Kann man den Unfallverursacher ermitteln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt auf die Wucht des Aufpralls und die dabei erzeugten Spuren und sonstiges Erkenntnismaterial des Gutachters an. Bei einem leichten Aufprall ohne zusätzliche Erkenntnisquellen dürften die beiden Varianten aber kaum auseinander zu halten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Möglichkeit, wäre, wenn beim Rücksetzen der Rückfahrscheinwerfer kaputt gegangen wäre. Ein Sachverständiger könnte feststellen, ob die Birne beim Aufprall gebrannt hat oder nicht.

Das wäre aber ein aufwändiges Verfahren, das du zuerst einmal selbst bezahlen müsstest.

Wurden denn überhaupt Spuren gesichert? Sonst kannst du das sowieso vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekannte von mir hatten mal den Fall, dass Ihnen jemand von vorne aufgefahren ist, sie standen, der Fahrer behauptete, dass sie ihm aufgefahren sind.

Ein Gutachter konnte das dadurch klären, dass er nachweisen konnte, dass beim Aufprall die Rückwärtsleuchte leuchtete.

Ob das immer so einfach nachzuweisen ist, kann ich dir nicht sagen, aber ein Versuch wäre es wert, allein schon wegen des "unschuldigen" Autos ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?