Unfreiwillig verheiratet. .....HILFE?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo, hier scheint einiges durcheinander zu laufen und sehr wahrscheinlich hast du auch etwas falsch verstanden.

1. für deine Anmeldung zur Eheschließung brauchst du eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister. Dieser hat zwei Teile den sog. urkundlichen Teil und den sog. Hinweisteil. Eigene Kinder, Eheschließungen und Scheidungen sowie der eigene Tot wird dort als Hinweis mit den Registrierungsdaten eingetragen. So weiß das Standesamt deines eigenen Geburtseintrages, wo deine Kinder geboren wurden, wo du geheiratet hast und wo du gestorben bist.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass dieser Hinweis teil keine Beurkundung darstellt und daher nicht an der gesetzlichen Beweiskraft des Registers teilnimmt. Es kann als mal passieren, dass ein Hinweis der nicht zu dir gehört dort eingetragen wird. Fehler sind menschlich.

2. Das Standesamt ist aber aufgrund dieses Hinweises verpflichtet diesen Hinweis zu überprüfen, weil eine Vorehe ein rechtliches Ehehindernis darstellen würde. Ein gutes Standesamt klärt das vorab telefonisch mit dem Standesamt welches angeblich des Eheregister zu der ominösen Ehe führt.

Dies ist normalerweise in einer 1/4 Stunde zu klären.

3. Den Geburtenregisterauszug mit allen Hinweisen müssen sie dir geben wenn du ihn beantragst und bezahlst. Dann kannst du anhand des Hinweises auch selber prüfen, ob die Ehe zu dir gehört, weil der Hinweis das Datum der Eheschließung, den Ort der Eheschließung , die Standesamtsbezeichung und die Registernummer enthält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich ja alles schon sehr merkwürdig an. So ein bisschen wie bei dem Film Hangover.
Klar das du da aus den Latschen kippst. :o

Ich empfehle Dir direkt zum Standesamt zu gehen. Zurückrufen tut Dich vielleicht irgendwann mal einer. Eigentlich darf Dir das Standesamt am Telefon auch keine Auskunft geben, sie können sich ja gar nicht sicher sein, dass Du der bist, der Du vorgibst zu sein.
Geh direkt hin, weise Dich aus und verlange umgehend Einsicht in die Akten und gebe an das es wirklich SEHR dringend ist. Wenn nicht droh gleich mit rechtlichen Schritten aber nicht vollkommen frei drehen :)

Hast du denn seit 2014 Deine Steuergruppe behalten? Bekommt man da nicht automatisch, wenn man verheiratet, eine andere?

Viel Glück und berichte doch mal was dabei herauskam :o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr seid doch rechtmässig verheiratet; die Kirchliche Trauung kann man jederzeit nachholen.

Bevor man erneut heiratet muss man geschieden sein; 

deine Aussage -Unfreiwillig verheiratet- irritiert völlig. Wurdest du dazu gezwungen? Nähere Infos dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
charlie1223 15.09.2016, 09:11

Ich bin nicht mit meinen Verlobten verheiratet.  Ich habe noch nie geheiratet.  Und genau dass ist das Problem. In meinem Geburtsregister bin ich als verheiratet eingetragen. Ohne dass ich jemals geheiratet habe !!

0
peterobm 15.09.2016, 09:14
@charlie1223

Persönliches Gespräch mit dem Standesamt; das kann auch eine Namensverwechslung gewesen sein, du bist leider in der Pflicht das aufzuklären

1

@ charlie1223

Unfreiwillig verheiratet?

Wenn das tatsächlich so stimmen sollte, dass du als verheiratet eingetragen bist, dann bist du noch nicht auf die Idee gekommen, dir Kopien von der vorliegenden Heiratsurkunde eine Kopie machen zu lassen und zur Polizei zu gehen?

Da lässt man sich doch nicht vom Standesamt vertrösten, bis man eine Antwort bekommt.

Hier wird dir da keiner helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Delveng 15.09.2016, 09:48

Deine Antwort ist, aus meiner Sicht, die bisher beste Antwort.

0
Turbomann 15.09.2016, 10:04
@Delveng

Hey Delveng

Lieben Dank, aber ich denke mal, jeder hier versucht aus seiner Sicht die beste Antwort zu geben und zu helfen.

Na ja, komisch ist die Sache schon und ich würde mich nicht vertrösten lassen mit Telefonanrufen, sondern würde jeden Tag auf der Matte stehen und Dampf machen.

Mir alle Unterlagen kopieren und mal danach schauen, wer - unter meinem Namen - geheiratet hat, das muss sich doch feststellen lassen. Dann müssten doch auch Unterschriften vorhanden sein, die man prüfen lassen kann.

Also Sachen gibt es.

0
Amtsschimmel25 12.10.2016, 14:13

Der Hinweis im Geburtenbuch auf eine Ehe ist kein Beweis für eine tatsächlich bestehende Ehe, da diese Eintragung nicht an der Beweiskraft des Geburtenregisters teilnimmt. Hier zählt nur das Eheregister, auf welches der Hinweis im Geburtenbuch verweist. Es kann als definitiv nicht stimmen, dass sie verheiratet ist.

0

Für Kirchlich Trauung brauchst Du kein Standesamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Delveng 15.09.2016, 09:47

Das mag stimmen, aber die kirchliche Trauung ist nicht rechtskräftig.

0

KANN es denn sein? gabs eine Situation wo du vorhattest jemanden zu heiraten?

wenn nicht sorry zweifle ich schon stark das hier ein Versehen sein kann..

ich meine das ist keine Akte die falsch einsortiert wurde bzw kein Kreuz was falsch gesetzt ist.

an sowas hängt sovieles dran... Steuer etc. das passiert mal nicht aus versehen..

aber am ende des tages ist alles möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas habe ich noch nie gehört.

Geh zum Standesamt und bestehe darauf, daß sie Dir in Deinem Beisein die Unterlagen zu Deiner angeblichen Eheschließung vor zwei Jahren raussuchen und voirlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwer muss das ja eingetragen haben, das passiert nicht ausversehen, das dauert keine drei Wochen um das rauszufinden, außerdem muss das dann auch in deiner Lohnsteuerkarte gestanden haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krass O.o ich weiß nicht ob das zu weit geht...aber Polizei? Ich mein sowas verdient schon Aufklärung...und du stehst schließlich unter Zeitdruck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die zahlreichen Antworten. Villeicht war ich wirklich zu naiv. Ich werde jetz zum Amt und mir die Urkunde zeigen lassen. Ich hoffe dass sich alles aufklärt. Lieben Dank an euch 😙

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
peterobm 15.09.2016, 10:12

der erste Schritt - Gespräch mit dem Standesamt, keine Klärung - ab zum Bürgermeister - letztendlich Polizei, Anzeige wegen Urkundenfälschung, dann werden die Unterlagen von Amtswegen eingefordert

0

Anwalt, der macht dem Amt Druck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar habe ich schon davon gehört und das ganze auch schon mehrfach gesehen.

Gibt es bereits seit 2008

Zufällig verheiratet mit Uma Thurmann & Jeffrey Dean Morgan

Ich kann mir im echten Leben nicht vorstelln, dass dies so passiert sein soll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Amtsschimmel25 12.10.2016, 14:11

In Deutschland ist dies aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Eheschließung unmöglich, dass jemand ohne sein Wissen und Zutun versehentlich verheiratet ist.

0

dann lass dir deine angebliche Heiratsurkunde zeigen, damit du weist wer die glückliche ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und mit wem sollst du verheiratet sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass ich schon seid 2014 verheiratet bin !

und wer ist der Glückliche? Und Dein Nachnamen hat sich nicht geändert? Ist es eine Zwangsehe?

Alles sehr komisch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?