Unfall: Sachbearbeiter/Gutachter im Zweifelsfall miteinbeziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am einfachsten setzt du dich direkt mit einem unabhängigen Kfz-Sachverständigen deiner Wahl in Verbindung und bittest diesen um eine Einschätzung.

Wenn der Schaden aus deiner Sicht über 715 € liegt, dann ist es kein Bagatellschaden und du hast das Recht ein unabhängiges Gutachten von einem unabhängigen Kfz-Sachverständigen deiner Wahl erstatten zu lassen. Die Kosten für das Gutachten gehören dann zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu erstatten.

Würdest du den Schaden unter 715 € schätzen, dann reicht es wenn dir dein Sachverständiger ein Kurzgutachten oder eine Schadenskalkulation mit Bildern erstellt. Die Kosten hierfür sind deutlich geringer als die für ein Gutachten und werden im Regelfall auch von der Versicherung übernommen.

Jetzt mach die Fotos, verlange bei deiner Werkstatt einen Kostenvoranschlag für die Reparatur und schick das der Versicherung. Ob eine Besichtigung durch einen Sachveständigen erforderlich ist, entscheidet dann die Versicherung. Auf keinen Fall darfst du etwas reparieren lassen, bevor du das OK der Versicherung hast.

Na ja ein Sachverständiger repariert ja nicht, sondern schätzt den Schaden oder nicht?

0

Für die Beauftragung der Reparatur braucht der TE nicht das ok der Versicherung, es reicht vollkommen wenn er vorher ein Gutachten von einem unabhängigen Kfz-Sachverständigen beauftragt und erhalten hat. Natürlich darf der Schaden der Wert des Fahrzeuges nicht um mehr als 30 % übersteigen.

0

Was sagt denn Deine Werkstatt? Lass die einen Kostenvoranschlag machen.

Ich habe nie so ne richtige Werkstatt gehabt. Ich wechsle ständig hin und her... Soll ich einfach eine beliebige aussuchen?

0

Ja.

1

Was möchtest Du wissen?