unfruchtbarkeit beim mann-kinderwunsch begraben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

sind seine spermien nur zu langsam, um dich zu befruchten oder ist er generell zeugungsunfähig? denn wenn sie nur zu langsam sind, können ärzte da trotzdem noch was machen.
ansonsten gibt es leider gottes keine andere möglichkeit, als eine adoption oder du lässt dich künstlich befruchten und weißt, das kind ist nicht von deinem mann.
führt beratungsgespräche beim arzt, er kann euch das besser erklären.
und - auch wenns meine eigene meinung ist: das kind, selbst wenn dein mann nicht der leibliche vater wäre, wächst bei euch auf. er wird immer der papa sein, egal wer es nun gezeugt hat (zumal bei anonymer samenspende der wahre erzeuger eh nie herausgefunden werden kann)

Hallo amy08!

Es gibt natürlich die künstliche Befruchtung:

Damit die gesetzlichen Krankenkassen 50% der Behandlungskosten für eine künstliche Befruchtung übernehmen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

•Die Frau muss zwischen 25 und 40 Jahre alt sein. •Der Mann muss zwischen 25 und 50 Jahre alt sein. •Beide Partner müssen verheiratet sein. •Beide Partner dürfen kein HIV haben und müssen gegen Röteln geimpft sein. •Andere Maßnahmen sind nicht möglich, nicht zumutbar oder haben keine Aussicht auf Erfolg. •Die verwendeten Ei- und Samenzellen müssen von den Ehepartnern stammen. Je nach Maßnahme werden zwei bis acht Versuche bezuschusst.

Es besteht auch die Möglichkeit der In-vitro-Fertilisation:

In-vitro-Fertilisation bedeutet eine Befruchtung im Reagenzglas. Als erstes wird der Frau eine oder mehrere Eizellen entnommen und mit dem Samen des Mannes in einem Glasschälchen zusammengebracht. In einem Brutschrank werden sie dann so lange bebrütet, bis die erfolgreich befruchteten Eizellen sich mehrfach geteilt haben. Diese winzigen Organismen werden jetzt wieder in die Gebärmutter eingepflanzt. Nach zwei bis vier Wochen steht fest, ob sich der Embryo dort erfolgreich eingenistet hat. Ca. jede vierte In-vitro-Fertilisation ist erfolgreich.

Heutzutage bestehen auch weiterentwickelte Verfahren um die Befruchtung der Eizelle zu unterstützen. Es kann zum Beispiel eine Samenzelle direkt in die entnommene Eizelle gespritzt werden. Bei der In-vitro-Fertilisation können auch Spendereier einer anderen Frau zur Befruchtung verwendet werden.

nach obenEin Problem bei der In-vitro-Fertilisation ist, dass die natürliche Selektion der Spermien ausgeschaltet wird. Von ca. 200 Millionen Spermien schaffen es normalerweise nur wenige überhaupt in den Bereich der Eizelle. Bei der In-vitro-Fertilisation steigt die Gefahr, dass Spermien mit genetischen Defekten zur Befruchtung kommen.

Diese Möglichkeiten könntet ihr mit einem Samenspender durchführen lassen.

Lass dich mal bei einer Kinderwunschklinik beraten. Andernfalls besteht noch die Möglichkeit der Adoption, falls ihr das möchtet.

LG

Was meinst Du mit natürlichen Weg ? Er ist doch unfruchtbar sowie Du schreibst !! Wie soll das dan gehen oder willst Du einen Rat für den Perfekten Seitensprung ? ( Einen Spender kannst Du Dir doch auch suchen.. Gibt es bestimmt die deas natürlich machen !!

Endokrinologie... es gibt in jeder größeren Stadt solche "Kinderwunschzentren", die einen beraten.... ist bereits abgeklärt, dass der Mann definitiv zeugungsunfähig ist oder handelt es sich "lediglich" um eine schlechte Spermaqualität? All das wird dort abgeklärt...

zusatz: einige Antworten sind hier mehr als peinlich.... und völlig daneben...

0

Mit diesem Mann wird's dann wohl schwer. Wenn's unbedingt auf natürliche Weise gehen soll: Vielleicht kann ein anderer da 'mal kurz aushelfen?

Fremdgehen, wenn Du akzeptierst dass dein Mann dann auch das Recht haben wird, fremd zu gehen. Außerdem wird er es nie als Kind ansehen können und dein Kind wird irgendwann sich auf die Suche nach dem richtigen Vater begeben. - Daher lass es lieber sein.

Adoption wäre wohl das beste was du tun könntest.

Es gibt soviele Kinder die eine Familie brauchen,warum muss es denn ein eigenes Kind sein?

Ich würde mich damit abfinden dass es nun mal nicht klappt und anderen Menschen helfen.

Briefträger, Gasmann, Nachbar usw.

Wenn er unfruchtbar ist, gibt es keinen anderen natürlichen Weg

es gibt doch diese künstliche befruchtung...die ist aber sehr teuer...

das mit dem fremdgehen finde ich mehr als daneben es geht nicht darum mit irgendjemandem ein kind zu zeugen sondern mit meinem ehemann! vielen dank für die hilfreichen antworten

du kannst dir einen Spender suchen

Sie will nicht der Postbote sein, sondern die Post behalten dürfen

0

Was möchtest Du wissen?