Unfotogen was bedeutet das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf dem Spiegel schaust Du allein deshalb normal aus, weil Du dich so kennst. Alle anderen Leute in deiner Umgebeung kennen dein Spiegelbild nicht, sondern sind an dein "Andersrum" gewöhnt und finden genau das normal und genau so wirst du auch auf Fotos abegebildet, weshalb Du es blöd findest und alle Anderen eben nicht.

Es ist auch kein einziges Gesicht symetrisch. Das bedeutet, wenn deine Nasenspietze nur 5mm nach links steht, dann siehst du das im Spiegel nicht. Auf Fotos sind das aber für dich nicht nur 5mm nach der anderen Seite sondern das doppelte vom Gewohnten also schon 1cm. Jeder der dich zum erstenmal sieht, sieht nur die 5mm und wird es deshalb nichtmal wahrnehmen. Für dich ist es allerdings immer der doppelte Wert vom gewohnten Bild.

Hallo Marko! Unfotogen bedeutet, dass man auf spontanen Fotos einfach nicht gut ausschaut, z.B. Den Mund komisch verzieht, seltsam da steht etc. Die Geschichte mit dem, dass man sich selber nicht auf Fotos schön findet (meist) hängt damit zusammen, dass du dich ja für Gewöhnlich im Spiegel spiegelverkehrt siehst. Im Laufe der Jahre hast du dir dieses Bild eingeprägt als Ideal. Auf Fotos ist man nicht spiegelverkehrt. Und weil du dieses Erscheinungsbild als "nicht ideal" empfindest denkst du, dass du auf Fotos nicht sehr attraktiv aussiehst. Ich hoffe ich konnte es gut erklären und dir weiter helfen

Hallo marco...,
lass dir nichts von Asymmetrien oder Schiefstellungen erzählen. piadina hatte es gut zusammengefasst. Der Begriff "fotogen" beschreibt die subjektive Wirkung, die der Betrachter von Fotos hat. Manche Menschen wirken im bewegten Erleben attraktiver, andere im stillen Foto. Und die sind dann eben 'fotogen'. Das erlebst du bestimmt erschrocken, wenn du Stars mal real siehst. Die sehen dann ungeschminkt und real viel unspektakulärer aus...! :- )

So, und was du mit deinem Spiegelbild erlebtest (nimm hier mal die Suche:), wurde hier schon öfter geschrieben: Du kennst dich ja nur aus deinem Spiegelbild und hältst das dann für 'richtig' - Ist es aber nicht! Sondern eben "spiegelverkehrt" ists, rechts/links vertauscht! Und das ist schon erheblich anders.
Immer, wenn du dann das 'richtige' Bild in Fotos von dir siehst, möchtest du es am liebsten als falsch ablehnen, doch das ist tatsächlich das korrekte! Alle anderen sehen dich so und finden dich ganz prima! Und eben NICHT katastrophal!  :- )


Fotogen sein heißt, dass der Mensch auf Fotos mindestens so gut aussieht, wie real. Manchmal sogar noch besser.

Ist ein Mensch nicht fotogen, sieht er auf Fotos irgendwie immer schlechter aus, als real. Deshalb suchen Fotografen ja immer ganz besondere Gesichter, wenn es um z. B. Modeaufnahmen geht.

Was möchtest Du wissen?