Unfallversicherung behalten oder kündigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unter der Voraussetzung, daß Du eine Krankenversicherung hast, die bei einem Unfall entstehende Heilungskosten übernimmt, sehe ich bei Pensionären keine Notwendigkeit für eine Unfallversicherung. Arbeits- bzw. Berufsunfähigkeit spielt ja keine Rolle mehr.

Wozu brauchst du also den Versicherungsschutz?

das überzeugt mich aber nicht.

wenn sie einen unfall hat mit anschließendem rollstuhldasein, glaube ich kaum das die krankenversicherung ihr das haus rollstuhlgerecht herrichtet und die leistungen so erbringt wie eine unfallversicherung.

an den paar euro würde ich nicht sparen.

altersgerecht anpassen, ja, aber nicht abschaffen.

0
@xyungeloest

Eine Freundin von mir hat Multiple Sklerose. Den Rollstuhl zahlt ihr keine Unfallversicherung. Den zahlt ihr ihre Kranken- bzw. Pflegeversicherung mit entsprechendem Tarif.

Eine Unfallversicherung deckt nur einen Teilaspekt ab. Je älter man wird, um so größer wird indessen die Wahrscheinlichkeit, aus anderen Gründen, als unfallbedingt solcher Hilfsmittel zu bedürfen. Dagegen muß man sich absichern.

0

ich würde sagen, du benötigst sie jetzt ganz besonders, denn bekanntlicherweise sind die Risiken im Haushalt ungleich höher als auf Arbeit incl. des Vergnügens des Fahradfahrens. Ich würde allerdings die jetzige Unfallversicherung dem aktuellen Status anpassen und mal schauen, was es so an Leistungen gibt...

Eine private Unfallversicherung deckt Schäden die im täglichen Leben passieren ab. Als Pensionär ist man 24 h privat unterwegs. Es gibt sehr günstige Tarife für Senioren, bei (Achtung kostenloser Tipp vom Fachmann) der Haftpflichtkasse Darmstadt.

Wichtig ist die Invaliditätssumme und die Progression. Den andern Kram wie Übergangsgeld, Krankenhaustagegeld und Unfallrente brauchst du nicht. Diese Komponenten verteuern nur die Versicherung. Auch die Todesfallsumme kann sehr niedrig sein. Schließlich willst du dich gegen Unfall versichern und nicht dein Leben absichern.

Überlege mal selbst wer bei einem schweren Unfall den elektrischen Krankenstuhl für dich finanziert, den barrierefreien Umbau deiner Wohnung und die Hebevorrichtung für die Badewanne. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Allen, die mir geantwortet haben, HERZLICHEN DANK ! Ich behalte meine Unfallversicherung. Brisa

0

wann soll ich denn das gesagt haben? stimmt ja gar nicht :o))

natürlich brauchst du eine unfallversicherung.

da hilft nur den Nick ändern, denn sonst bite noch beim Aktenzeichen XY mode..fg

0

Dazu gabs am WE einen Bericht ich glaub auf ARD. Hab hier mal nen Link dazu. http://www.daserste.de/moma/servicebeitrag_dyn~uid,cammdsrfdqa3vxrp~cm.asp Dazu wird es auch in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift FINANZtest einen Artikel geben.

Vielen Dank für alle Antworten, habe das Gefühl ich soll sie behalten, oder? Sind ca €10,- pro Monat, die zu sparen machen den Kohl auch nicht fett. (1. ist der schon fett, 2. bei DM 20,- sähe das schon anders aus, oder?) Herzlichen Dank.

0
@brisa

@brisa: ich würde sie behalten, man weiß ja nie wie das leben spielt.

vielleicht kannst du wo anders einsparen.

das hat jetzt wirklich XY gesagt :o))

0

Was möchtest Du wissen?