Unfall-zettel der Polizei und die Bedeutung?

Unfallzettel der Polizei  - (Polizei, Unfallzettel, keine Verwarnung)

3 Antworten

Auf dem Zettel steht nur 1 Nr das andere ist der zuständige Bezirk und die Unfallörtlichkeit. Warst du beim Unfall vor Ort?wenn nicht ruf unter der Verwendung der o.g. Nr an und du kannst alles drüber erfragen.

Warst du vor Ort ist die Nr nur soweit interessant falls du doch noch Fragen haben solltest oder deine Versicherung die Nr benötigt.

das schriftliche kommt noch , ihr habt nur die option nächste woche unter der vorgangsnummer bei dem revier nach zu fragen .bzw. dem versicherer zu melden .


Wenn Du einen SPEZIALISTEN wünscht, gehe zum Anwalt und zahle dafür! 😎

Ich bedanke mich bei dir für den
außerordentlichen guten Tip mit dem Anwalt !Normalerweise sollte man
eigentlich auf so einen Kommentar gar nicht reagieren.

0
@gftbln

Außerdem wollte ich nur den Unterschied zwischen den beiden Zeilen erfahren nicht's weiter

0

autounfall (blechschaden) - bis wann polizei verständigen?

hallöchen mir ist jemand hinten reingefahren und es ist nun ein blechschaden entstanden. unfallgegner wollte möglichst polizei & versicherung raushalten und hat daher ein volles schuldanerkenntnis unterschrieben.

der unfall war vor 3 tagen, bis wann kann man dann noch die polizei hinzuziehen bzw nachträglich informieren / anzeigen wenns doch probleme gibt mit der regulierung? dank

...zur Frage

Anzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung nachdem Unfallgegner Fahrerflucht begangen hat?

Ich hatte heute einen sch.... zwischenfallmit meinem Motorrad. An einer kreuzung hat sich mein unfallgegner mit biegen und brechen hinter mich eingeortnet und wild geschimpft das ich ihn nicht mehr platz geben kann. Konnte ich nicht da ein auto vor mir war. Er war so sauer das er mir mit voller absicht hinten reingefahren ist. Nachdem ich ihn aufgefordert habe stehenzubleiben, überholte er mich und fuhr zickzacklinien auf einer Bundesstraße. Ich hatte bis zum nächsten Kreisverkehr keine möglichkeit ihn zu überholen. Beim Kreisverkehr musste er stehenbleiben. Ich blieb natürlich auch stehen und merkte das er aussteigen will. Ich stieg von meinem Motorrad ab und ging in seine richtung. Ich machte seine tür wieder zu. Er riss sie dann wieder so weit auf das sie glaub ich durch seine wucht ein bisschen verbogen wurde. Als er draussen war ging er mit ausgeholter Faust auf mich los. Er traf mich ein paar mal und wehrte mich mit einer gescheiten backpfeife. Das ging ein paar mal so weiter. Auch ich musste einiges einstecken was mir eigentlich nichts ausmachte, da ich hart im nehmen bin. Meine bekannten die auch mit dem motorrad da waren bekamen alles mit. Auch auf sie ging er dann los. Nachdem Passanten die Polizei gerufen haben, wie sie mir gesagt haben, teilte ich dieses auch dem unfallgegner mit, worauf er ins auto stieg und mit geöffneter tür die ja kaputt war und sich nicht mehr schliessen liess, schlagartig den platz verliess. Die polizei kam und dies hab ich denen auch so geschildert. Ich machte keine anzeige wegen Körperverletzung da es mich nicht juckte. Nur das der unfall vermerkt wird. Kann er mich da er wahrscheinlich mehr abkriegte trotzdem anzeigen. Wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Verwarnung mit Zahlungsaufforderung und Bußgeld?

Ich dachte immer das es das Gleiche sei, aber jetzt sagte mir jemand das so eine Zahlungsaufforderung mit Verwarngeld zur Vermeidung eines Bußgeldbescheides erfolgt und mit einem Bußgeldbescheid auch mehr Kosten auf einen zukommen. Was ich nicht glauben kann, schließlich klemmen solche Zettel am offenen Auto und was wenn der Zettel einen gar nicht erreicht. Gibt es doch einen Unterschied zwischen einem Verwarngeld mit Zahlungsaufforderung und einem Bußgeldbescheid?

...zur Frage

Unfallgegner verlangt zu hohe Summe, was tun?

Hallo, meine Mutter hat auf einem Fahhrad ein Unfall verursacht und hat die alleinige Schuld zugesprochen bekommen. Das Fahrzeug hatte einen kleinen Schaden an der Stoßstange. Polizei wurde eingeschaltet. Nun verlangt der Unfallgegner eine riesige, unverständliche Summe. Habe ich Möglichkeit das Gutachten zu überprüfen und Auskunft über das Gutachten zu erhalten? Danke

...zur Frage

Unfallgegner leugnet Schuld

Hallo Zusammen, am Samstag hatte ich leider einen leichten Verkehrsunfall.

Der vor mir Fahrende ist nach rechts in die Einfahrt einer Tiefgarage gefahren, hat aber nur ausgeholt um auf der Straße zu drehen. Da er dies in einem Schwung gemacht hat und aufeinmal wieder vor mir auf der Straße auftauchte, bin ich ihm nach scharfen Bremsen noch leicht in die Seite gefahren.

Da er der Meinung war im recht zu sein und einfach so drehen könnte, wenn er links blinkt und ich der Meinung bin, dass er auf den Verkehr nach ihm achten müsste haben wir die Polizei dazu gerufen.

Nach dem die den Unfall aufgenommen haben, kamen die zum selben Ergebnis wie ich, also das der Unfallgegner die Schuld trägt.

Aber auch da wollte der andere seine Schuld nicht einsehen und lehnte das Verwarngeld der Polizei ab und kündigte zudem an, gegen den kommenden Bußgeldbescheid ebenfalls Einspruch einzulegen. Was ja auch sein gutes Recht ist...

Meine Frage nun: Wenn er nun immer weiter die Schuld bestreitet, was kann da noch auf mich zukommen? Wird es ggf. bis zu einer Gerichtsverhandlung kommen oder bleibt es bei dem was die Polizei aufgenommen hat? Und da er ja auch die Kontaktdaten meiner Versicherung hat, kann es passieren das die seinen Schaden bezahlt und ich hochgestuft werde, auch wenn ich nicht schuld bin?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Auto "Unfall" - Wie weiter vorgehen?

Hallo liebe Community,

vergangenen Freitag hatte ich einen kleinen "Unfall" wo ich einer Person leicht hinten rein gefahren bin. An beiden Autos war jedoch kein Schaden festzustellen (kein Kratzer o. ähnliches), haben jedoch trotzdem die Polizei informiert. Die Polizei hat dann einen dieser klassischen Unfallberichte erstellt wo meine und die Daten der anderen Person eingetragen worden sind (inkl. Skizze). Da die Polizei auch keinen Schaden feststellen konnte bliebe ich von dem Verwarngeld verschont und es blieb bei einer Mündlichen Verwarnung.

Jetzt hat sich die Person im Nachhinein gemeldet und meint das Sie in der Werkstatt eines bekannten war und die komplette Stoßstange ausgetauscht werden muss (inkl. Lackierung laut Aussage ca. 300€) da irgendwelche Halterungen angebrochen sind. Ich hatte Ihr angeboten das mein Onkel (KFZ-Meister) sich den angeblichen Schaden mal anguckt und ihn ggf. selbst repariert. Jedoch wollte sie das nicht, geschweige das wir uns überhaupt den Schaden selbst mal anschauen.

Nun zu meiner Frage: Wie soll ich jetzt am besten vorgehen? Denn es kommt mir ziemlich Suspekt vor das eine ganze Stoßstange gewechselt werden muss wenn von außen nicht einmal ein Kratzer oder Delle zu erkennen war. Ich will nicht das meine Prozente bei der Versicherung steigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?