Unfall übernimmt Haftpflichtversicherung?!

14 Antworten

Bei meiner Kfz-Versicherung ist es so, dass man einen Schaden "frei" hat, d.h. man wird erst beim zweiten Schaden hochgestuft - dafür aber sehr deutlich! Dein Kumpel kann doch erstmal bei der Versicherung nachfragen, was das kosten würde. Und du sollltest vorsichtiger Autofahren...

Einen Schaden "frei" hat man nur wenn man entsprechend einen Rabttschutz in seiner Versicherung abgeschlossen hat, sonst nicht.

0

Das verstehe ich nicht. Genau diese Folgen kennt eigentlich jeder, der etwas verleiht, oder? Schon zur BW-Zeit wurde gesagt, verleihe nie den Füller, das Auto und die Frau. Diese Dinger kommen nicht heile zurück. Somit öffnet er eben seine Geldbörse und gut ist.

Interessanter Ansatz.... nein, Deine private Haftpflicht kommt nicht für den Schaden auf. Dein Kumpel soll ausrechen lassen, ob das Heraufstufen oder die Schadensregulierung günstiger für Dich/Euch ist und dann gehst Du mit minus 3000 in die nächste Lebensrunde. Man nennt das Lehrgeld.

Wie meinst du das mit den minus 3000

0
@Alaniuz

Dass Du oder Deine Eltern den Schaden bezahlen müssen, was sonst... plus 1000 Euro in die Dusselkasse.

1
@lastgasp

Seine Eltern haben damit nichts zu tun, zahlen wäre rein freiwillig. Genauso könnte man vielleicht mal Tante, Oma etc. fragen.

3
@Eminara

Seine Eltern hat er in seiner Eingangsfrage bereits erwähnt. Auf die wird es in der Praxis bei einem 18-jährigen hinauslaufen.

1
@Eminara

weil sie das möglicherweise freiwillig tun, um ihrem Sprössling aus der Patsche zu helfen. Oder worauf möchtest du noch hinaus?

1

Was möchtest Du wissen?