Unfallwagen gekauft, was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Schaden muss zunächst von einem unabhängigen, vereidigten Gutachter festgestellt und dokumentiert werden, wenn eine Rückgängigmachung des Vertrags oder Minderung des Kaufpreises durchgesetzt werden soll. Es kann durchaus sein, dass der jetzige Verkäufer keinen Unfall hatte und auch nichts davon weiß, wenn er nicht der Erstbesitzer des KFZ war.

Das Auto hab nicht ganz 3000 Euro gekostet. Was kostet denn ein Gutachten?

Ihr meint der Staatsanwalt wird ohne Gutachten das alles untern Tisch fallen lassen?

Regenmacher 07.11.2008, 10:52

Da hat der Staatsanwalt kein Interesse dran, deine Forderungen musst du in einem Zivilprozess durchsetzen. Und bei solch einem alten Auto legst du in jedem Fall drauf.

0

"...Wie kann ich ihm das denn nun beweisen?..."

Die einzige Möglichkeit wird wohl nur über die Werkstatt oder einen Gutachter gehen.

Sollte der Wagen allerdings schon mehrere Vorbesitzer gehabt haben (was bei 17 Jahren nicht so abwegig wäre!) wird es wohl schwer einem der Vorbesitzer den Unfall zu zu ordnen. Es ist ja nicht gesagt dass der letzte Besitzer von dem Schaden gewusst hat.

Tschuldigung, aber was ist das für ein Wagen? Weil mit 17 Jahren kann das Fahrzeug ja nicht mehr allzu viel vekostet haben... da sind dann vermutlich die Gerichtskosten höher als der Streitwert...

Also sollte ich es lieber lassen und das Auto verkaufen..... so ein Mist.

Was möchtest Du wissen?