Unfallsituation...wer ist schuld?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Autofahrer ist schuld. Seit einiger Zeit muß man vorhandene Radwege nicht mehr benutzen, wenn man auf der Straße besser fahren kann. Und wer Abbiegt muß dem dem Verkehr, dessen Bahn er dadurch kreuzt, Vorrang gewähren.

Das mit dem Radweg war für mich der Knackpunkt..vielen Dank!

0

In der Fahrschule lernt man,dass Lastwagen ect.einen "toten Winkel" haben. Ferner lernt man dort dass Radwege nicht zum Vergnügen gebaut werden.Der Radfahrer hat deshalb zumindest Teilschuld. Wenn der Radweg den Unfall hätte verhindern können,vielleicht sogar Vollschuld.

Nein der Autofahrer ist schuld, er muss sich beim Abbiegen vergewissern das er niemanden gefährdet. Der tote Winkel reicht als Entschuldigung nicht aus.

0

Der Autofahrer hat Schuld, weil er durch das Abbiegen das Wegerecht des Radfahrers gebrochen hat!

Was möchtest Du wissen?