Unfall unverschuldet aber trotzdem einige Probleme

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist egal wie dein Vater das Fahrzeug versichert hat bei diesem Schaden.

Selbst wenn ein 16jähriger ohne Führerschein oder ein Volltrunkener in diesen Unfall verwickelt gewesen wäre, dann wäre dies nicht unfallursächlich und es müßte dennoch vom Gegner der Schaden bezahlt werden.

Hier läge nur ein Vertragsverstoß vor, der gesondert mit Strafbeiträge durch die Versicherung geahndet werden könnte. Hier hast du persönlich aber nichts mit zu tun.

Und auch wenn du einen Unfall selbst bverursacht hättest, so hättest du vollständigen Versicherungsschutz in der Haftpflichtversicherung. Egal wie auch immer dein Vater dieses Fahrzeug versichert hat -da kannst du ja nix für...

Du brauchst dir also keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user3096
03.09.2013, 02:08

im übrigen darfst du bei einem Haftpflichtschaden bis 130% über den Wiederbeschaffungswert das Fahrzeug reparieren lassen.

Bei einem Wiederbeschaffungstwert von 1.500,- Euro kannst du das Fahrzeug bis zu einem Betrag von 1.950,- reparieren lassen.

0

Was hat denn dein Alter damit zu tun, wenn dir jemand anders ins Auto fährt. Und versichert ist grundsätzlich immer das Fahrzeug. Dabei ist es erst mal vollkommen egal, wer es fährt, so lange dieser eine gültige Fahrerlaubnis hat. Ob die Versicherung hinterher eine Prämienangleichung verlangen kann, ist eine ganz andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user3096
03.09.2013, 02:02

so lange dieser eine gültige Fahrerlaubnis hat.

selbst wenn keine gültige Fahrerlaubnis vorliegen würde, und dies nicht unfallursächlich ist, so hat immer der Schädiger den Schaden zu erstatten.

0

so lang die anderen schuld haben interessiert das nicht,denn deren versicherung kommt für den schaden auf.wenn der Restwert niedriger ist wird eben nur der ausbezahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schaden wird von der gegnerischen Versicherung reguliert, evtl. fällt das geringer aus, da das Auto so wenig wert ist. Du kannst dir den Schaden auch auszahlen lassen und nicht reparieren lassen, dann bekommst du aber 19 Prozent weniger (Mwst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gegnerische versicherung interessiert nur, ob du einen führerschein hast, mehr nicht.

wenn dein vater dir das auto gibt, dann ist das alter nur interessant, wenn eure versicherung zahlen muss und feststellt, das dein vater gegen die versicherungsbedingungen verstossen hat.

dann muss er eine vertragsstrafe zahlen udn die der versicherungstarif erhört sich.

im übrigen kann man schauen, ob man nicht einen neuen stossfänger beim schrottplatz bekommt und den lackschaden an der heckklappe nicht selbst beseitigt.

da sollte man aber erstmal schauen, was die versicheurng für einen vorschlag macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user3096
03.09.2013, 02:05

die gegnerische versicherung interessiert nur, ob du einen führerschein hast, mehr nicht.

dies ist nicht ganz richtig.

Wenn keine Unfallursächlichkeit eines Führerscheinlosen vorliegt, so muß die gegnerische Versicherung bezahlen.

0

Ob du auf dem Wagen versichert bist tut doch hier nichts weiter zur Sache. Das wäre nur von Bedeutung,wenn du den Unfall verschuldet hättest. Jetzt trägt die Haftpflichtversicherung der Unfallgegnerin die Kosten, damit hast du nichts zu tun.

Wenn die gegnerische Versicherung Zweifel hat, kann sie ihrerseits ein Gutachten in Auftrag geben, wobei sich dann heraus stellt, ob der Schaden höher ist als der Restwert des Fahrzeuges. Dann wird von der Versicherung der Restwert des Fahrzeuges ausgezahlt,man kann den defekten Wagen selbst noch verkaufen, auch dafür gibt es noch Abnehmer, und legt sich dann ein gleichwertiges anderes Fahrzeug zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkNightmare
02.09.2013, 14:03

Hi, danke für die Antwort(en).

Ich habe nun seit 5 Jahren meinen Führerschein und das ist mein erster Unfall, den ich hatte. Deswegen war ich mir da nicht sicher, ob es da Probleme geben könnte.

Eigentlich würde ich einfach den Schaden reparieret haben. Solange der Wagen läuft und keine Probleme macht, wollten wir ihn eigentlich erhalten.

Gruß

0
Kommentar von user3096
03.09.2013, 02:13

ob der Schaden höher ist als der Restwert des Fahrzeuges.

Der Restwert tut hier nichts zur Sache.

Wenn, dann heißt das Wiederbeschaffungswert. Bis 130% darf hier repariert werden.

Egal wie hoch der Restwert auch immer ist -dies ist nämlich schniepe egal

0

Ich verstehe es nicht so ganz, sie war es schuld, dann muss sie oder ihre Versicherung für den schaden aufkommen. das mit deinem alter wäre nur ein thema wenn du es schuld wärst. Wenn du es schuld wärst = deine Versicherung oder du mußt dann bezahlen. Da du aber nicht unter dieser Versicherung warst hättest du die 1500-1700 selber bezahlen müssen. da du es aber nicht schuld bist, .....wo scheint das Problem. Die gegnerische versicherung kann dein alter nicht beanstanden, sondern nur die Schuldfrage klären. Wenn sie schuld ist müssen die Zahlen. Aber hey, wenn ich ws missverstanden habe an deiner Frage, sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Fall bekommst Du den Zeitwert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user3096
03.09.2013, 02:14

Es heißt Wiederbeschaffungswert, nicht Zeitwert.

0

Was möchtest Du wissen?