Ungefähr über 300 Englisch Vokabeln in 2-3 Wochen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sind doch jetzt sicher nicht alles neue Vokabeln. Es sind Vokabeln, die ihr im Verlauf der letzten Wochen im Textzusammenhang gelernt habt. Jetzt wird halt verlangt, dass ihr sie wiederholt.

300 ganz neue Wörter in 14 Tagen sind viel zu viele und in 21 Tagen ebenfalls kaum schaffbar. Jedenfalls nicht nachhaltig in den auch nur passiven Wortschatz zu übertragen, vom aktiven Wortschatz mal ganz zu schweigen.

Darüber hinaus ist die "Methode", einfach einen "Zettel" zum "auswendig lernen" reinzugeben, didaktisch derart fragwürdig, dass ich mich sträube, das sogar mit sarkastischen Anführungszeichen als "Methode" zu bezeichnen.

Von daher tut sich vor dieser Schüler-Äußerung eine gewisse Glaubwürdigkeitslücke auf. Kommt ja öfter mal vor.

Bist du sicher, dass du diese pädagogische Vorgehensweise nicht möglicherweise etwas, äh, "ungenau"  beschrieben hast, um Argumente für deine Faulheit zu sammeln?

Könnte es wohl sein, dass er in Wirklichkeit eher noch mal rein zur Sicherheit eine Wortschatz-Sammlung reingereicht hat, die mindestens teilweise schon vorher über einen viel, viel längeren Zeitraum dran war und methodisch sinnvoller in kleinen Bröckchen und gezielten Kontexten eingeführt und geübt worden ist?

Womöglich zu einem bestimmten Zweck wie dass er nach den drei Wochen in eine Lektüre einsteigen will, wo dieser Wortschatz sich dann als hilfreiche Vorentlastung erweisen wird, oder um das Gesamt-Ergebnis des letzten Halbjahrs noch mal abzusichern oder irgend so etwas?

Kommentar von Simsiii01
21.12.2015, 22:50

Nein das hat nichts mit meiner Faulheit zu tun, denn ich versuche wirklich die Wörter auswendig zu lernen.

Wir haben immer Lernabschnitte z.B geht Lernabschnitt 1 von Buchseite 10-17 und wir haben dann wie gesagt 2-3 Wochen Zeit die zu lernen, da es dann ein Datum gibt an dem wir den Vokabeltest dann schreiben.

0

2-3 wochen ist doch immens viel und das entspricht nicht einmal einer gängigen liste unregelmäßiger verben - sowas mussten wir früher eigentlich regelmäßig nebenbei lernen.

auch fernab von vokabeln ist das auch keine große menge. ich weiß nicht, in welcher klassenstufe du dich befindest, aber spätestens zum abitur wird die menge sich verzehnfachen und im studium wirst du wiederum über die menge im abitur lachen. zähne zusammenbeißen und durch, zeit hast du ja mehr als genug.


Kommentar von Skinman
21.12.2015, 20:49

Drei Wochen lang täglich 14 unbekannte Wörter sind bei den meisten Leuten hart an der Grenze oder drüber raus. 21 neue Wörter täglich über zwei Wochen ganz ohne Methode halte ich für physiologisch ausgeschlossen bei praktisch allen Menschen außer Eideten oder so was.

0

Das darf der Lehrer schon, kommt halt darauf an welche Schulstufe. Unsere Tochter musste einen ganzen Ponds ( Französisch) auswendig lernen.

Kommentar von adabei
21.12.2015, 19:25

Kein Lehrer verlangt, dass ein Wörterbuch von vorne bis hinten gelernt wird.

2

20 tage - 300voc

15 voc pro tag. das ist die übliche menge die man mindestens aufbekommt.

Was möchtest Du wissen?