Unfallversicherung wer erhält im Schadensfall das Geld

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wikipedia trifft folgende Aussage:
.
Eine private Unfallversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer für die im Vertrag versicherte(n) Person(en) im Versicherungsfall eine Kapitalleistung und/oder eine Unfallrente.

57

Vielen Dank für den Stern.

0

Wenn die Unfallversicherung auf Deine Mutter abgeschlossen wurde, bekommt sie bei einem möglichen Unfall das Geld, anders wäre es im Todesfall, da erhält der Vater das Geld. Ein bißchen komisch ist es schon, wieso hat Deine Mutter die Unfallversicherung für sich nicht selbst abgeschlossen, das wäre doch viel eindeutiger?

Normalerweise erhält das Geld immer der Versicherungsnehmer, der auch die Beiträge bezahlt, also dein Vater. Eine Ausnahme wäre es, wenn per Vertrag ein anderer Begünstigter genannt wäre.

Kann man sich das Geld einer Unfallversicherung wirklich nicht auszahlen lassen?

Hallo an alle hier

meine Oma hat für mich wo ich noch ein Baby war eine Unfallversicherung abgeschlossen, die müsste das auch noch nie in Anspruch nehmen, meine Oma meinte das Geld kann man auch nicht auszahlen lassen , meine Frage an euch kann man das Geld wirklich nicht auszahlen lassen ,

hoffe bekomme paar gute Infos

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Wer erhält den Versicherungsbetrag aus einer LV im Todesfall?

Hallo... Mein Vater und ich sind versicherte Personen in einer LV. Er ist der alleinige Versicherungsnehmer. Anfang des Jahres verstarb mein Vater. Ich bin nicht als bezugsberechtigte Person eingetragen.

Da das Erbe ausgeschlagen wurde ist kein Erbschein vorhanden. Habe ich in dieser Situation keine Möglichkeit, die Versicherungssumme ausgezahlt zu bekommen? Nach meinem Kenntnissstand fällt eine LV nicht in die Erbmasse.

...zur Frage

Versicherungsnehmer und versicherte Person?

Wir haben vor mehr als 10 Jahren eine zusätzliche Krankenversicherung incl. Krankenhaustagegeldversicherung für unseren damals minderjährigen Sohn abgeschlossen. Versicherungsnehmer sind wird - die versicherte Person ist unser Sohn. Die Versicherung musste nie in Anspruch genommen werden. Mittlerweile ist er volljährig, verheiratet und selbst Vater. Der Kontakt zu ihm ist leider abgebrochen. Nun wollten wir als Versicherungsnehmer die Versicherung kündigen. Das war leider nicht möglich, da die Versicherung nun auch noch die Unterschrift unseres Sohnes benötigt. Wir können die Versicherung weder kündigen noch auf unser Enkelkind als versicherte Person umschreiben. Genaugenommen können wir gar nichts machen, nicht einmal der Versicherung die Einzugsermächtigung entziehen, weil die uns wieder auf der Matte stehen. Wir haben den Vertrag abgeschlossen, wir zahlen, aber kündigen können wir nicht? Das kann doch nicht sein. ....

...zur Frage

Vater will keinen Unterhalt zahlen (Volljährig)?

Hallo zusammen,

ich hab bis vor kurzem für 6 Monate bei meinem Vater gewohnt.. Bin am Ende ausgezogen wegen seines Psychoterrors.

Nun wohne ich bei meiner Mutter und er will keinen Unterhalt mehr zahlen.

Ich bin aber noch auf dem Gymnasium, also nicht wirklich erwerbstätig. Meine Mutter kann mich auch nicht finanzieren, solange mein Vater keinen Unterhalt zahlt, da sie Arbeitsunfähig ist und mein Stiefvater kein Geld für mich ausgeben will.

Meine Mutter will, dass ich meinen Vater verklage aber....wer verklagt bitte seinen Vater freiwillig.

Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll... Ich habe versucht mit ihm zu reden aber es kommen nur beleidigende Antworten zurück...

(Er hat nicht wenig Geld, also kann es daran nicht liegen.)

...zur Frage

Wer leistet bei einem Arbeitsunfall die private oder die gesetzliche Unfallversicherung?

Angenommen ich habe zu der gesetzlichen noch eine private Unfallversicherung. Wenn ich während der Arbeitszeit einen Unfall habe wer muss dann leisten wird das aufgeteilt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?