Unfallwagen als unfallfrei gekauft, was steht mir zu?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da du hier offensichtlich getäuscht wurdest, hast du ein Recht auf Wandlung des Kaufvertrages. Das heißt, du kannst von dem Vertrag zurück treten. Der Händler kann dir dann nur die gefahrenen km seit der Übergabe des KFZ in Rechnung stellen. Das solltest du aber ohne Rechtsanwalt nicht versuchen. Hoffentlich hast du auch rechtzeitig reklamiert, sonst droht Verjährung.

hunos 25.08.2012, 15:30

Verjährung kann aber doch nur drohen, wenn man Kenntnis von einem Umstand erlangt hat und das ist erst 2012 geschehen - damit BGB-Verjährung erst im Jahr 2015.

0

Meines wissens war der Unfall dem Händler auch nicht unbekannt von daher gehe ich von arglistiger Täuschung aus. Ich möchte eigentlich nur wissen ob ich den Wagen wirklich zurück geben kann, wieviel er mit vom kaufpreis abziehen kann und ob kleien Kratzer und so auch noch abgezogen werden können.

@ maikel196 ich hab doch geschrieben das ich die Rechnung des Vorbesitzers bekommen habe wo ganz klar bei hervorgeht dass ER und nicht ICH den Unfall hatte.

@DerHans Hoffentlich hast du auch rechtzeitig reklamiert, sonst droht Verjährung. <-- was heisst das? Ich bin sofort als ich den Schaden bemerkt habe zu dem Händler gegangen (war allerdings 3 Jahre nach dem Kauf)

Ohne Anwalt wirst du da nicht weiterkommen. Wenn du erst jetzt einen Schaden festgestellt hast der durch einen Unfall verursacht wurde, könntest du von arglistiger Täuschung ausgehen. Das verlängert die Verjährungsfrist. So der Händler zur Rücknahme des PKW verpflichtet wird, kann er dir freilich für die Dauer der Nutzung und der gefahrenen Kilometer eine Entschädigung abverlangen. Du wirst den vollen Kaufpreis nicht zurück bekommen. Wie hoch die Anrechnung sein wird, entscheidet ein Gericht, wenn es zur Klage kommt.

Hm... da solltest du mal deinen Anwalt konsulieren. Nach meinem Rechtsempfinden geht es da nicht ganz mit rechten Dingen zu, es hört sich schon sehr nach Betrug an, Lg

Hast du eine Verkehrsrechtsschutzversicherung wenn ja dann nimm die in Anspruch der Anwalt wird vieles wissen was man da Rausschlagen kann

deswegen schreiben die auch "unfall unbekannt"

das heißt nicht, dass kein Unfall war, sondern nur, dass dieser dem BMW autohaus oder Mitarbeiter nicht bekannt sind.

Hast also keine chancen.

DerHans 25.08.2012, 14:19

So einfach kann sich ein Fachhändler nicht aus der Affäre ziehen. Sonst bräuchte ja niemand mehr beim Fachhändler zu kaufen.

0
Ontario 04.12.2012, 07:37

So einfach ist das auch nicht. "Unfall unbekannt" und dann so tun als wüsste man von einemUnfall nichts, das geht so nicht durch. Wenn man mit diesem Hinwweis durchkäme würden 99% aller Händler diesen Hinweis verwenden und allen möglichen Schrott verkaufen. Entweder ist das Auto unfallfrei, oder es hatte einen Unfall oder mehrere. Schliesslich geht es hier auch um den Preis und den Wert des Wagens. Der Händler hat schon Gründe, wenn er die Einsicht in das DEKRA Protokoll verweigert. Hier liegt eindeutig Betrug vor und zwar deshalb, weil der Händler Kenntnis von einem Schaden hat. Es ist für Sachverständige überhaupt kein Problem festzustellen, ob an dem Fahrzeug Nachlackierungsarbeiten gemacht wurden. Dies festzustellen, dauert 1 Minute.. Warum bietet der Händler 500€ Nachlass an ? Das macht keiner freiwillig wenn er eine saubere Weste hat.

0

hallo

zustehen tut dir gar nix !!!!!!! nach drei jahren ??

vielleicht hattest du ja den unfall

gruss mike

Was möchtest Du wissen?