unfreundliche Behandlung in Uniklinik: bringt eine schriftliche Beschwerde etwas?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht solltest Du mal das Gespräch mit der Klinik Leitung suchen. Alles muss man sich auch nicht gefallen lassen! Und gerade bei Ärzten sollte da etwas mehr "Fingerspitzengefühl" vorhanden sein, da man als Patient eh schon angst hat oder verunsichert ist, da man manchmal nicht weiss was auf einen zu kommt und auf deren Hilfe angewiesen ist. Mag sein das manche Ärzte gestresst sind (stell mir den Job auch nicht leicht vor) allerdings sollte das nicht am Patienten ausgelassen werden.

Wie schon jemand hier schrieb: Sich die Sache wenigstens in einem Brief an den Arzt/die Klinik/die Ärztekammer von der Seele schreiben. Solltest Du Kassenpatientin sein, wirst Du nie eine Antwort bekommen.

Mir ist es im März genau so passiert. Es sollte vor einer Untersuchung ein Arztgespräch stattfinden. Hats aber nicht, und es wurde ohne irgendeine Aufklärung an mir rumgemacht. Nach einiger Wartezeit wurde ich vom Arzt selbst verabschiedet, indem er mir im verschlossenen Umschlag den Bericht an einen anderen Spezialisten in die Hand drückte und bemerkte: Freuen Sie sich, ist alles in Ordnung. - Und der Spezialist sagte: Ganz im Gegenteil, da ist gar nichts in Ordnung! Nur ein Medikament kann mein Problem stoppen (hat es mittlerweile auch). Vor Wut schrieb ich dem 1. Arzt einen Brief, dann nach Wochen einen zweiten. Dann Kopien davon an die Ärztekammer. Kein Schwein reagiert. Die haben es einfach nicht nötig.

Die Unikliniken haben immer Klinikdirektoren, dahin würde ich die Beschwerde schicken, da geht vielleicht etwas in die positive Richtung. Glaube nicht, dass eine Ärztekammer etwas tut, auch an den Dekan der Uni würde ich nicht schreiben, der Chef sollte seine Leute im Griff haben.

Atherom am/im Ohr Operieren

Hallöchen miteinander.

Mir wurde vor ca. einer Woche hinter dem Ohr ein Kirschgroßes Atherom wegoperiert. Das ganze wurde von meinem HNO Arzt gemacht, da das Krankenhaus meinte am Ohr operieren die nicht.

Der HNO Arzt ging meiner Meinung nach ziemlich grob vor, ohne Betäubung oder sonstiges und ohne Handschuhe hat er das riesen ding aufgeschnitten, mit so nem Sauger ausgesaugt und den Beutel entfernt, was SEHR geschmerzt hat. Ich muss jedoch auch sagen dass ich sowas noch nie hatte, daher weiß ich nicht ob man bei sowas überhaupt lokal betäubt oder nicht.

Gestern musste ich dann feststellen dass ich einen verdächtigen Hubbel im Ohr habe, was nach so einer OP natürlich zu denken bringt, obs der gleiche Spaß nochmal ist. Das Teil ist kleiner, und es ist nicht weit im Gehörgang, man kann es ohne direkt reinzuschauen gut sehen.

Da ich nun morgen zum Arzt gehen werde, und diese Schmerzen nicht unbedingt nochmal ertragen möchte, wollte ich fragen ob bei so einem Eingriff generell nicht Lokal betäubt wird, oder ob das nur bei diesem Arzt der Fall war.

Hoffe jemand weis da was :)

...zur Frage

Magen Probleme und Brustkorb + Lungen Beschwerde?

Hallo,
Also erstmal zu mir bin 19 Jahre rauche sehr viel und trinke am Wochenende auch schonmal einen über den Durst.

Habe jetzt schon seit Tagen Magen Beschwerden. Es kommt und geht wann es will. Momentan geht es aber keine Ahnung.

Dann gegen Abend hin fühlt sich meine Lunge immer so offen an weiß nicht wie ich das erklären soll habe immer das Gefühl das ich brechen muss und so habe auch teilweise ein stechen im Herz Bereich und wenn ich tief einatme habe ich immer ein stechen unter dem Brustkorb.. Was könnte das sein ? Habe leider erst nächste Woche ein Termin beim Arzt..

Sorry wenn das doof erklärt ist aber war darin noch nie so gut...

LG und bitte keine Kommentare wie Rauch und trink weniger danke

...zur Frage

Relative Phimose: Radikale/ teilweise Beschneidung oder Erweiterung?

Hallo,

ich mache zur Zeit eine Salbentherapie aufgrund meiner relativen Phimose. Der Arzt meinte, dass diese Form der Therapie höchstwahrscheinlich nichts bringen wird, trotzdem will ich es versuchen. Angenommen es klappt wirklich nicht, zu welchem Eingriff würdet ihr mir raten? Bleibt bei Teilbeschneidungen viel mehr Gefühl als bei Beschneidungen oder wie ist das zu relativieren? Wie problematisch ist das mit dem Gefühl dann wirklich? Bringt es eine Erweiterung oder geht das schief?

Habt ihr Erfahrungen gemacht? Wenn ja, dann wäre ich über Vor -und Nacher Urteile bei jener dieser Behandlungsmethoden sehr dankbar. Und an die Frauen: Findet ihr einen beschnittenen, teilbeschnittenen oder unbeschnittenen Penis am attraktivsten? -Eure Meinung, ich weiß dass dies sich nicht verallgemeinern lässt.

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Warum ist Euthanasie bei Tieren erlaubt...?

...aber bei Menschen nicht? Also in Form von Sterbehilfe.

Bringt man ein todkrankes Tier zum Arzt, wird dem Halter des öfteren angeboten, das Tier zu Einzuschläfern. Die Begründung ist das Tier vor bevorstehendem Leid zu schützen.

Es gibt/gab viele Menschen, die ein ähnliches Schicksal erwartet. Sie bekommen oft Schmerzmittel, damit sie nichts mehr merken. Jedoch wird von einer letalen Dosis abgesehen, selbst wenn klar ist, dass die Person ein baldiger Tod ereilen wird.

Euthanasie selbst auf eigenen Wunsch, ist ja gesetzlich in DE verboten. Wobei diese Menschen ebenso ein Recht auf Selbstbestimmung haben müssten. Ist das ein Eingriff in die Menschenrechte? Warum sieht der Gesetzgeber bei Menschen davon ab und bei Tieren nicht?

...zur Frage

Unterlassene Hilfeleistung durch Sportlehrerin

Unsere Tochter bekam im Sportunterricht (4.Klasse) absichtlich bei einem Abwurfspiel von einem Mitschüler einen Ball mit großer Wucht ins Gesicht. Sie hat vor Schmerzen geweint und wollte sich auf die Bank setzen. Die Sportlehrerin hat ihr "befohlen" weiter am Unterricht teilzunehmen! Die Lehrerin ist dafür bekannt, dass sie nur sportliche Kinder mag. Der Mitschüler, der den Ball geworfen hatte, wurde von ihr auch nicht getadelt etc. Wir mussten mit ihr nach Aufnahme durch einen BG-Arzt noch zur Uniklinik Göttingen. Sie hat Risse an den Muskeln. Wir können nur hoffen, dass diese sich zurückbilden. Ansonsten wäre die eine Pupille größer als die andere! Der Rektor und die Sportlehrerin stellen jetzt unsere Tochter als Lügnerin dar und wollen die Sache vertuschen. Der Rektor meinte, dass die Lehrerin die Situation wohl falsch eingeschätzt hat. Was bitte ist denn an einem vor Schmerzen heulenden Kind nicht richtig einzuschätzen? Wir sind am Überlegen (wurde uns auch von der Versicherung der Schule geraten), ob wir nicht eine Anzeige machen sollten... Heute findet noch mal ein Gespräch mit Rektor und Lehrerin statt. Erhoffe mir davon aber nicht wirklich etwas. Beim Schulamt haben wir jedenfalls eine offizielle Beschwerde eingereicht. Was würdet ihr machen?

Danke schon mal im voraus :) !

...zur Frage

Sollte ich mich beschweren?

Mir wurden vor nicht allzu langer Zeit die Mandeln entfernt. Nach 7 Tagen wurde ich aus dem KH entlassen. Da ich mich zu schwach fühlte, habe ich meinen Freund in die Apotheke geschickt, er sollte mir ein Schmerzmittel besorgen. Ich sage zu ihm "bitte kein Ibupropfen, soll man nach Op`s nicht nehmen wg Blutungsgefahr und Pipapo". Was bringt er mit? IBUPROPFEN! Er meinte, dass er mit dem Apotheker rumdiskutiert hätte, hat ihm das Problem erklärt und er war absolut der Meinung, dass Ibupropfen gar nix schadet. Das ist aber absoluter Quatsch, mein Arzt hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Meine Frage ist, ob man sich sowas gefallen lassen muss und wem man hier überhaupt noch vertrauen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?