Ungefähres Budget für Programmierung eines Internetportals

2 Antworten

Kommt drauf an. Das ist hier schon etwas komplexer, also ca. 15000-20000 Euro, da Datenbanken mit persönlichen Daten usw usf., das schon komplex.

Also ich würde weder mit 20.000 rechnen, noch mit 3.000. Es kommt natürlich auch viel darauf an, wie viel ihr selbst könnt, was ihr für Connections habt etc.

3.000 für das Shopsystem klingt ziemlich wahrscheinlich, aber hinzu kommen ja auch noch laufende Kosten bezüglich der Wartung etc. Vor allem wenn du sagst, ihr wollt viele Frauen in die Datenbanken aufnehmen, müssen die ordentlich monitored werden. Falls ihr das doch eventuell selbst könnt, empfehlen sich hier die Webcasts total: http://www.consol.de/open-source-monitoring/mediathek/

Hinzu kommt, dass das mobile Web/Applications immer mehr an Bedeutung gewinnen. Da sollte eine entsprechende App programmiert und die Webseite auch für Telefone optimiert werden.

Mein Tipp wär deshalb, dass ihr weiter an der Idee feilt und eure Köpfe rauchen lasst und einen schnieken Businessplan erstellt. Es gibt sooo viele Möglichkeiten finanzielle Unterstüzung zu erhalten. Als Studenten oder frische Absolventen gibt es viel Support von Unis. Außerdem gibt es jede Menge Inkubatoren-Programme. You is now von Scout24 wär zB interessant, weil die sich vor allem auf Onlineideen stützen.

Startups sind so schon schwer genug, da lohnt es sich, sich selbst auch ein bisschen Druck zu machen, indem man bei diesen Gründerwettbewerben und co mitmacht. Ach und so Gründermessen und co sind natürlich auch immer empfehlenswert. Vielleicht habt ihr ja Glück und trefft einen pfiffigen Informatiker, der euch die Sachen programmieren kann. :)

ich glaube nicht, das diese idee in/an einer uni beworben werden wird geschweige den an einem startup wettbewerb teilnehmen dürfen...

die idee mit den gründermessen ist trotzdem nicht schlecht ... auch wenn ein eigener stand wohl keine option sein wird ...

0

Wirtschaftsinformatik (duales Studium) oder Ausbildung zum Informatikkaufmann/IT-Systemkaufmann+Medieninformatik ß(berufsbegleitend,nach Ausbildung)?

Hi Freunde,

Ich bin bezüglich meiner Karriere sehr unentschlossen, es geht um folgendes:

1)Selber möchte ich gerne viel Zeit in einen zukünftigen Youtube Kanal investieren (Video- und Bildbearbeitung) und beruflich könnte ich mir sehr gut vorstellen irgendwo im Online Marketing zu arbeiten, Software & Apps zu eigenen Hobbies und Interessen entwickeln (oder für jemand anders). Ich weiß natürlich, dass man für sowas weder eine Ausbildung noch ein Studium benötigt. Dennoch würde ich gerne ein Zertifikat darüber haben, dass ich mich mit Mediendesign, Programmierung (kann man sich mittlerweile auch selbst sehr einfach über entsprechende Nischenseiten beibringen) und Online Marketing auskenne. Ich wünsche mir dabei auch nicht unbedingt mein Haupteinkommen aus diesen Tätigkeiten beziehen zu müssen, schön wäre es natürlich falls möglich. Stattdessen zzgl. einen sicheren Job zu haben, wär mir da lieber z.B. als Wirtschaftsinformatiker oder als eines der beiden IT-Kaufmann Berufe zu arbeiten, da ich mich für die Schnittstelle zwischen IT und Wirtschaft begeistere. Jedoch hängt meine Orientierung an den Berufen auch sehr stark davon ab, wie stark ich den ausgeübten Beruf zur Umsetzung meiner eigenen Interessen (siehe oben) zu Nutze machen kann. Beim Wirtschaftsinformatiker z.B. denke ich mir, dass die Programmierung hier eher auf die Entwicklung von Software bzw. Apps gerichtet ist, die ein Umsatz eines Unternehmens ankurbelt, sodass man als dualer Student und im richtigen Berufsleben später wirklich nur für die Arbeit lebt, weil man sich ja auch in diesen Gebieten stetig fortbilden muss. Folglich habe ich die Befürchtung, dass ich aus dem Studium in Sachen Online Marketing und Programmierung nichts für die anfangs erwähnten Interessen mitnehmen kann. Das soll heißen: Ich will nicht ein Studium aufnehmen, um am Ende festzustellen, dass ich tatsächlich nur um den "heißen Brei" studiert habe, mit dem Ziel später meine Hobbies professioneller digitalisieren und vermarkten zu können (Online Marketing, Mediengestaltung, Youtube, Programmierung von Software und Apps), wenn man sich das ganze Zeug in Wirklichkeit schneller und unkomplizierter anderweitig hätte beibringen können. Zudem mir das Studium evtl. sehr abstrakt und trocken ist. Als IT-Systemkaufmann/Informatikkaufmann hingegen habe ich während und nach der Ausbildung wahrscheinlich weniger Stress und Zeit für mich, sodass ich mich privat exakt in den Bereichen meiner Interessen durch Eigenrecherche weiterbilden kann. Nur habe ich das Gefühl, dass ich mit einem Ausbildungsberuf nicht so viel Geld verdienen kann, wie wenn ich studiere und die Aufstiegsmöglichkeiten einfach nicht so hoch sind.

...zur Frage

Was kosten Seiten wie modomoto.de oder outfittery.de?

Ich bin auf den Weg zur Selbstständigkeit und benötige einen seriösen Internetauftritt. Obwohl mein Vorhaben in eine komplett andere Richtung geht als jenes von outfittery.de oder modomoto.de, gefällt mich dennoch die Aufmachung und die Tatsache, dass man StepbyStep sich sein Produkt zusammenstellen lassen kann. Welche Agentur hat diese Seiten erstellt? Wie findet man das heraus? Was kostet die Programmierung einer solchen Seite? Bin völlig ratlos. Kleine Webdesgin-Agenturen können meiner Meinung nach solch eine Seite nicht leisten. Jedenfalls nicht unter 20k.

Danke im Voraus und frohe Weihnachten :)

...zur Frage

Eine Frage zu der Steuer bei Kleinunternehmern und Selbstständiger Arbeit. Wie versteuere ich Einkommen welches durch Mylittlejob entsteht?

Ich habe ein Gewerbe für Webdesign und fotografische Tätigkeiten angemeldet. Das klappt soweit auch alles ganz gut und auch an das Stellen von Rechnungen habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Ich nutze die Kleinunternehmerregelung.

Ich habe vor kurzem Mylittlejob entdeckt. Auf diesem Portal können Studenten kleine Tätigkeiten wie Texte schreiben, Programmierung, Recherchen und Ähnliches übernehmen. Dafür wird man vergütet und diesen Betrag kann man sich auszahlen lassen.

Doch nun zu meiner Frage:

  1. Wie rechne ich die bearbeiteten Aufträge dort ab? Ich stelle ja keine Rechnung sondern kann es mir ab einem Betrag von fünf Euro auszahlen lassen.

  2. Trete ich dort als Privatperson auf und verbuche ich die Erträge somit als Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit in meiner Steuererklärung?

  3. Muss ich die Erträge zum Leistungsdatum oder zum Auszahldatum verbuchen? Das wird ja gerade zum Jahreswechsel spannend.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Auf welche Plattform basiert die Internetseite www.owl-intim.de/? Ich möchte ein ähnliches Portal erstellen und benötige daher mal euren Tipp!?

...zur Frage

Wo finde ich Internetseiten wo man Wohnungen mieten kann?

Suche internetseiten wo man wohnungen mieten kann Auf ebaykleinanzeigen,immowelt.de,immobilienscout24.de Überall anfragen gesendet Suche noch weitere Bitte um hilfe

...zur Frage

Kennt jemand Internetportale wo man sich anmelden kann, dann sich anbietet um gefesselt, geknebelt und in der Öffentlichkeit herum geleitet zu werden?

Also als Sklave sozusagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?