Unfreiwilliges Haustier

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wer hilft? Fragmutti.de ;) "Eine Maus in der Wohnung - und keine Lust, das arme Tier zu töten? Oder Du weißt nicht, wo Deine Maus sich versteckt, und willst mehrere Tierfallen aufstellen? Geht ganz einfach:

Material: Holzbrett Glasschüssel Walnuss

Damit die Maus den Teppich nicht zerkratzt (gibt kahle Flecken), wird zunächst das Holzbrett auf den Boden gelegt, am Besten an eine Stelle, an der die Maus gesehen wurde.

Dann die Walnuss knacken und die Glasschüssel auf der hochkant stehenden Nuss balancieren. Dabei muss das Innere der Nuss in die Schüssel zeigen.

Die Maus fühlt sich unter der Glasschüssel mit zwei Ausgängen (links und rechts der Nuss) sicher, und beginnt an der Nuss zu knabbern. Dabei sitzt sie unter der Schüssel. Irgendwann klappt die Nuss zur Seite, die Schüssel fällt - und Mausi ist gefangen.

Jetzt kann sie einfach nach draußen gebracht werden.

Dieser einfache Trick klappt wirklich, allerdings sollte man wirklich nichts weiches unter die Schüssel legen - Handtuch und Teppich werden kaputtgekratzt!"

Geniale Schilderung, habe lang nicht mehr so gelacht auch wenn es sich um das Darstellen eines Problems handelt :-)

Vielleicht kaufst Du dir eine (Lebend-)Mausefalle und köderst das Tierchen mit einem Stück Schokolade oder Käse? wenn sie "ins Netz" geht kannst Du immernoch ihren Gesundheitszustand überprüfen und dir ggf. überlegen ob Du sie wirklich in einem Terrarium als Haustier adoptieren möchtest ;-) Ansonsten kannst Du sie wenn sie fit ist außen aussetzen - aber möglichst weit weg von eurem Zuhause, sonst hat Katze morgen gleich wieder ein neues Spielzeug dabei und das kann ewig so gehen. Der Kater einer Freundin hatte sich scheinbar in einen Goldfisch aus dem Nachbarteich verliebt. Er hat ihn ständig angeschleppt und seinen Herrchen ins Wohnzimmer gelegt. Scheinbar hat er das Tier irgendwie wirklich gemocht denn er hat dem Fisch nie eine Verletzung zugefügt und den Fisch nur dann gebracht, wenn die Familie auch wirklich daheim war. Die hatten schon ein Notfall-Fischglas parat stehen und haben den Fisch dann schnellstmöglich wieder zurück in den Teich gebracht... es war aber eindeutig immer ein und derselbe Fisch, er hatte eine ganz besondere Zeichnung. Jedenfalls hat meine Freundin den Goldfischteichbesitzer dann irgendwann mal darauf angesprochen und seitdem wohnt der Goldfisch mit einem Goldfischkumpel nicht mehr im Teich sondern in einem Katzensicheren Aquarium. Und seitdem ist auch Ruhe, die anderen Fische interessieren den Kater nicht... schon manchmal verrückt.

Wünsche Dir viel Erfolg dass Du die Maus schnell findest!

Kannst ja mal versuchen etwas zu fressen auf den Boden zu legen und die Maus zu locken, aber keinen Käse sondern Karamel oder Schokolade so habe ich auch schon mal Mäuse gefangen. Nur da sie sofort weglaufen würde wenn sie dich sieht solltest du eine Art Falle bauen ;) vllt klappt das ja Mit einem Eimer und einem Stück Holz oder so und vom weiten siehst du dann an der Schnur :D ist ein ziemlicher Aufwand und mit Sicherheit auch keine 100% Erfolgschance

Lach . Lustig beschrieben ^^ Ja, ich hatte das auch schon. Mietz wird wahrscheinlich kein gesteigertes Interesse mehr an der Maus entwickeln. Das heißt, in den nächsten Tagen....immer dem Verwesungsgeruch nach gehen .... :-\ Viel Glück! :-)

Wenn du davon ausgehst, dass die Maus verletzt ist, kannst du nur morgen nach den Überresten suchen ..

X3rr0S 27.08.2012, 00:21

Ja das Problem ist das sich das Miststück unter irgend einem regal / Schrank verkrochen hat, das ist son Uraltes Massiv Holzzeug das auch noch mit der Wand verschraubt ist, ich glaube da habe ich keine Chance iwie ran zu kommen

0
Erdbeerpflanze 27.08.2012, 03:48
@X3rr0S

Staubsauger, wenn sie tot ist (gibt extra schmale Aufsätze für Sofaritzen. Die Düse ist dann nur 1cm breit) Sonst: Lebendfalle (s.meine Antwort)

0
Erdbeerpflanze 27.08.2012, 03:49
@Erdbeerpflanze

Damit es keine Missverständnisse gibt: Die Maus wird dann mit der Düse nicht ein-, sondern angesaugt

0
Erdbeerpflanze 27.08.2012, 03:51
@Erdbeerpflanze

Düse kann man danach in Essigwasser (Essigessenz:Wasser->1:5) einlegen, dann sind die Bakterien auch tot... Besser als einen Kadavar unterm Schrank und später Kadavar und Maden

0

Hatte die Situation nicht da ich weder Katze noch Maus habe aber wollte dir sagen, dass ich deinen Schreibstil göttlich finde und mir die Kooperation bildlich vorstellen konnte XD

Da Mäuse sich super verstecken können, hilft da wohl nur die Falle... wenn du weißt das sie Verletzt ist, stell eine Totfalle auf. so schwer es einem auch fällt, die Maus merkt nix und ist sofort tot... mit bisschen Schinkenspeck oder sowas in der Art sollte es nicht allzu lange dauern.. stelle es dort hin, wo es nicht einsehbar ist, zB unters Regal, dann fühlt die Maus sich sicher und geht hin..

X3rr0S 27.08.2012, 00:23

hm ja hab blos sowas nicht daheim, müsste ich morgen kaufen, ich bezweifel das die Maus da noch lebt (sehe grade schon meine Katze mit ner Mäusefalle an der Nase zu mir laufen :P)

0
Erdbeerpflanze 27.08.2012, 03:19
@X3rr0S

Katzen gehen doch auch zum Schinkenspeck... Mir wäre das ein zu großes Risiko, dass sich die Katze irgendwie auch verletzt. Habe schon die ungewöhnlichsten und unwahrscheinlichsten Dinge im Bekanntenkreis miterlebt (Katze schafft es sich an Druckerpapier aus dem Drucker in die Pfote zu schneiden bspw...)

0

bringe die katze in den keller, sie hats verbockt, nun soll sie das richten

X3rr0S 27.08.2012, 00:19

Ja die will aber nicht mehr, die sitzt dann vor der Tür und will wieder raus

0

Was möchtest Du wissen?