Unfallversicherung fristlos Kündigen trotz ein Jahr Frist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du einen Vertrag bis zum 10.06.2014 abgeschlossen hast, kommst du normalerweise auch nicht früher aus dem Vertrag raus. Und wenn es eine reine Online-Versicherung ist, ist der Kommunikationsweg halt per Mail.

Es kommt auf den Grund an. Wenn die Versicherung dich arglistig getäüscht hat z.B. kannst du fristlos kündigen, oder wenn sie dir extra Schaden zufügen oder ähnliches.

Ohne weitere Angaben ist die Frage nur schwer zu beantworten.

Zum Einen müsste man sich das Vertragsschlussverfahren ansehen. Hast du alle gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen ausgehändigt bekommen? Falls nein, kannst du den Vertrag rückabwickeln lassen.

Kündigungsfristen von 1 Jahr sind gesetzlich nicht zulässig. In der Unfallversicherung sind es 3 Monate zum Ablauf. Risikoträger ist übrigens die Barmenia Versicherung. Die kann man auch telefonisch erreichen. Probiere es mal dort.

Wenn alles korrekt gelaufen ist, dann kommst du in der Tat erst im Juni 2014 aus dem Vertrag raus. Sonderkündigungsrecht würde noch bei einem Schaden entstehen, aber das wünscht man sich ja nicht...

Du hast das Recht, den Vertrag fristgerecht zum 10.06.2014 zu kündigen.

Also eine Kündigung 4 Wochen zum Monatsende bzw. zum 15. des Monats ist auf keinen Fall möglich?

0
@Rihanna21

In aller Regel sind Unfallversicherungen jährlich mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zur Hauptfälligkeit kündbar. Aber um das genau zu sagen, müsste man in den Versicherungsvertrag schauen. Da sich aber auch die Versicherung auf das eine Jahr beruft, gehe ich davon aus, dass es sich hier um die ganz normale Regelung handelt

0

Ich habe am 10.06.2013 durch mein Arbeitgeber (Versicherungsbranche) eine private Unfallversicherung abgeschlossen.

Willst du hier die Leute verarschen ?

  1. Glaub ich dir nicht, dass Du in der Versicherungsbranche tätig bist, denn wenn, solltest Du auf jeden Fall die deutsche Rechtschreibung beherrschen und außerdem würdest Du auch etwas Ahnung mit Versicherungen haben.
  1. Die Frage lautet nicht " Glaubt ihr ob ihr ich in der Versicherungsbranche tätig bin ?".

  2. Informiere dich dann mal bitte erst über das Unternehmen.

  3. "Seit 10.06.2013 !!" also seit vier Monaten als Tippgeber und nicht als Versicherungskaufmann!

0
@Rihanna21

Die Verarsche willst Du also weiterführen ?

Ein Tippgeber ist kein Arbeitnehmer eines Versicherungsunternehmens, also passt der Arbeitgeber auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?