Unfallopfer begeht "Fahrerflucht"?

5 Antworten

Auch wenn es doof und umständlich ist, ich würde auf jeden Fall noch mal bei der Polizei vorbeigehen und mir was schriftlich holen, dass du dich gemeldet hast! Nicht, dass dir hinterher noch eine Unfallflucht unterstellt wird! Selbst wenn es nicht so war, die Leute konstruieren hinterher immer irgendwas… Ich halte es für wichtig, dass du was in der Hand hast! Und melde es deiner Versicherung! Dann bist du aus dem Schneider, falls sich aus welcher Konstellation heraus doch noch jemand melden sollte…

T3Fahrer

Ich würde sagen, du hattest Glück im Unglück und das Opfer hatte Unglück im Glück. Aber wer Fahrerflucht begeht, wird sich wohl kaum noch melden.

Am besten wäre es ja, wenn du einen Beleg hast, dass du dich bei der Polizei gemeldet hast.

Wahrscheinlich sieht das Unfallopfer sich als Täter, und hat sich deshalb aus dem Staub gemacht. Ich sehe ihn auch fast als Täter, aber ihr habt wohl beide Schuld daran.

Mach dir die Mühe und melde dich beim Verkehrsunfalldienst. Der Einzelverbindungsnachweis würde nur die Frage aufwerfen, was die Polizei dir geraten hat, und warum du dem Rat nicht gefolgt bist.

Was möchtest Du wissen?