Unfallflucht bei der Arbeit

3 Antworten

Du solltest dringendst einen Anwalt ansprechen und dich wie viele tausend Autofahrer endlich mal die musik leiser drehen. Das man mit einem Sprinter eine leichte Schramme ....... ich kenn ja den umfang des Schadens nicht bei beengten Strassenverhältnissen unter umständen nichts bemerken kann ist durchaus möglich und kann durch einen Sachverständigen ggf und durch Vergleichstest ermittelt werden.

Diesen Nachweis solltest du erbringen lassen und zu laute musik rettet dich da auch nicht . Wenn du deinen Fehler eingestanden hast oder der Nachweis erbracht wird das du wirklich nix bemerkt haben kannst so kommst du aus der Geschichte trozdem Nicht raus .. wird aber billiger..

Schaden ist Schaden und nur wenn du Nachweisen kannst das das nicht zu bemerken war kommst du eventuell bei einem Richter mit Verständnis für Situtaion und den Zeitdruck der im Gewerbe herrscht aus der Geschichte. besser raus und eine geringere Strafe .

Solltest du das aber bemerkt haben dann steh dazu und zeige ehrliche Reuhe den du bist bestimmt auch nicht erfreut wenn jemand deinen Wagen beschädigt für den du letztlich sehr hart gearbeitet hast, Respekt für Eigentum dritter sollte ( was leider heutzutage nicht mehr Häuffig gegeben ist ) ein normales Grundverständnis sein.. Joachim

Da kannst Du im Moment nicht viel tun, denn die Sache wird so oder so seinen Lauf nehmen. Man wirft Dir eine Straftat vor, selbst wenn Du jetzt abstreitest etwas bemerkt zu haben wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter ermitteln.

Du kannst bei der Polizei eine Aussage machen dahingehend das Du vom Unfall tatsächlich nichts bemerkt hast. Wenn Du das tust dann aber wirklich NUR DAS! Denn das schwierige dabei ist: Man wird Dir Fragen stellen auf die Du nicht vorbereitet bist, und so kommt es vielleicht ungewollt zu einer Aussage die Dich belastet [wie z.B. die kleine Bemerkung mit der beengten Straße - das kann bei geschickter Nachfrage schon nach hinten los gehen]

Deshalb: Entweder keine Aussage machen, und wenn doch dann nur schriftlich so das man nicht direkt nachfragen kann.

Solltest Du eine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung haben dann solltest Du auch unbedingt jetzt schon einen Anwalt einschalten, der könnte Dich dann auch in Bezug auf eine Aussage bei der Polizei beraten und Dich begleiten. Wenn Du keine Versicherung hast dann besser erst einmal ohne teuren Anwalt, denn viel kann der zu diesem Zeitpunkt nicht tun - außer eben von einer ungünstigen Aussage abhalten.

Eine Prognose kann man hier nicht abgeben. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ist eine vorsätzliche Straftat, man kann sie also nur dann begehen wenn man den Unfall auch bemerkt hat. Und das muss Dir nachgewiesen werden, je weniger die Verfolgungsbehörden hier in der Hand haben um so schwieriger haben sie es. Also, pass auf was Du sagst...

Dass Du den Wagen zum fraglichen Zeitpunkt gefahren bist, lässt sich wohl - nachdem was Du beschrieben hast - klar nachweisen. Da kommst Du nicht raus.

Wenn Du den Unfall mitbekommen hast, dann hast Du Fahrerflucht begangen - mit allen Folgen, wie z.B. Punkte ins Flensburg.

Also kannst Du nur versuchen glaubwürdig zu erklären, dass Du den Unfall nicht mitbekommen hast. Dann bleibt der Schaden, aber keine Fahrerflucht.

Aber mal ganz ehrlich - die Chance, dass man Dir das glaubt ist sehr gering. Jeder der schon mal einen kleinen Blechschaden verursacht hat, weiß, wie laut auch der kleinste Kratzer im Auto selber rüberkommt. Da wird man vielleicht einen Gutachter dransetzen, der prüft, ob man diesen Schaden nicht mitbekommen haben kann. Du musst schon ziemlich gute Gründe haben, warum Du das nicht mitbekommen haben willst.

Bin damals auch sehr viel Sprinter gefahren und man merkt wirklich nicht alles.

Mir ist sogar ein PKW gegen das hintere Trittbrett gefahren und ich habe es wirklich nicht gemerkt. Bis der nette Herr mir bei der nächsten roten Ampel an die Scheibe geklopft hat.

1
@Azzel

Ja ich höre beim Ausliefern laut Musik, was meine Stimmung immer hebt. Zudem war die Straße echt extrem eng. Sind das keine Gründe, weshalb ich abgelenkt war und das nicht mitbekommen habe ?

0

Was bekommt der Unfallverursacher in dem Fall für eine Strafe?

mal angenommen Person A fährt gegen ein Auto von Person B und fährt wieder weg weil er nix mitbekommen hat. Person C sieht das und notiert sich die Nummer, woraufhin die Polizei zu Person A fährt und seine Daten aufnimmt und gegen ihn wegen Unfallflucht ermittelt. Person A hat aber nix mitbekommen und wird nun wegen Person B angezeigt. Was kann für Person A dies für Konsequenzen haben???

...zur Frage

Wie soll man ein Anhänger auf der Straße (über Nacht) korrekt parken! (FAHRERFLUCHT UNFALL)

Hallo Leute, erstmal ein 'Frohes neues Jahr' !!!

ich brauche eure Hilfe. Ich habe gestern mein PKW-Anhänger im Industriegebiet in Lampertheim geparkt (ohne Fahrzeug) auf einer Straße mit zwei Fahrstreifen und KEIN HALTE/PARK-Verbot ! Über Nacht ist mir ein PKW/LKW hinten drauf gefahren und hat mir den Anhänger sehr stark beschädigt. Es wurde Fahrerflucht begangen (Polizei wurde heute verständigt).

Nun die Frage : Habe ich richtig gehandelt ? Ich habe nähmlich auf der Straße geparkt, wo kein HALTE- oder PARKVERBOT herrscht ! Hätte ich irgendwelche anderen Sachen noch beachten müssen, oder habe ich alles richtig gemacht ?

Bitte um eine Antwort, würde mir sehr weiterhelfen !

...zur Frage

Ab wann ist es Fahrerflucht?

kurz die Situation:

Ich habe beim einparken eine Ampelanlage beschädigt. Keine weiteren Verkehrsteilnehmer beteiligt. nach dem einparken und dem bemerkten schaden wollte ich in der ca. 100meter entfernten Wohnung der polizei den Vorfall melden. Ich wurde 10meter vor meinem Auto angesprochen, ob ich meinen Unfall bemerkt hätte. ich sagte ja, habe ich, ich werde sofort die polizei verständigen, dankeschön!

jetzt zu dem bemerkenswerten der Situation: Dieser Mensch der sich später als polizist der nicht im Dienst war herrausstellte, warf mir vor, mich sofort ab zu setzen, obwohl ich ihm, noch nicht als polizist geoutet meinen personalausweiß gezeigt habe um ihn zu beruhigen, dass ich auch die polizei verständige und zwar sofort! Das hat ihn nicht überzeugt, also habe ich ihn beruhigen wollen und gesagt, dass ich jetzt sofort auf meinem handy die polzei anrufe, damit dieser Mensch sich beruhigt und mir endlich glaubt. Das hat der gute Mann aber schon von selbst getan und zuerst mit seinen kollegen gesprochen. Die Folge für mich: auch die ankommenden polizisten schienen direkt von meiner mutmaßlichen Fahrerflucht überzeugt. Es ist drei tage her und heute kam ein Brief vom Staatsanwalt zwecks Haftantritt bzw ersatzfreiheitsstarfe 360€. keine Vorladung, keine weitere Befragung, nur die Aussage vor Ort - nichtmal eine Erwähnung wie und bei wem ich Widerspruch einlegen kann gegen das urteil!

Ich bin ehrlich gesagt schockiert über diesen verlauf und die Vorverurteilung, daher möchte ich wissen:

IST es eine Fahrerflucht, wenn ich den Unfall, wie gesagt ohne andere verkehrsteilnehmer der Polizei in einer 100meter entfernt liegenden Wohnung melden will?

Wie stehen die Chancen in einem Widerspruchsverfahren den Richter davon zu überzeugen, dass ich keine Absicht hatte den Vorfall zu verbergen, sprich unfallflucht zu begehen?

...zur Frage

Fahrerflucht.? Welche Strafe erwartet meinen Freund?

Ein Freund hat auf einer Kreuzung, auf der es sehr eng war(LKW, ein weiteres Auto) ein parkendes Auto geschliffen. Das hat er aber nicht mitbekommen, da er laut Musik gehört hat und es auch eilig hatte. Als er dann am Ziel war hat er es gesehen und hat sich an die kreuzung erinnert. Er fährt zurück um sich zu stellen und als er ankommt steht die Polizei mit der Fahrzeugeigentümerin schon da. Tatbestand ist nunmal erstmal der Unfall und die Fahrerflucht, so die Polizei. Nach einer kurzen Recherche kam bei raus, dass generell bei Fahrerflucht Geld- oder Haftstrafe und evtl. der Entzug der fahrerlaubnis droht.

Mein Kumpel macht sich jetzt total fertig. Was für ein genaues Strafmaß kann er ungefähr erwarten, da er es ja nicht mitbekommen hat und dann als es ihm aufgefallen ist zurück gefahren ist.(ca. eine Dreiviertelstunde später kam er wieder dort an) und ändert es irgendwas, dass die frau dort garnicht parken durfte?

LG Tobi

...zur Frage

Unwissentlich Fahrerflucht begangen.

Ich war vor ein paar Tagen in der Stadt und war etwas gestresst. Dann habe ich mich mit meinem Minivan in eine enge Parklücke gequetscht, wo ich scheinbar das hintere Fahrzeug berührt habe. Zumindest habe ich heute blaue Lackspuren an meinem Auto gesehen. Ich weiß noch das ein blauer BMW hinter mir stand. Ich habe aber nicht gemerkt das ich den berührt habe.

Ich wollte jetzt mal bei der Polizei anrufen und das melden bzw. fragen ob jemand eine Anzeige gegen unbekannt wegen Fahrerflucht gemacht hat.

Meine Frage ist jetzt ob ich dann trotzdem den Strafe für Fahrerflcht bekommen würde oder ob die Anzeige fallen gelassen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?