat Recht.

0
@kosy3

Auch ich kenne dieses "Bonmot" in ähnlicher Form, z.B wird es R. Feynman in Bezug auf die Quantenmechanik zugeschrieben, und ja, es war mir bekannt, dass der Nobelpreis für den Photoeffekt und E = h * f verliehen wurde.

Aber was bedeutet es in diesem Zusammenhang? Ich hoffe doch nicht, dass du einer jener (meist Teilchen-) Physiker bist, die die RT, noch dazu in ihrer harmloseren "speziellen" Form, für falsch oder unnötig halten. Noch dazu, wo in "unserem" Fall lediglich gewisse, einführende Betrachtungen relevant sein können, die Theorie selbst aber gar nicht benötigt wird.

0
@si1verghost

Nein, dazu gehöre ich nicht. Aber d. h. dass die Relativitätstheorie mit der hilfreichen Beantwortung der Frage nichts zu tun hat. Was nicht heißen soll, dass die Relativitätstheorie allgemein mit der Physik eines Tennisballs nichts zu tun hat. Die Relativitätstheorie ist eine Verallgemeinerung, mit der viel mehr Effekte erklärt werden können, als die klassischen physikalischen. Sie ist sinnvoll anzuführen, wenn sich Vorgänge mit der klassischen Physik nicht mehr erklären lassen. Aber dann könnte man die Relativitätstheorie ebenso gut als Beantwortung nahezu jeder Frage anführen und jedes noch so simple physikalische Phänomen damit erklären wollen (was m. M. nach Blödsinn ist).

Etwa genauso wäre es, wenn man die Frage

"Ich habe einen elektrischen Widerstand R, der von Strom I durchflossen wird. Wie groß ist die elektrische Spannung?"

über den Umweg der Maxwell'schen Gleichungen erklären wolle. Das geht natürlich. Ist aber nicht hilfreich.

Die RT für die Erklärung eines einfachsten simplen Vorgangs der Physik anzuführen, ist also fraglich sinnvoll. Und wer das macht, hat die Reletivitätstheorie meist gar nicht verstanden. Ich behaupte von mir selbst, sie nicht verstanden zu haben. Ich habe zwar die Prüfung bestanden; das heißt aber nicht, dass ich die Relativitätstheorie verstanden habe.

0
@kosy3

In dieser Argumentation kann ich dir folgen und deshalb hättest du bei Durchsicht meiner ursprünglichen Antwort auch bemerken können, dass ich, etwa bei meinem Beispiel mit der Parkbank, auch nirgends die RT im eigentlichen Sinne zur Beantwortung der Frage bemüht habe, die Argumentation war ja durchaus klassisch zu verstehen.

Und das ist auch überhaupt kein Widerspruch zu meinem Hinweis auf (auch populäre) "Einführungen in die SRT", in denen ja zunächst ebenfalls klassisch argumentiert wird und eben oftmals gerade solche Beispiele behandelt werden, natürlich bereits im Hinblick auf eine relativistische Sichtweise, aber noch ohne sofort "mit der Tür (der eigentlichen SRT) ins Haus zu fallen".

0

Der Ball bewegt sich genau so schnell vorwärts wie das Auto ;)

nein, es ist ein abgeschlossenes system, der ball hat vorher schon die v des autos und behält sie auch

Ähm...häh?

Da könntest du dich dann auch fragen,warum er nicht auch so " fliegen geht" ... immerhin ist die Erde ja auch rasend schnell in Bewegung und Bewegung führt laut deiner Theorie zu " fliegen" ...

Es gibt aber die gleichförmige und die beschleunigte Bewegung

0

Weil der Ball diesselbe Geschwindigkeit/Beschleunigung wie das Auto hat.

Nein, nein und nochmals nein! Geschwindigkeit ist richtig, aber wenn das Auto beschleunigt, macht der Ball nur mit, wenn er festgeklebt ist.

0

das frage ich mich auch mein ganzes leben lang :O :O

Das intressiert mich auch immer im Zug wenn man ja drauf und springt und der zug fährt fährt der zug unter dir durch aber innen nicht also meien wenn man springt xD

sorr y mehr als erdanziehung weis ich nicht gib aml auf wikipedia oder google ein

Was möchtest Du wissen?