Unfall/Fahrerflucht/Handy/Probezeit

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast einen Unfall verursacht, du hast dich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, du bist noch in der Probezeit. Zusätzlich zu den Folgen für die Unfallflucht kommen beim ersten Mal verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre. Ein Aufbauseminar (ASF = Aufbauseminar für Fahranfänger) wird angeordnet. http://www.bussgeldkataloge.de/index2.html Die Versicherung kann von dir den Schaden fordern. Eventuell wird eine MPU angeordnet wenn du zu nervös bist um ein KFZ zu führen. Kannst schon mal eine Abschiedsparty von deinem Führerschein organisieren.

minilo 15.05.2014, 23:21

Also kann ich aufejdenfall mit einer MPU rechnen -.-

0

Du bist nicht nur deinem Chef gegenüber für dessen Auto verantwortlich, sondern auch für die Schäden, den du an dem Baum und dem Stein verursacht hast. Was haben die mit deinem Chef zu tun?

Was sollen Zeugen nützen, die dich mit dem Handy in der Hand gesehen haben? Du hättest du Polizei rufen müssen. Stattdessen hast du dich vom Unfallort entfernt.

Welche Konsequenzen das hat weiss ich nicht, es war auf jeden Fall nicht in Ordnung, wie du dich verhalten hast.

minilo 15.05.2014, 23:16

Die haben gesehen das ich kurz davor mein Handy in der Hand hatte, aber da wollte ich meinen Chef anrufen und fragen wie ich zurück fahren muss.

0

Der hier beschriebene Fall ist in ein paar Punkten ähnlich gelagert - immerhin hat sich da mal eine Anwältin geäußert:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Fahrerflucht-in-der-Probezeit---f203109.html

Welche Rolle spielt, dass Zeugen Dich mit dem Handy gesehen haben?

Du hast einen Baum angefahren und möglicherweise beschädigt - darüber hinaus das Auto Deines Chefs.

Was das versicherungs- und arbeitsrechtlich für Folgen hat, hängt auch deutlich von der Schadenshöhe und der "angemessenen Wartezeit" ab, die sich daraus ergeben hätte.

Die Konsequenzen für den Führerschein dürften etwa denen laut dem Kommentar der Anwältin entsprechen.

Das unerlaubte Entfernen von einem Unfallort ist keine Ordnungswidrigkeit sondern eine Straftat (§ 142 StGB).

Wenn du so argumentierst bei der Anhörung wirst du wohl zur Nachschulung müssen!

minilo 15.05.2014, 23:17

Eine Freundin meinte ich muss wahrscheinlich zur MPU, weil es keine Nachschulungen mehr gibt.

0

Was möchtest Du wissen?