Unfruchtbar durch Medikament?

3 Antworten

Du solltest auch nicht schwanger werden während du medikamentenabhängig von solchen Mitteln bist. Das geht alles zum Kind und ist extrem schädlich, am Ende hast eines mit Behinderung. Du kannst froh sein dass du nicht schwanger geworden bist. Und depressiv brauchst sowieso kein Kind.

Man muss nicht immer direkt schwanger werden. Ich hab schon von hemanden gehört die wollte umbedingt jungen jahren schwanger werden, hat nie geklappt dann hielt sie es doch für besser keins zu bekommen einmal verhütung vergessen schwanger. Es muss nicht immer 100 % klappen aber schwangerschaft mut solchen medikamenten nicht zu empfehlen, du solltes dennoch besser aufpassen und lieber verhüten

Ach und nochwas, ich glaube keins der anitidepressiva die in deutschland verschrieben werden machen unfruchtbar

durch Fluoxetin unfruchtbar (Frau)?

Hallo,

ich habe heute Antidepressiva (Fluoxetin) verschrieben bekommen.

In der Packungsbeilage steht das Theoretidch die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigt werden kann, bei Menschen aber nichts beobachtet wurde dass es das tut. Ich habe angst später dadurch keine Kinder kriegen zu können,

hat jemand von den Frauen die dieses Antidepressiva eingenommen haben, erfahrung mit unfruchtbarkeit gemacht?

...zur Frage

Beeinträchtigt Fluoxetin 10 die Wirkung der Leanova Al?

Hallo ich nehme seit kurzem die Pille Leanova Al und wollte wissen ob die Antidepressiva Fluoxetin 10, die ich einnehme die Wirkung der Pille beeinträchtigen.

...zur Frage

Plötzliche Ohnmacht nach Gespräch?

Hallo!

Heute bin ich aus heiterem Grund einfach ohnmächtig geworden, was mich doch etwas beunruhigt.

Um meine Lage etwas ausführlicher zu erklären: habe gerade eine Trennung hinter mir und esse seit ungefähr einem Monat sehr wenig, auch deswegen weil ich alles sofort wieder übergebe. Soweit zu meinem psychischen und leider inzwischen auch körperlichen Problemen. Ich war bereits beim Arzt, von dem ich einiges an Medikamenten verschrieben bekommen habe gegen Übelkeit und zur Stärkung der Speiseröhre, da ich bereits Blut übergeben habe, und nehme zusätzlich Johanniskrautkapseln. Eines der Medikamente, genannt Ceolat, habe ich vor etwa 1-2 Tagen abgesetzt weil es mich unglaublich müde (bis 16h am Tag Schlaf) gemacht hat und ich zu nichts mehr tauglich war.

Nun bin ich heute aufgestanden ganz normal um 8 Uhr und habe wie immer einen Espresso getrunken und sogar eine Kleinigkeit gegessen und bin etwas später aus heiterem Himmel zusammengeklappt wie nichts. Ich hatte immer schon Probleme mit Blutabnahme oder Abstrichen bei der Frauenärztin, das ist bei mir bisher meistens bis immer mit Ohnmachtsanfällen einhergegangen, und heute haben wir nur über diesen unangenehmen Abstrich bei der Frauenärztin geredet und mir wurde flau im Magen und etwas später war dann alles schwarz und ich bin am Boden aufgewacht. Ich weiß dass mein Nahrungsmangel nicht positiv dazu beiträgt, trotzdem esse ich genug und trinke vorallem genug um deswegen nicht umzufallen, und ja mir ist klar, dass ich trotzdem geschwächt bin. Kann das etwas anderes sein als meine derzeitige psychische und körperliche Lage, da meine Ohnmacht ja durch ein grundsätzlich harmloses Gespräch ausgelöst wurde, bzw hat irgendjemand Erfahrungen mit Ohmacht nach unangenehmen Themen oder ist das alles auf meine jetzige Lage zurückzuführen?

Lg Marie

...zur Frage

Sind Antidepressiva in Italien erlaubt?

Ich fahre demnächst nach Italien in den Urlaub und weiß, dass es in einzelnen Ländern bezüglich Medikamenten bestimmte Richtlinien gibt. Ich nehme Fluoxetin, habe nirgends etwas gelesen, ob man dafür in Italien extra ein Attest braucht. Wäre schön, wenn das jemand weiß. :)

...zur Frage

Ist es normal das antidepressiva und neuroleptika gleichgültig machen?

Ich war letztes jahr in der psychiatrie und seit dem nehme ich antidepressiva und neuroleptika. Seit ich die medikamente nehme ist mir alles gleichgültig geworden. Früher war ich magersüchtig und hatte sehr lange bulimie, der ganze tag drehte sich alles immer nur um die ernährung. Seit dem ich die medikamente nehme habe ich 20 kg zugenommen, und auf meine figur achte ich überhaupt nicht mehr obwohl ich schrecklich aussehe.!

Früher war ich sehr schüchtern und ich machte mir bei allem was ich tat gedanken drüber, was andere über mich denken. Jetzt habe ich keine hemmungen mehr und sage was ich denke. Mir ist es ganz egal was andere von mir halten.

Früher schminkte ich mich jeden tag und hatte fast ne tonne make up im gesicht, sah immer mode bewust aus und war jeden monat beim frisör und bei der kosmetikerin.

Jetzt gehe ich nicht mehr zum frisör und zur kosmetikerin, ich schminke mich nicht mehr und trage kein make up. Ich lasse mich vom aussehen völlig gehen.

Ich komme mit meinem haushalt nicht mehr klar, ich räume erst auf wen die müllbergen schon zu hoch sind.

Ich gehe nicht mehr in ausgang und in meiner freizeit da schlafe ich nur noch den ganzen tag.

Mir ist alles total egal geworden, früher hatte ich wegen allem ein schlechtes gewissen. Jetzt prallt alles nur noch an mir ab. Meine ganze zukunft alles ist mir egal, sogar meine freunde. Ich will die nicht mal mehr treffen.

Ich habe mich druch die medikamente extrem verändert. Das einzige positive ist, dadurch mir alles gleichgültig geworden ist habe ich auch keine depressionen mehr.

Aber mein gewicht stört mich schon, da ich überhaupt nicht mehr beweglich bin. Ich komme auch immer gleich ins schwitzen und bekomme schlecht luft.

Ist es normal das antidepressiva und neuroleptika so gleichgültig machen? Soll ich es so lassen oder soll ich wegen anderen medikamenten fragen? Ist es bei euch auch so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?