Unfallschaden bei pflege

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das würde mich doch sehr wundern. die Pflegeversicherung deckt ja die Kosten der Pflege ab, nicht damit einhergehende Arbeitsrisiken - die müsste ein Pflegeunternehmen (häusl. Krankenpflege etc.) über ihre Berufsgenossenschaft versichern. Diese zahlt bei Berufsunfällen.

Da ich nicht davon ausgehe, dass du Berufsgenossenschaftsbeiträge zahlst, ist die private Unfallversicherung in der Regel die einzige Anlaufstelle neben der gesetzlichen.

Zumal ja regelmäßig immer nur eine Versicherung für einen Schadensfall zahlt :-(

Aber wie gesagt, du kannst auch nochmal einen Anwalt fragen.

Wer Angehörige zu Hause pflegt hat Anspruch aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Dass die Pflegeversicherung Deines Mannes hier einspringt halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Das glaube ich nicht.

Ein Unfall während der Pflege kann immer passieren und da ist keinem eine Schuld zuzuweisen.

Was möchtest Du wissen?